- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Laterne angefahren - Ladendiebstähle - Reh erfasst - Streit in Disko

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

30.04.22 - Laterne angefahren

BAD KISSINGEN. Am Morgen des Freitag rangierte ein Mercedes-Fahrer mit seinem Lkw in der Oberen Marktstraße. Hierbei übersah er eine dort aufgestellte Straßenlaterne und stieß gegen diese. An der Laterne entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Am Lkw entstand kein Sachschaden.

Ladendiebstähle

BAD KISSINGEN. Am Freitagnachmittag wurde eine 13-jährige in einem Verbrauchermarkt in der Von-Hessing-Straße durch Mitarbeiter dabei beobachtet wie sie insgesamt Dosen verschiedener Getränke im Wert von 5 Euro in ihre Handtasche steckte und den Laden verlassen wollte, ohne die Ware zu bezahlen. Das Mädchen wurde daraufhin angehalten. Die Ware wurde einem Verantwortlichen übergeben.

Gleiches ereignete sich in einem Verbrauchermarkt in der Steubenstraße. Hier wollte eine 17-Jährige sich Ware im Wert von 4,50 Euro aneignen. Auch sie wurde dabei beobachtet und musste die Gegenstände wieder aushändigen. Auf die beiden Jugendlichen kommt nun eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls zu.

Unfallflucht

BAD KISSINGEN. Am Freitag im Zeitraum zwischen 12.30 und 13:00 Uhr erledigte eine Mercedes-Besitzerin ihre Einkäufe in einem Verbrauchermarkt im Riedgraben. Als sie zu ihrem auf dem zum Markt gehörigen Parkplatz geparkten Pkw zurückkam, bemerkte sie, dass ihr Fahrzeug während ihrer Abwesenheit angefahren wurde. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro. Wer im genannten Zeitraum im Riedgraben Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, möge diese der Polizeiinspektion Bad Kissingen bitte unter der Rufnummer 0971/71490 mitteilen.

Reh erfasst

BAD KISSINGEN. Am Freitagabend befuhr eine 58-jährige Renault-Fahrerin die Staatsstraße 2292 von Hausen kommend in Fahrtrichtung Kleinbrach. Dabei erfasste sie ein Reh, das vor ihrem Fahrzeug die Straße querte. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Auseinandersetzung in Diskothek

BAD KISSINGEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in einer Diskothek in der Alten Kissinger Straße zu einem Streit zwischen zwei jungen Männern, der in einer Auseinandersetzung mit einem leicht Verletzten endete. Ein zuerst verbaler Streit zwischen einem 25-Jährigen und seinem 19-jährigen Kontrahenten führte zuerst zu seiner Schubserei. Dabei schlug dann der 25-Jährige dem jüngeren Mann mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser leicht verletzt wurde. Die Streitenden wurden vom Sicherheitspersonal getrennt und der Diskothek verwiesen. Nachdem sie beide deutlich alkoholisiert waren und erneut aufeinander losgehen wollten, bekamen sie einen polizeilichen Platzverweis. Gegen beide wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Unfallflucht

BAD BOCKLET. Im Zeitraum vom 26.04.2022, 16:00 Uhr, bis 29.04.2022, 10:00 Uhr, wurde auf einem Parkplatz in der Frankenstraße durch einen bislang unbekannten Verursacher ein dort ordnungsgemäß geparkter Pkw VW angefahren. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Örtlichkeit, ohne den Anstoß zu melden. Wer im genannten Zeitraum in der Frankenstraße Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, möge diese der Polizeiinspektion Bad Kissingen bitte unter der Rufnummer 0971/71490 mitteilen.

Überholvorgang mit Folgen

BURKARDROTH. Am Freitagmorgen kam es bei einem Überholvorgang zur Kollision zwischen einem Pkw Skoda und einem Ackerschlepper. Der Schlepper begann von der Staatsstraße 2290 nach links in einen Feldweg einzubiegen, als der zuvor hinter diesem fahrende Pkw Skoda gerade dabei war links zu überholen. Folglich kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 5.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Betrunkener musste ausgenüchtert werden

MÜNNERSTADT. Am Freitagabend wurde bei der Polizei Bad Kissingen eine hilflose Person im Jörgentor-Park in Münnerstadt mitgeteilt. Vor Ort trafen die Beamten einen 41-jährigen Mann schlafend auf einer Parkbank an. Wie sich herausstellte, war die Person sehr stark alkoholisiert und nicht in der Lage ihren Nachhauseweg alleine fortzusetzen. Daher musste sie in Gewahrsam genommen und in einem Haftraum ausgenüchtert werden.

Wildunfall mit Reh

MAßBACH. Am Freitagabend, gegen 21.45 Uhr, teilte ein 72-jähriger Citroen-Fahrer einen Wildunfall mit einem Reh mit. Der Mann war mit seinem Pkw auf der Kreisstraße 47 von Maßbach in Fahrtrichtung Poppenlauer unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und in sein Fahrzeug lief. Das Reh verendete vor Ort. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Mit Pkw auf Anhänger gefahren

THUNDORF. Am Freitagabend befuhr der Fahrer eines landwirtschaftlichen Gespannes die St 2281 von Rothhausen in Richtung Maßbach. Der dahinter fahrende Pkw-Lenker schätzte die Geschwindigkeit des Vorausfahrenden falsch ein und fuhr auf den Anhänger auf. Am Pkw BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden im Wert von ca. 25000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Mit Reh kollidiert

THUNDORF. Am Freitagabend befuhr eine 41-jährige Opel-Fahrerin die Ortsverbindungsstraße von Thundorf nach Weichtungen. Dabei erfasste sie ein die Straße querendes Reh, welches den Zusammenstoß nicht überlebte. Am Pkw entstand Sachschaden von mindestens 2.000 Euro.

Wildunfall mit Reh

BAD BRÜCKENAU. In den frühen Morgenstunden ereignete sich im Dienstbereich der PI Bad Brückenau ein Wildunfall mit einem Sachschaden von insgesamt 3.500 Euro. Bei Modlos kollidierte ein Pkw, Smart, mit einem querenden Rehbock im Frontbereich. Der Rehbock blieb verletzt auf der Straße liegen und musste von der hinzugerufenen Steife mit einem Schuss aus der Dienstpistole von seinem Leiden erlöst werden. Die Pkw-Fahrerin kam, neben dem Sachschaden, mit dem Schrecken davon.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Bad Brückenau alle Fahrzeugführer mit angepasster Geschwindigkeit zu fahren. Wildtiere queren die Verkehrswege ohne Warnung zu jeder Tages- und Nachtzeit, denn Tiere kennen keine Verkehrsregeln.

Unfall mit Sachschaden

OBERTHULBA. Ein Verkehrsteilnehmer befuhr mit dem PKW die Staatsstraße 2290 aus Richtung Oberthulba in Richtung Reith. Kurz vor der Ortschaft Reith kam der Verkehrsteilnehmer in einer Rechtskurve aus ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei Bäume. Der PKW kam auf dem Dach zum Stehen. Der PKW war nicht mehr fahrbereit, der Verkehrsteilnehmer blieb unverletzt, wurde jedoch vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 21.000 Euro geschätzt.

Drei Verkehrsunfälle mit Wildtieren

HAMMELBURG. Für den Berichtszeitraum von Freitag auf Samstag wurden der Polizeiinspektion Hammelburg drei Unfälle mit Wildtieren gemeldet. In allen drei Fällen kollidierten die PKW der Verkehrsteilnehmer mit einem Reh. Im Bereich der B 27 querte ein Reh nach Untereschenbach in der Senke die Fahrbahn von links nach rechts. Es kam zur Kollision. Am PKW entstand ein Schaden von 500 Euro. Das Reh flüchtete.

Ca. 500 Meter nach Frankenbrunn querte ein Reh die Kreisstraße 35. PKW des Verkehrsteilnehmers und das Reh kollidierten auch hier, der Sachschaden steht noch nicht abschließend fest. Auch hier flüchtete das Reh. Der dritte Unfall zwischen PKW und Reh ereignete sich im Bereich der KG 12, ca. 700 m vor der Ortsausfahrt Elfershausen, aus Richtung Westheim kommend. Ein von links kommendes Reh wurde vom PKW des Verkehrsteilnehmers erfasst. Das Reh überlebte den Zusammenprall nicht. Der Sachschaden am PKW wird auf 500 Euro geschätzt.

Kleinunfall 

RAMSTHAL.  Weil ein Verkehrsteilnehmer zu sehr mit der Obacht auf Fußgänger auf dem Gehweg vor seiner Hofeinfahrt beschäftigt war, touchierte er bei der Rückwärtsausfahrt aus seinem Hof mit seinem PKW einen gegenüber seinem Anwesen geparkten PKW. Der Verkehrsteilnehmer wurde darauf mit 35 Euro verwarnt, an beiden PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Einbruch in das Sportheim 

SULZTHAL. Unbekannte Täter drangen im Zeitraum vom 28.04. auf den 29.04.2022 in das entlegene Sportheim des VfR Sulzthal ein. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro durch das Aufbrechen von zwei Metalltüren. Entwendet wurde dann Bargeld in Höhe von 50 Euro. Hinweise zum Einbruch werden an die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefonnummer 09732 9060 erbeten. Wer hat etwas Verdächtiges im Tatzeitraum von Donnerstagabend bis Freitagmorgen, vom 28. bis 29.04.2022 gesehen bzw. festgestellt?

Sachbeschädigung an einem Sattelauflieger

HAMMELBURG. Durch Unbekannte wurde die Hinterseite eines Sattelaufliegers, der Milch getankt hatte, beschädigt. Die Unbekannten versuchten, die Milch aus dem Tank abzulassen bzw. zu entwenden. Hierzu bedienten sie sich ein Brenngerätes, um ein Loch in den Tank zu brennen und eines Klopfgerätes, um den Tank aufzuklopfen, was natürlich auch Geräusche hervorgerufen haben könnte. Die Sachbeschädigung ereignete sich von Donnerstagnacht auf Freitagmorgen im Umfeld des alten Hammelburger Bahnhofs unweit der Straße "Zur Rampe". Am Tankauflieger entstand ein Sachschaden von 1.500 Euro. Wer Hinweise zu der Sachbeschädigung geben kann, möge sich bitte mit der Polizeiinspektion in Hammelburg unter der Tel.-Nr.: 09732 9060 in Verbindung setzen.(pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön