Die Grebenauer Kernstadt sowie die Stadtteile Bieben und Merlos sind im Bereich Tiefbau fast fertiggestellt. - Symbolbild: Pixabay

GREBENAU Surfen mit gigabitschnellem Internet

Ausbau des TNG Glasfasernetzes in Grebenau auf der Zielgeraden

16.01.22 - Der Ausbau des Glasfasernetzes in Grebenau durch die TNG Stadtnetz GmbH geht insgesamt sehr gut voran und macht auch weiterhin große Fortschritte. Ein Großteil der Tiefbauarbeiten konnte bereits abgeschlossen werden: Dazu gehörten Tätigkeiten wie bspw. die Leerrohrverlegung und der Bau der einzelnen Hausanschlusszuleitungen. Zudem wurden weitere Verteilerschränke aufgestellt, zwischen denen dann die Glasfaserleitungen in die Leerrohre eingeblasen werden. Dies ist schon ein vorbereitender Schritt für die finale Glasfasermontage in den einzelnen Haushalten der Einwohner.

Die Grebenauer Kernstadt sowie die Stadtteile Bieben und Merlos sind im Bereich Tiefbau fast fertiggestellt: Hier konnten bereits zahlreiche Hausanschlüsse aktiviert werden, sodass die Einwohner schon mit gigabitschnellem Internet surfen können. Die noch fehlenden Haushalte müssen sich nicht mehr lang gedulden, denn der weitere Ausbau geht schnell voran, sodass auch hier in Kürze die nächsten Anschlüsse gebaut und montiert werden können.

Das gesamte Glasfaserprojekt der TNG wird von den Einwohner:innen durchweg positiv wahrgenommen. Nicht nur die benötigten 40 Prozent, sondern sogar 65 Prozent der Quote für die Vorverträge konnte erreicht werden. Ein eindeutiges Zeichen, dass die Gemeinde und alle Beteiligten den Schritt in die Zukunft gemeinsam anpacken und fertigstellen wollen.

Schneller Ausbau auch in anderen Stadtteilen von Grebenau

Nicht nur in der Kernstadt, Bieben und Merlos geht es schnell: Auch in den anderen Stadtteilen geht der Ausbau sehr zügig voran. In den nächsten Wochen wird - in Abhängigkeit der Witterung - mit Hochdruck in den Stadtteilen Wallersdorf, Eulersdorf und Schwarz an der Fertigstellung der Tiefbautrassen und der Errichtung der Hausanschlüsse gearbeitet.

Anschließend werden auch in den letzten beiden Stadtteilen Udenhausen und Reimenrod die Baumaßnahmen starten, wobei nach Udenhausen die Leerrohre im letzten Jahr schon fast durchgehend per Pflugverfahren verlegt werden konnten. Bei dem Bau der Pflugstrecken wird minimal-invasiv die Bodendecke geöffnet, das Glasfaserkabel eingelegt und der Boden direkt wieder verschlossen. Das ist nicht nur effizient, sondern auch schonend für die Umwelt im Ausbaugebiet.

TNG sieht dem Finale des Ausbaus entgegen

Die Bauplanung der TNG sowie die vor Ort arbeitenden Subunternehmer haben nicht nur den Blick auf das nahe Ziel gerichtet, sondern auch auf die Wetterentwicklung. Frost und Schnee sind zwei Faktoren, die die Baumaßnahmen noch leicht verzögern könnten, da bei diesen Witterungs- und Bodenbedingungen nicht gebaut werden kann.

FTTH-Koordinator Raphael Kupfermann (TNG) sieht den Bauabschluss in Grebenau in greifbarer Nähe und rechnet damit, dass der Ausbau des Glasfasernetzes für die einzelnen Stadtteile noch im ersten Halbjahr 2022 abgeschlossen sein wird. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön