Eine Impression der Bereisung im Jahr 2017. Die Kommission machte bei ihrer Bereisung in Hopfmannsfeld Halt. - Foto: Vogelsbergkreis

KREIS FD / VB 13 Dörfer werden in der Region besichtigt

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2022: Kommission unterwegs

07.05.22 - In gut einer Woche startet der 37. Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" in der Region Vogelsberg/Fulda. Nachdem der Wettbewerb im vergangenen Jahr nicht stattfinden konnte, präsentieren sich in diesem Jahr wieder hessische Dörfer mit ihren Vereinen, Initiativen und Aktionen im Wettbewerb.

Die Bereisung der Orte durch die vom Vogelsbergkreis und Landkreis Fulda eingesetzte gemeinsame Bewertungskommission beginnt am Montag, 16. Mai, um 13 Uhr in Sichenhausen. Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" honoriert in besonderer Weise das Engagement der Dorfgemeinschaft und zeichnet herausragende Ideen und Projekte zur zukunftsfähigen Dorfentwicklung aus. Er bietet die Chance, den ehrenamtlichen Einsatz der Bürger und Bürgerinnen vor Ort zu würdigen und zu weiteren Aktivitäten anzuregen. "Die Erfahrungen der letzten Wettbewerbe haben gezeigt, dass allein die Teilnahme bereits positive Wirkungen auf das Dorf und seine Gemeinschaft hat", berichtet der Erste Kreisbeigeordnete und zuständige Dezernent Dr. Jens Mischak. "Ein unermüdliches Engagement, kreative Ideen und vielfältige Aktivitäten der Dorfgemeinschaft machen unsere Vogelsberger Dörfer lebenswert und damit auch zukunftsfähig" betonte er.

Aus dem Vogelsbergkreis nehmen neben dem Schottener Stadtteil Sichenhausen auch Nieder-Ofleiden (Stadt Homberg), Eifa (Stadt Alsfeld), Üllershausen und Pfordt (beide Stadt Schlitz) am Regionalentscheid teil.

Die beiden Erstplatzierten des Regionalentscheides der insgesamt 13 Bewerber, fünf davon aus dem Vogelsberg und acht Dörfern aus dem Landkreis Fulda (Ebersburg-Weyhers, Eichenzell-Löschenrod, Fulda-Malkes, Hofbieber-Niederbieber, Hosenfeld-Blankenau und Schletzenhausen, Neuhof-Hauswurz, Rasdorf-Rasdorf) stellen sich dann im September 2022 der Jury des Landes Hessen vor.

Die Landessieger haben die Möglichkeit, das Land Hessen im bundesweiten Wettbewerb 2023 zu vertreten. Bewertet werden die Kategorien "Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen", "Bürgerschaftliches Engagement und kulturelle Aktivitäten", "Baugestaltung und Siedlungsstruktur" sowie "Grüngestaltung im Dorf und der Bezug zur Landschaft".

Die fünf Erstplatzierten im Regionalentscheid erhalten Prämien zwischen 5.000 und (Platz1) 1.000 Euro (Platz 5). Weiterhin können von der Bewertungskommission vier Sonderpreise für herausragende Projekte in den einzelnen Fachbewertungsbereichen in Höhe von jeweils 1.000 Euro vergeben werden. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön