EICHENZELL Nur noch einmal schlafen!

Letzte Handgriffe: wieder exzellente Aussteller beim Fürstlichen Gartenfest

25.05.22 - Auf dem ganzen weitläufigen Gelände von Schloss Fasanerie herrscht am Mittwochnachmittag allerorten emsige Betriebsamkeit, überall wird noch geschraubt, ausgeladen, arrangiert und aufgehübscht. Denn morgen, am Himmelfahrtstag, geht es endlich los mit dem ersehnten Event für alle Gartenliebhaber und Fans floraler Pracht in Hessens schönsten Barockschloss. Zwei Jahre musste auf dieses Ausstellungs-Highlight im Mai verzichtet werden, jetzt fiebern alle der Eröffnung entgegen. Die Aussteller sind mit ihren Helfern beim Ausladen und Stand aufbauen. Gerade werden im Hofgarten hunderte Töpfe mit Hortensien in allen Rosa-, Weiß-, Lila- und Blauschattierungen dekorativ um den Stamm eines Apfelbaums drapiert. Nebenan verströmen handtellergroße Rosenblüten ihren betörenden Duft in der Maisonne, der Brunnen plätschert zur Probe.

Gewagter Transport der Exponate für den Vogelscheuchenwettbewerb Fotos: Carina Jirsch

Florian Härtl bietet Zwerggewächse und wundervoll bepflanzte Steine

Das O|N-Team am Stand im Hofgarten: Hendrik Urbin, Carla Ihle-Becker, Ann-Kathrin ...

Die ruhende Kuh ist ein Werk des Bildhauers Elmar Baumgarten..

Schöpfer skurriler Holz- und Steinskulpturen für den Garten

Auch in der Küchenruine wird noch heftig geschafft

O|N-Kameramann Finn Rasner

Obwohl noch sichtlich jede Menge zu tun ist, zig Fahrzeuge im Gelände unterwegs sind, überall Hämmern und das Surren von Akkuschraubern zu hören ist, rennt hier niemand hektisch durch die Gegend. "Ich würde ja wahnsinnig bei dem Durcheinander, das muss ja alles bis morgen noch fertig werden", sagt unsere Fotografin teilnahmsvoll, während wir uns zwischen vollgepackten Paletten und einem Arrangement voller Gießkannen durchschlängeln. Die Aussteller ficht der nahende Eröffnungstermin offensichtlich nicht an, geruhsam geht jeder seiner Arbeit nach, der Zauber von Schloss Fasanerie und seiner einzigartigen Umgebung wirkt beruhigend auf jedes Nervenkostüm. Außerdem sind hier fast ausschließlich alte Hasen am Werk, es gibt einen festen Stamm an bewährten Ausstellern, die jetzt seit Jahrzehnten zum Fürstlichen Gartenfest kommen und genau wissen, dass die Organisatoren dafür sorgen, dass alles wie am Schnürchen klappt. Ein leichtes Lüftchen weht, weiße Federbettwolken schmücken das Himmelsblau, überall duftet und blüht es - da kann man den Alltagsstress getrost hinter sich lassen und Platz für Gelassenheit und Vorfreude machen. 

Mit dem Wettergott haben die Hausherren von Schloss Fasanerie sowieso seit zwei Jahrzehnten einen festen Vertrag. Er hat auch diesmal Sonne satt versprochen - vielleicht mit ein paar erfrischenden Kurzschauern zwischendurch, den die vielen Pflanzen auch gut gebrauchen können. Es gibt so viel zu sehen und bestaunen, auch zu kosten, schlucken und kaufen, dass man wirklich genügend Zeit für den Rundgang einplanen sollte - sie vergeht hier wie im Fluge.

In den Scheunen wird noch ausgepackt

Das Fürstliche Gartenfest auf Schloss Fasanerie in Eichenzell findet vom 26. bis 29. Mai 2022 statt. Tageskarten sind zum Preis von 17 Euro (15 Euro ermäßigt) erhältlich. Die Dauerkarte, die Eintritt an allen vier Veranstaltungstagen gewährt, kostet 36 Euro. Kinder bis zum Alter von 14 Jahren haben freien Eintritt. Tickets sind an der Tageskasse erhältlich. Diese befindet sich am Haupteingang von Schloss Fasanerie. Um lange Schlangen an der Tageskasse zu umgehen, empfiehlt sich der Ticketkauf über den Online-Shop. Mehr Informationen unter https://www.gartenfest.de
(ci)+++

Harry Huisman, seit 15 Jahren Aussteller auf dem Fürstlichen Gartenfest, weiß alles über Hortensien ...


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön