Andreas Hahner backt Brot für seinen Hofladen. Deswegen raucht der Schornstein an diesen Tagen. - Fotos: Nina Bastian

KÜNZELL Keine Gefahr für die Gesundheit!

Bäcker Andreas Hahner: "Es qualmt, weil hier Brot gebacken wird"

21.05.22 - Ein qualmender Schornstein in Künzell sorgt derzeit für Gesprächsstoff. Wie OSTHESSEN|NEWS am Morgen berichtete, kam es in der Nacht zu Donnerstag zu einer Rauchentwicklung im Bereich Musikerviertel in Fulda. "Dafür sind wir verantwortlich", erklärt Bäcker Andreas Hahner offen und zeigt im O|N-Interview auf seine zwei Holzöfen: "Wir backen hier eben Brot und Blechkuchen."

Die wichtigste Nachricht zuerst: Der Qualm stellt keine Gefahr für die Gesundheit der Anwohnerinnen und Anwohner dar. Das bestätigte das Regierungspräsidium Kassel (siehe weiter unten).

Doch wie kommt es überhaupt zu dieser enormen Rauchentwicklung? "Ähnlich wie bei einem Kaltstart eines Autos, qualmen unsere Öfen in den ersten Minuten stark. Das hängt aber nicht mit nassem Holz oder gar Unrat zusammen. Wir verbrennen hier ausschließlich Buche, Nussbaum und Eiche vom Sägewerk Köhler aus Schmalnau. Das Holz wird uns kammergetrocknet geliefert und enthält keine Restnässe", erklärt Hahner. 

Der 14-Meter-hohe Schornstein entspricht der vorgegebenen Maße

Wolfgang Bilz (l.) von der Umweltbehörde des Regierungspräsidiums (RP) Kassel ...

Der Hof liegt an der Fuldaer Straße in der Gemeinde Künzell

So auch am frühen Donnerstagmorgen. "Um ein Uhr haben wir das Feuer angemacht. Das dauert dann um die 15 Minuten, danach ist der Rauch weg. Sobald die Glutphase dann beendet ist, wird der Ofen sauber gemacht und unser Brot darin gebacken." Dieses Szenario wird bis zu dreimal in einer Nacht wiederholt. Von ein bis neun Uhr stehen Bäcker Hahner und seine Gesellin Claire dann in der Backstube. "Immer montags, donnerstags und samstags backen wir."

RP bestätigt: verdünnte Schadstoffe sind unschädlich

Das Handwerk Brot backen wird auf dem Hof Hahner schon seit dem Jahr 1995 ausgeübt. Damals wurden die zwei neuen Öfen errichtet und unter anderem vom TÜV genehmigt. "Die Maximale Geruchswahrnehmungshäufigkeit in der Umgebung der Fuldaer Straße (Anwesen Hahner) liegt bei drei Prozent der Jahresstunden. Erlaubt sind sogar bis zu zehn Prozent der Jahresstunden", steht in dem Gutachten. "Es bestehen keine Bedenken im Hinblick auf unbillige Belastungen der Nachbarschaft durch Schadstoffe oder Gerüche."

Der Chef in der Backstube

Diese zwei Öfen werden befeuert

Das bestätigt auch die Pressestelle des Regierungspräsidiums Kassel: "Die nicht vermeidbaren Schadstoffe müssen nach dem Stand der Technik so über die freie Luftströmung abgeleitet werden, dass sie zu keiner unmittelbaren gesundheitsgefährdenden Immission führen. Um das zu erreichen, werden die Rauchgase über einen ausreichend hohen Kamin in die freie Luftströmung abgeleitet. Eine unmittelbare gesundheitliche Gefährdung der noch wahrnehmbaren Rauchgase ist aufgrund der durch die erfolgte Verdünnung entstandenen Schadstoffe nach heutigem wissenschaftlichen Kenntnisstand auszuschließen."

Frischer Kuchen aus dem Ofen

Gesellin Claire schaut nach, ob der Kuchen fertig ist

Und auch der Schornsteinfeger ist regelmäßig zur Kontrolle in Künzell: "Im August 2020 fand die letzte offizielle Feuerstättenbegehung statt und auch da war alles in Ordnung." Im O|N-Interview betont der Bäcker mehrfach, dass er sich an alle Vorgaben halte. "Ja, natürlich stand auch die Feuerwehr wegen des qualmenden Schornsteins schon auf unserem Hof. Der Rauch hing unten im Park fest und Anwohner riefen dann die 112. Das ist je nach Wetterlage eben nicht zu vermeiden."

"Machen Sie sich selbst ein Bild von der Lage!"

Neben Hahner, seiner Ehefrau und Gesellin Claire sind auch noch 20 Mitarbeiter auf 450-Euro-Basis auf dem Landhof beschäftigt. "Das, was hier stattfindet, ist echte handwerkliche Arbeit. Pro Woche verarbeiten wir rund eine Tonne Mehl", sagt er stolz. Anwohner, die sich über den Qualm beschweren, ruft er auf, sich selbst ein Bild von der Lage zu machen und ihn auf seinem Hof besuchen zu kommen: "Ich zeige jedem gerne, was es heißt, ein Brot zu backen!" (nb) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön