- Fotos: Freiwillige Feuerwehr Kleinlüder

GROßENLÜDER Freiwillige Feuerwehr Kleinlüder

Zwei Fahrzeuge und eine Tragkraftspritze übergeben

02.06.22 - Ein ganz besonderes, einmaliges Ereignis konnte in Kleinlüder gefeiert werden. In einem festlichen Rahmen konnten gleich drei neue Fahrzeuge und Geräte an die Freiwillige Feuerwehr des Ortsteils übergeben werden: Ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF), ein Mannschaftstransportwagen (MTW) und eine Tragkraftspritze (TS). Die Einweihung fand am Sonntag, dem 22. Mai 2022, am und im Feuerwehrhaus Kleinlüder statt.

Bürgermeister Florian Fritzsch konnte bei bestem Wetter die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus der Großgemeinde Großenlüder sowie die befreundeten Wehren aus Bad Salzschlirf und Hosenfeld begrüßen. Als Ehrengäste wurden die Gemeindebrandinspektoren Jürgen Reinhardt und Christian Bosold, Kreisbrandinspektor Adrian Vogler, Kreisbrandmeister Andreas Waldmann, Bernward Münker-Breidung für den Kreisfeuerwehrverband sowie Landtagsabgeordneter Thomas Hering und Vertreterinnen/Vertreter der gemeindlichen Gremien willkommen geheißen. Bereits vor dem offiziellen Teil hatte Landrat Bernd Woide der Veranstaltung eine kurze Stippvisite abgestattet. Zur Segnung der Fahrzeuge wie auch der Tragkraftspritze waren auch viele Bürgerinnen und Bürger aus Kleinlüder und Umgebung zum Feuerwehrhaus gekommen.

In seiner Begrüßungsrede ging Bürgermeister Florian Fritzsch zunächst auf die Initialen der Freiwilligen Feuerwehr ein, also dem doppelten "F", und verwies auf die anderen, viel tieferen Bedeutungen, nämlich auf die Worte "finissimo" für sehr gut und allerfeinsten und "fortissimo" für sehr stark und sehr laut. An die Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung gerichtet führte er dabei aus: "Das `FF´ steht für dreierlei: für beste Qualität in jeder Hinsicht, für Lautstärke zur richtigen Zeit und für Sicherheit am richtigen Ort. Kurz gesagt: `FF´ steht für die Freiwillige Feuerwehr – sowohl hier in Kleinlüder, aber selbstverständlich auch für alle Ortsteilwehren unserer Großgemeinde und in der Nachbarschaft."

Moderne Ausrüstung

Um zügig, wirkungsvoll und zeitgemäß Hilfe leisten zu können, braucht es natürlich auch eine moderne und am aktuellen technischen Entwicklungsstand orientierte Ausrüstung. Mit dem Mittleren Löschfahrzeug, auf dem die Tragkraftspritze verbaut ist, und dem neuen Mannschaftstransportwagen ist die Ortsteilwehr von Kleinlüder nunmehr bestens ausgestattet. Stellvertretend für die Bürgerinnen und Bürger von Kleinlüder, die im Einsatzfall auf die Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr angewiesen sind, übergibt Bürgermeister Fritzsch das Mittlere Löschfahrzeug und die Tragkraftspritze an die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kleinlüder. "Mir ist dabei vollkommen bewusst, dass auch ein neues Fahrzeug ohne die, die es bedienen und damit umgehen können, nichts wert ist. Daher freue ich mich über die gute Konstitution der Einsatzabteilung unter der Führung des Wehrführers Michael von Keitz."

Wehrführer Michael von Keitz berichtete anschließend über die Planung der Fahrzeugbeschaffungen, welche im Verlauf der letzten dreieinhalb Jahre mit großem zeitlichen Aufwand von der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt wurde. Unter anderem wurde für das MLF eine Ausschreibung ausgearbeitet, die über 300 Positionen beinhaltete.

Umfangreiche technische Ausstattung

Das MLF wurde im November 2021 ausgeliefert und stellt den Ersatz für das alte Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 dar, das nach 29 Jahren Dienstzeit ausgemustert wurde. Das Mittlere Löschfahrzeug bietet bei einem Gesamtgewicht von 8,8 Tonnen Platz für eine Staffelbesatzung (6 Personen) und einen 900 Liter umfassenden Löschwassertank mit einer starken Heckpumpe, die eine Förderleistung von über 2.000 Liter pro Minute besitzt. Des Weiteren ist auf dem Fahrzeug eine umfangreiche technische Ausstattung verladen. Hierzu gehören u. a. ein hydraulisches Rettungsgerät, ein fest verbauter LED-Lichtmast und vier Atemschutzgeräte. Die neu übergebene Tragkraftspritze ist ebenfalls Teil der Beladung des MLF.

Der Mannschaftstransportwagen wurde vom Feuerwehrverein als Ergänzung zur Besatzung des MLF sowie für die Tätigkeiten der Jugend- und Kinderfeuerwehr und für die Durchführung von Vereinsaktivitäten beschafft. Mit acht Sitzplätzen kann mit dem MTW in erster Linie die notwendige Verstärkung befördert und so die Mannschaft bei Einsätzen und Übungen komplettiert werden. Im Zusammenhang mit der Beschaffung dieses Mannschaftstransportwagens lobte Wehrführer von Keitz insbesondere die finanzielle Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger, die über 15.000 Euro gespendet haben. Weitere Zuschüsse gab es mit 8.000 Euro von der Gemeinde Großenlüder, 2.000 Euro wurden beim Vereins-Voting der RhönEnergie Fulda erzielt und weitere 500 Euro steuerte die Raiffeisenbank im Fuldaer Land zu. Der verbleibende Betrag wurde aus den Kassenbeständen des Feuerwehrvereins übernommen. "Ohne die Spenden aus der Bevölkerung wäre das Projekt finanziell für den Verein schlichtweg nicht möglich gewesen", ist sich Michael von Keitz sicher und dankt allen Spenderinnen und Spendern im Namen der Ortsteilwehr.

Dank für ehrenamtliches Engagement

Anschließend segnete Pfarrer Joachim Hartel die beiden Fahrzeuge wie auch die Tragkraftspritze. Die Ehrengäste bedankten sich in ihren Grußworten für das ehrenamtliche Engagement der Freiwilligen Feuerwehren und wünschten eine stets gute und gesunde Rückkehr von den Einsätzen.

Gemeindebrandinspektor Jürgen Reinhardt überbrachte die Grüße des Wehrführerausschusses und sprach in seinem Grußwort von einem großen, historischen Tag für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Kleinlüder. Er zeigte sich dabei sicher, dass mit der Indienststellung des Mittleren Löschfahrzeuges mit der leistungsstärkeren Tragkraftspritze die Fahrzeugausstattung der Freiwilligen Feuerwehr Kleinlüder nunmehr dem Stand der Technik entspricht. "Die Indienststellung der zwei neuen Feuerwehrfahrzeuge ist für alle in Kleinlüder lebenden Familien und ortsansässigen Firmen ein großer Sicherheitsgewinn", führt Reinhardt in seiner Rede aus. Abschließend dankte er den Mitgliedern der Beschaffungsgruppe unter der Leitung von Wehrführer Michael von Keitz sowie Gerätewart Marcel Auth, die sich mit großem Engagement und Fachwissen eingebracht haben.

Im Anschluss an das offizielle Programm feierten die Gäste noch einige schöne Stunden bei musikalischer Unterhaltung durch das Duo "Malibu". Die ortsansässigen Vereine unterstützten die Feuerwehr bei der Verköstigung der Gäste. Die anwesenden Kinder hatten Spaß in einem eigens aufgebauten Kinderbereich. Viele interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Mitglieder der Feuerwehr-Familie besichtigten die Fahrzeuge und ließen sich Details erklären. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön