Welche Babynamen waren in 2021 besonders beliebt? - Grafik: O|N

REGION So heißen die Corona-Babys

Emilia und Noah abgelöst? DAS sind die beliebtesten Babynamen 2021

06.05.22 - 2021 ist wohl ganz sicher das Jahr der Lockdown-Babys. Wo man hinschaut, sind neue Erdenbürger und Erdenbürgerinnen geschlüpft. Trotz Pandemie hat sich hier so einiges getan. Doch wie heißt der Nachwuchs der Deutschen? In Wiesbaden wurde am Freitag die Namensstatistik für das Jahr 2021 bekannt gegeben. Zugrunde liegen Daten von mehr als 700 Standesämtern mit insgesamt mehr als einer Million übermittelten Namen. 

Seit 1977 gibt das beliebte Namensranking jedes Jahr Aufschluss über die neusten Trends in den Familien. Waren im Jahr 2020 noch Emilia und Noah an der Spitze, sind - nun halten Sie sich fest -  wieder Emilia und Noah auf Platz eins. Letzterer sogar bereits das dritte Jahre in Folge. Auf Platz zwei liegen Hannah und Matheo, gefolgt von Sophia und Leon auf Platz drei. Was sich in den Top Ten sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen zeigt: die Mischung aus Zeitlosigkeit und Zeitgeist. Auf der einen Seite haben wir Namen, die uns in der Spitzengruppe schon seit vielen Jahren begleiten, etwa Hanna, Sophia, Emma, Mia und auch Lea, bei den Jungen sind es Leon, Paul, Elias und Felix, aber auch Noah, Luca und Louis treffen wir schon eine gute Weile in den Top Ten an. Mila, Lina, Ella und Klara sowie Matheo, Finn und Emil gehören hingegen zu den Namen der Kategorie »Zeitgeist«: Durch sie wird weniger Tradition, dafür mehr Trend transportiert.

Matheo als Durchstarter

Wie schon in den vergangenen Jahren zu beobachten war, erweisen sich die Mädchennamen in den Top Ten der Erstnamen als recht stabil: In dieser Gruppe sind im Vergleich zum Vorjahr keine Neuzugänge zu verzeichnen, stattdessen tauschen einige Namen den Platz, so Sophia mit Emma, Mila mit Lina und Klara mit Lea. Bei den Jungen hat sich Matheo weiter nach oben gearbeitet. Im Vorjahr sorgte er für eine große Überraschung, indem er sich von Platz 13 auf Platz 4 katapultiert hatte. Die Erwartung, im Folgejahr vielleicht Platz 1 zu erobern, konnte er jedoch nicht erfüllen: Noah lässt sich noch nicht von der Spitzenposition verdrängen. Dafür verzeichnen die Top Ten auch in diesem Jahr einen Neuzugang: Emil auf Platz 8 harrt schon seit einigen Jahren darauf, in die Spitzengruppe aufzusteigen.

Wir sind schon gespannt, welche Namen es in 2022 auf die Podiumsplätze schaffen. Corona-Babys gibt es nämlich auch in diesem Jahr allerhand. Es bleibt also spannend. (mi/pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön