- Symbolfoto: O|N/Jonas Wenzel

REGION Achtung im Straßenverkehr

Tipps von der unterfränkischen Polizei zum 1. Mai

30.04.22 - In der Nacht zum 1. Mai wird die Unterfränkische Polizei erneut verstärkt im Einsatz sein. Mit Blick auf die vergangenen Jahre ist wieder ein erhöhtes Einsatzaufkommen zu erwarten. Das Polizeipräsidium Unterfranken möchte die Gelegenheit nutzen, sich bereits im Vorfeld an die Feiernden zu wenden.

Grenze vom harmlosen Streich zur Straftat

Bei harmlosen Streichen, die traditionell im gewissen Rahmen zur Freinacht dazugehören, drückt die Polizei auch mal ein Auge zu. Sachbeschädigungen sind aber grundsätzlich strafbare Handlungen. Speziell das Umsägen von bereits aufgestellten Maibäumen stellt zudem eine unkalkulierbare Gefahr dar. Unkontrolliert umfallende Bäume sind besonders in Wohngebieten, sowohl für die Verursacher als auch unbeteiligte, lebensgefährlich und können an Gebäuden erhebliche Schäden anrichten.

Achtung im Straßenverkehr

Auch für Verkehrsteilnehmer ist am 1. Mai erhöhte Vorsicht geboten. Gerade im ländlichen Bereich sind besonders auf Ortsverbindungsstraßen gerne Wandergruppen, zum Teil auch mit Bollerwagen, sowie Fahrradfahrer unterwegs. Sowohl Autofahrer als auch Fußgänger sollten sich deshalb trotz Feierlaune rücksichtsvoll und umsichtig verhalten, um Unfälle zu vermeiden. Absolut tabu ist natürlich, Fahrzeuge unter Alkoholeinfluß zu führen!

Die Unterfränkische Polizei wünscht allen Feiernden und Ausflüglern einen schönen Feiertag. Bei erheblichen Sicherheitsstörungen wird die Polizei konsequent und mit erhöhter Präsenz einschreiten. Dies geschieht auch im Sinne der friedlich feiernden Personen, um eine erlebnisreiche, aber auch störungsfreie Nacht in den 1. Mai zu gewährleisten. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön