Um ein sichtbares Zeichen zu setzen, lädt der Hessische Museumsver-band alle Museen in Hessen zu einem gemeinsamen Aktionstag am Sonntag, den 17. April ein. - Collage: Stadt Fulda

REGION Am 17. April

Gemeinsamer Aktionstag der hessischen Museen für die Ukraine

15.04.22 - Vor mehr als sechs Wochen startete der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine, der kaum fassbares humanitäres Leid verursachte. Millionen Menschen sind seitdem auf der Flucht und haben unter anderem auch in Deutschland Aufnahme gefunden. Der Hessische Museumsverband verurteilt das Vorgehen seitens der russischen Regierung und schließt sich den Stellungnahmen von ICOM Deutschland, des Deutschen Museumsbundes, des Deutschen Kulturrates sowie anderer großer Kulturinstitutionen an und tritt für die Wahrung der demokratischen Grundwerte und für ein friedliches Miteinander in Europa ein.

"Wir solidarisieren uns mit den Menschen in und aus der Ukraine sowie mit der russischen Bevölkerung, die sich gegen den Krieg stellt. In den vergangenen Wochen sind zahlreiche Hilfs- und Förderprogramme ins Leben gerufen worden. Im lokalen Umfeld sind Museen eingebunden in Unterstützungsmaßnahmen, auf der Arbeitsebene stehen Museums- und Kulturschaffende im Kontakt mit ukrainischen Kollegen, um gezielt die Rettung oder zumindest digitale Erhaltung von zerstörten Kulturgütern aus der Ukraine zu unterstützen", heißt es vonseiten des hessischen Museumsverbandes.

Viele Museen in Hessen haben sich bereits den Aufrufen angeschlossen, Spenden gesammelt und sich solidarisch mit der Ukraine gezeigt. So erstrahlten etwa das Christian-Daniel-Rauch-Museum in Bad Arolsen, die Sehenswürdigkeiten der Staatlichen Schlösser und Gärten in Hessen, Schloss Wilhelmshöhe und das Fridericianum in Kassel sowie das Museum Schloss Philippsruhe in Hanau in den Nationalfarben der Ukraine. Der Hessische Museumsverband informiert über seine Homepage und die Seite hessischer museumsverband | Solidarität mit der Ukraine (museumsverband-hes-sen.de) über die vielfältigen Unterstützungsmaßnahmen der Museen in Hessen.

Zeichen setzen

Um ein sichtbares Zeichen zu setzen, lädt der Hessische Museumsver-band alle Museen in Hessen zu einem gemeinsamen Aktionstag am Sonntag, den 17. April ein, um ihre Hilfe und Solidarität für die Ukraine mit anderen Häusern gemeinsam zu zeigen. Die Museen sind aufgerufen, sich nach ihren Möglichkeiten zu beteiligen, etwa indem sie Eintrittsgelder spenden oder freien Eintritt für Geflüchtete anbieten, Konzerte, Lesungen oder andere Veranstaltungen organisieren.

Folgende Museen haben bereits ihre Beteiligung am Ostersonntag, den 17. April zugesagt:

· Museum Steinau und Brüder Grimm Haus Steinau: Spenden-sammlung
· Museen Bad Arolsen: Spende der Eintrittsgelder der Ausstellung im Schloss zu "Friedrich Seidenstücker – Leben in der Stadt" an die Ernst von Siemens Kunststiftung)
· Deutsches Hugenotten-Museum Bad Karlshafen: Die Eintrittsgelder werden an die Aktion "Hugenotten helfen" gespendet und gehen dann als Unterstützung in die Ukraine.
· Kinder Akademie Fulda: kostenloser Einlass für Geflüchtete für das Begehbare Herz (Englisch-Audioguide) und das Museum im freien Timeslot um 16 Uhr. Auch die Ausstellung "Hasenspuren. Von Hasen und Osterhasen" wird zugänglich sein.
· Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim: Das Museum gewährt allen Besuchern freien Eintritt und bittet stattdessen um Spenden für das bedrohte kulturelle Erbe der Ukraine. Neben dem Besuch der Mitmachausstellung "Wer rennt, wenn’s brennt?!" und der Dauerausstellung bietet sich ab 12.00 Uhr der Besuch der offenen Druckwerkstatt, die Teilnahme an der Mitmachaktion rund um die Töpferscheibe oder auch einer Kuratoren-Führung an.
· Dauerausstellung "Bahnhof Bebra: Knotenpunkt im Kaiserreich – Grenzstation im Kalten Krieg": Spende der Einnahmen und kostenfreier Zugang für Geflüchtete an diesem Tag.
· Das Museum Reinheim lädt alle Geflüchteten aus der Ukraine um 14.30 Uhr zu Kaffee und Kuchen in das Museum ein. Spenden werden fortlaufend gesammelt.

Freien Eintritt für Geflüchtete aus der Ukraine gewähren viele Museen auch außerhalb dieses Aktionstages wie z. B. die Museen Hanau, das Deutsche Ledermuseum Offenbach, die städtischen Museen in Frank-furt, das Städel Museum, die Liebighaus Skulpturensammlung, die Schirn Kunsthalle Frankfurt, das Museum für Sepulkralkultur Kassel, das Museum Künstlerkolonie der Mathildenhöhe in Darmstadt und das Freilichtmuseum Hessenpark. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön