Seit Montag ist das 9-Euro-Ticket bundesweit erhältlich - und erfreut sich bei den Fahrgästen großer Beliebtheit - Fotos: O|N-Archiv

REGION Riesige Nachfrage in Hessen

9-Euro-Ticket läuft gut an - Über 40.000 verkaufte Tickets im RMV-Gebiet

24.05.22 - Nach langen Diskussionen hat der Bundesrat am vergangenen Freitag den Weg für das 9-Euro-Ticket frei gemacht - zur großen Freude tausender Fahrgäste aus dem gesamten Bundesgebiet (O|N berichtete). Am Montag ist der Startschuss für den bundesweiten Verkauf des Tickets gestartet - bereits jetzt erfreut sich das Angebot großer Beliebtheit. Für die zu erwartende steigende Zahl von Fahrgästen ab dem 1. Juni lässt die Deutsche Bahn laut eigenen Angaben über 50 zusätzliche Züge rollen. 

Update: Neben der Deutschen Bahn zieht auch der RMV nach dem ersten Verkaufstag eine positive Bilanz: An den 638 RMV-Fahrkartenautomaten im gesamten RMV-Gebiet wurden bereits 21.000 und an den Vertriebsstellen 24.000 Fahrkarten verkauft. Dazu kommt noch der Verkauf über die Fahrkartenautomaten und Vertriebsstellen der Partner in Frankfurt, Darmstadt und Wiesbaden. Außerdem läuft der bundesweite Vertrieb über die Deutsche Bahn.

"Die rege Nachfrage freut uns sehr und zeigt nachdrücklich die Potentiale des Öffentlichen Personennahverkehrs", so RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat. "Doch nur durch dauerhaft attraktive Tarife, gepaart mit einem ebenso attraktiven Fahrtenangebot, wird die Mobilitätswende Realität. Voraussetzung dafür ist eine nachhaltige und umfassende Finanzierung über die drei Monate 9-Euro-Ticket hinaus", führt Prof. Ringat weiter aus.
 
Der RMV erwartet in den Monaten Juni, Juli und August aufgrund des 9-Euro-Tickets eine deutlich steigende Nachfrage, insbesondere im Freizeitverkehr. Da Kapazitäten nur bedingt ausgeweitet werden können und die Möglichkeit der Fahrradmitnahme begrenzt ist, empfiehlt der RMV, am Wochenende und an den Feiertagen Hinfahrten frühmorgens und Rückfahrten am späten Abend anzutreten.

Bereits am Montagmorgen über 200.000 verkaufte Tickets

"Wir haben in den ersten Stunden - Stand 12 Uhr am Montagmorgen - bereits über 200.000 Tickets verkauft. Das Angebot läuft also wirklich gut an, das Interesse ist riesig", gab die Pressestelle der Deutschen Bahn am Montag auf O|N-Nachfrage bekannt. Das Billig-Ticket für Bus und Bahn soll ab dem 1. Juni für drei Monate in der gesamten Bundesrepublik gültig sein. Erhältlich soll das Ticket an den Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn, des Rhein-Main-Verkehrsbundes, kurz RMV und an vielen weiteren Vertriebsstellen sein.

Foto: Lea Hohmann

Symbolbild: O|N/Moritz Bindewald

Bei einigen Verkehrsunternehmen werde das Ticket sogar direkt im Bus vertrieben, heißt es auf der Website des RMV. Um Staus und Engpässe an Automaten und Vertriebsstellen zu vermeiden, werde das Ticket mitunter ebenfalls bei den Busfahrern erhältlich sein. Auch am Stadtschloss sei der Verkauf geplant, so die Pressestelle der Rhön Energie Fulda. "Das 9-Euro-Ticket kann bundesweit auf allen Strecken und in allen Verkehrsmitteln des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) für beliebig viele Fahrten genutzt werden. Das Ticket ist nicht in den Zügen des Fernverkehrs (z.B. IC, EC, ICE) und in Fernbussen gültig", heißt es auf der Website der Deutschen Bahn. 

Was halten Sie vom 9-Euro-Ticket? Haben Sie schon selbst zugeschlagen und eines der beliebten Tickets ergattert? Schreiben Sie uns an [email protected]. (Lea Hohmann) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön