Der Projekttag an der Propst-Conrad-von-Mengersen-Schule war ein voller Erfolg. - Fotos: Stadt Fulda

FULDA Radiobühnenshow bot kurzweiliges Programm

Projekttag "Earsinnig hören" an der Propst-Conrad-von-Mengersen-Schule

09.06.22 -  Fast eine Stunde kurzweiliges Programm, von Live-Musik über Moderationen und vorproduzierte "Einspieler" bis hin zur selbstgemachten Werbung - das alles bot die Radiobühnenhow von "Radio Conrad", welche die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 der Johannes-berger Probst-Conrad-von-Mengersen-Schule vor den Feiertagen in der Aula der Grundschule dem Publikum präsentierten. Die Klasse von Lehrerin Maria Steinmetz hatte sich erfolgreich beim Projekt "Earsinnig hören" beworben und wurde als eine von hessenweit acht Schulen ausgewählt, einmal unter beinahe professionellen Bedingungen Erfahrungen mit dem Medium Radio zu machen.

Das Projekt "Earsinnig hören" ist ein Angebot der Stiftung Zuhören in Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk und der Sparkassen-Kultur-stiftung Hessen-Thüringen. Es richtet sich an Klassen der Jahrgangsstufen drei bis sechs und fand inzwischen zum zwölften Mal statt. "Wir haben einiges über die Regeln des Zuhörens erfahren, Einblicke bekommen, wie Radio gemacht wird, haben Spiele zum genauen Zuhören ausprobiert und dabei viel gelacht", resümierte Klassenlehrerin Steinmetz. In der Begrüßung hatte Schulleiterin Elisabeth Hälbig allen Beteiligten, insbesondere den Schülerinnen und Schülern der dritten Klasse, für ihren Einsatz im Rahmen dieses ganz besonderen Projekts gedankt.

Ihr Dank galt auch Maria Bonifer von der Stiftung Zuhören, die mit den Mädchen und Jungen die Bühnenshow konzipiert hatte, Richard Hartwig vom Vorstand der Sparkasse Fulda, der den Projektsponsor vertrat, sowie Ortspfarrer Michael Oswald, der sich wie auch Gerwin Stein von der Johannesberger Beratungsstelle für Handwerk und Denkmalpflege als Interviewpartner zur Verfügung gestellt hatte. Maria Bonifer schloss in ihren Dank auch alle weiteren Lehrkräfte mit ein, die mit Musik und Kunst den Projekttag angereichert hatten – und sie gab ein ganz besonderes Kompliment an die Klasse drei weiter: "Das, was ihr Euch überlegt und was Ihr produziert habt, war wirklich toll. So viel Elan und Kreativität erleben wir selten!"

In der Bühnenshow, die von den Kindern live präsentiert und moderiert wurde, gab es allerhand Interessantes zu erfahren, etwa über das Leben des Namensgebers der Schule, Propst Conrad von Mengersen, über den Denkmalschutz in dem alten Gemäuer der Propstei oder aber auch Persönliches über Pfarrer Oswald. Für den "Nachrichten"- beziehungsweise "Werbe"-Block im Programm hatten sich die Mädchen und Jungen

ein paar lustige Meldungen mit Themen rund um die Schule ausgedacht, und die angepriesenen Wunderartikel aus der Werbung wurden sogar eigens nachgebastelt. Ohne erkennbares Lampenfieber trugen die Kinder ihre Texte vor. Manche zeigten dabei schon echtes Bühnentalent, und auch die Mitglieder der Klassenband ernteten vom Publikum in der vollbesetzten Aula viel Beifall. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön