Der hessische Innenminister Peter Beuth besuchte den Landes-Delegiertentag der Hessischen Jugendfeuerwehr und würdigte den Landesjugendfeuerwehrwart Markus Potthof für dessen Verdienste. - Archivfoto: Hendrik Urbin

REGION "Woche für Woche herausragende Arbeit"

Innenminister besucht Landes-Delegiertentag der Hessischen Jugendfeuerwehr

16.05.22 - Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat den 46. Landesdelegiertentag der Hessischen Jugendfeuerwehr im Landesfeuerwehrverband Hessen in Glashütten besucht und dabei die stabile Entwicklung der Jugendfeuerwehren trotz Corona-Pandemie hervorgehoben. Nachdem die Mitgliederzahlen im ersten Pandemiejahr 2020 zurückgegangen waren, verzeichnete der Feuerwehr-Nachwuchs im vergangenen Jahr bereits wieder ein Mitgliederplus. Für seine wichtige Arbeit übergab der Innenminister dem Verband mehrere Zuwendungsbescheide in einer Gesamthöhe von mehr als 260.000 Euro. Darüber hinaus wurde Landesjugendfeuerwehrwart Markus Potthof von Peter Beuth das Goldene Brandschutzverdienstzeichen am Bande für hervorragende Verdienste um den Brandschutz verliehen.

"In über 2.000 hessischen Orten wird in den Jugendfeuerwehren Woche für Woche herausragende Kinder- und Jugendarbeit geleistet. Rund 26.500 Kinder werden aktuell von rund 7.000 ehrenamtlichen Betreuerinnen und -betreuern mit großem Einsatz und unter hohem Zeitaufwand ausgebildet und gefördert. Das große ehrenamtliche Engagement für die Nachwuchs-Feuerwehrfrauen und -männer von morgen lohnt sich und ist für uns von unschätzbarem Wert. Es ist schon sehr beachtlich, dass die Mitgliederzahlen bereits im vergangenen Jahr wieder zugenommen haben und der Mitgliederzuwachs trotz Pandemie und auf hohem Niveau gehalten werden konnte. Hierfür gilt Ihnen allen Anerkennung und großer Dank", sagte Innenminister Peter Beuth.

Neben Rekordinvestitionen für die Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen sowie den Neu- und Ausbau von Feuerwehrhäusern unterstützt das Land insbesondere die Jugendfeuerwehren durch den Neubau des Jugendfeuerwehrausbildungszentrums in Marburg, das Landesprogramm "Mehr Feuerwehr in Schulen" oder die Jugendfeuerwehrimagekampagne "1+1=2 – eine gute Connection" zur Nachwuchsgewinnung. Eine einmalige Landesbeschaffungsaktion im Jahr 2022 ermöglicht es den hessischen Kommunen, je einen Gerätewagen zur Brandschutzerziehung von der Landesregierung zu erhalten. Für die Förderung der Arbeit der Landesjugend und der Kinderfeuerwehr überreichte der Innenminister drei Förderbescheide in Höhe von mehr als 260.000 Euro an die Vertreter der Hessischen Landesjugendfeuerwehr.

Innenminister überrascht Markus Potthof mit Auszeichnung

Den Landesjugendfeuerwehrwart Markus Potthof überraschte der Minister mit der Verleihung des Goldenen Brandschutzverdienstzeichens am Bande für hervorragende Verdienste um den Brandschutz in Hessen. Innenminister Peter Beuth hob die positive Entwicklung der Jugendfeuerwehren in Hessen und das mehr als 30-jährige Engagement von Markus Potthof hervor, der seit 2016 als Landesjugendfeuerwehrwart wirkt. Darüber hinaus ist er seit 2008 Kreisjugendfeuerwehrwart im Landkreis Waldeck-Frankenberg und seit 2017 Wehrführer in Bömighausen.

 "Die Feuerwehr ist die älteste und edelmütigste Bürgerinitiative in unserer Gesellschaft und es ist Menschen wie Markus Potthof zu verdanken, dass der Brandschutz durch die Feuerwehren in Hessen überhaupt eine Zukunft hat. Das Engagement solcher Menschen kann nicht hoch genug gewürdigt werden. Es ist rein ehrenamtlich, erfolgt geduldig und ausdauernd im Stillen und sollte dennoch nicht unbemerkt bleiben und stets Wertschätzung erfahren. Das jahrelange Wirken für die Feuerwehr und den Brandschutz in Hessen sind beeindruckend und beispielgebend. Markus Potthof ist ein Vorbild, weshalb es mir heute eine große Freude ist, ihm diese Ehrung in Würdigung seiner Verdienste auszuhändigen", so Innenminister Peter Beuth.

Hintergrund:

Mit rund 43 Millionen Euro wird die Hessische Landesregierung im Jahr 2022, nach 42 Millionen Euro im Jahr 2021, so viel wie noch nie in die Ausstattung, Ausbildung und Technik sowie für die Förderung des Ehrenamtes im Bereich des Brandschutzes investieren. Mit dieser Summe investierte das Land im Jahr 2021 bereits mehr als 12 Millionen Euro mehr in die Brandschutzförderung, als noch im Jahr 2017. Dies entspricht einer Steigerung von 40% in fünf Jahren. Die Bewilligungsquote der zuwendungsfähigen Maßnahmen liegt dabei über 90 Prozent. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön