- Foto: Bundesministerium des Innern und für Heimat

REGION Befragung von zehn Millionen Haushalten

Zensus 2022 - Bundesweite Volkszählung hat begonnen

19.05.22 - Es ist ein Projekt, von enormem Ausmaß, das die Statistikämter derzeit vornehmen. Für den Zensus sollen bundesweit Millionen Menschen zu ihrer Wohnsituation befragt werden, darunter auch rund 830.000 Hessen. Die Menschen wurden dafür zufällig ausgewählt und müssen jetzt Auskunft zu ihrer Lebens-, Arbeits- und Wohnsituation geben. Auch Daten zu Wohnimmobilien werden erhoben. Seit Sonntag läuft die Volkszählung. 

Der Zensus ist für die Kreise, Städte und Gemeinden von großer Bedeutung. Davon hängt ab, wie viele Zuschüsse sie erhalten. Auch die Einteilung von Wahlkreisen richtet sich nach dieser Statistik. Alle zehn Jahre findet die Volkszählung statt - wegen Corona, ein Jahr später als geplant. Die bundesweite Erhebung von Daten zu Bevölkerung, Wohnraum, Mieten, Heizung, Bildung und Erwerbstätigkeit soll drei Monate dauern. Die neuen Statistiken sollen dann im November 2023 veröffentlicht werden.

Für das Mammutprojekt sollen deutschlandweit 10,2 Millionen Menschen zufällig befragt werden. Außerdem sollen 23 Millionen Hausbesitzer und Vermieter Auskunft erteilen. Auch alle Bewohnerinnen und Bewohner von Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften sollen erfasst werden. Die Teilnahme ist für alle Angeschriebenen Pflicht. (Lea Hohmann) +++

 



Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön