Die Einsatzabteilung der Wehr zelebrierte 70-jähriges Bestehen, während die Jugendabteilung 45. Geburtstag feierte - Fotos: Henrik Schmitt

GLÄSERZELL Doppeltes Jubiläum der Feuerwehr

Nachträgliche Weihe und Indienststellug von "neuem" Feuerwehrfahrzeug

08.05.22 - Bei herrlichem Sonnenschein feierte die Freiwillige Feuerwehr Fulda - Gläserzell am Gerätehaus in Gläserzell ein Jubiläum in zweifacher Hinsicht. Die Einsatzabteilung der Wehr zelebrierte 70-jähriges Bestehen, während die Jugendabteilung 45. Geburtstag feierte. Zusätzlich wurde nach bereits zweijähriger Benutzung ein Feuerwehrfahrzeug eingeweiht.

Bereits im Herbst 2019 wurde für Gläserzell ein neues Fahrzeug mit der Typenbezeichnung TSF-W (ein Iveco Daily E6) bei einem Spezialunternehmen in Görlitz abgeholt. Jetzt endlich wurde es offiziell in Dienst gestellt und von Pfarrer Kremer und Pfarrerin Laura Baumgart geweiht. Das neue TSF-W löste das Vorgängerfahrzeug vom Typ LF 8/6 ab, das 2002 als Gebrauchtfahrzeug von der Feuerwehr Malkes übernommen wurde.

Gemeinschaftsstiftende Bedeutung

Anlässlich der doppelten Jubiläen und der Indienststellung des neuen Fahrzeugs sprachen Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, der Gläserzeller Wehrführer Peter Flügel, der Leiter der Feuerwehr Fulda Thomas Helmer und Stadtjugendfeuerwehrwartin Melanie Medler Grußworte. Wingenfeld unterstrich die gemeinschaftsstiftende Bedeutung von Feuerwehr und grüßte besonders die Feuerwehrkapelle Dietershan, die nach langer Spielpause endlich wieder einen Auftritt bejubeln konnte. "Generationen haben hier seit Bestehen Verantwortung für sich und den Nächsten in unzähligen Einsätzen getragen. Wir hoffen, dass diese gute Tradition noch lange Zeit fortbesteht", sagte das Stadtoberhaupt in seiner Grußrede. Thomas Helmer ging in seiner Rede auf Veränderungen und Herausforderungen im Aufgabenfeld der Feuerwehr ein. Bei Zivilschutz und Digitalisierung sieht er die Fuldaer Feuerwehr insgesamt sehr gut aufgestellt. 

Einweihung und Segnung

Anschließend weihten der katholische Pfarrer Thorsten Kremer und die evangelische Pfarrerin Laura Baumgart das neue Einsatzfahrzeug und wiesen dabei auf die Wichtigkeit und Notwendigkeit von Gottvertrauen in Einsatzsituationen hin. "Trotz modernster Technik in unseren Fahrzeugen steht nicht alles in unserer Macht. Wir müssen auf Gott vertrauen", so Baumgart. Zuletzt grüßten die benachbarten Fuldataler Wehren aus Kämmerzell und Lüdermünd ihre Kameraden aus Gläserzell in kurzen Grußworten und bedachten sie mit kleinen Präsenten.

Im Anschluss an die Festreden genossen die Feuerwehrfreunde in gemütlichem Beisammensein den sonnigen Samstag mit Speis, Trank und Musik der Dietershaner Feuerwehrkapelle. (ha) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön