Die Geschäftsleitung der Schreiber GmbH beim offiziellen Spatenstich: Carsten Staubach (Geschäftsführer), U. Emmert (HEG Hallenbau) Norbert Staubach (Geschäftsführer), Lukas Staubach (Produktionsleiter) - Foto: Schreiber GmbH

NEUHOF Spatenstich für Europas modernste Dochtfabri

Schreiber errichtet neuen Produktionsstandort im Gewerbegebiet Dorfborn

09.06.22 - Die Schreiber GmbH, vielen Fuldaern auch als ‚Kerzen-Schreiber‘ bekannt, hat sich in den letzten 10 Jahren von einer kleinen Kerzen-Manufaktur zu einem der größten Dochtproduzenten in Europa entwickelt, der mittlerweile täglich über 200 Kilometer Kerzendocht produziert. Nun erfolgte der Startschuss für den Neubau einer hochmodernen Produktionsstätte.

Im ersten Bauabschnitt werden auf einer Fläche von 7.400 qm eine neue Produktionshalle sowie ein zweistöckiges Bürogebäude entstehen. Wenn alles nach Plan verläuft, sollen bereits Ende November die ersten Dochte für haushaltsübliche Kerzen, Teelichter, Grablichter & Co. in den neuen Räumen in Neuhof-Dorfborn hergestellt werden.

Obwohl die aktuelle ‚Großwetterlage‘ für ein solch ambitioniertes Bauvorhaben, das mit einer Investition im mittleren 7-stelligen Bereich verbunden ist, nicht gerade einfach ist, hat sich die Inhaberfamilie bewusst für diesen Schritt entschieden. "Wir produzieren momentan an zwei Standorten, da wir schon seit längerem aus allen Nähten platzen und deshalb eine zusätzliche Produktionshalle anmieten mussten. Das macht die Organisation und die dazugehörige Logistik extrem aufwendig. Außerdem produzieren wir in Edelzell mitten in einem Wohngebiet", so Norbert Staubach, Inhaber und Seniorchef der Schreiber GmbH. "Somit ist der geplante Neubau ein logischer und konsequenter Schritt, der nun in ‚Tesla-Geschwindigkeit‘ umgesetzt werden soll."

Materialknappheit und Lieferengpässe sollten seiner Einschätzung nach den ambitionierten Zeitplan nicht beeinträchtigen, da fast alle Bauteile vorgefertigt sind und das Bauprojekt frühzeitig an einen Generalunternehmer vergeben wurde.

Durch den Einstieg der beiden Söhne Carsten und Lukas Staubach, die in der Entwicklung von neuen Produkten und im internationalen Vertrieb tätig sind, konnte das Familienunternehmen in den letzten Jahren ein beachtliches Wachstum in der Herstellung von Dochten verzeichnen: Ob klassische Stumpen- oder Spitzkerzen, Teelichter, Grablichter oder Duft- und Outdoorkerzen – mittlerweile dürfte nahezu jeder Haushalt schon einmal einen Docht "Made in Fulda" angezündet haben, da alle wichtigen Kerzenhersteller und Handelsketten mit den Dochten aus Fulda beliefert werden.

Darüber hinaus ist Schreiber mittlerweile in ganz Europa tätig und hat nationale und internationale Patentanmeldungen eingereicht, um seine Erfindungen zu schützen. So wurde unter anderem der erste boraxfreie Docht, der ohne diese gesundheitsschädliche Substanz auskommt, in Fulda entwickelt und zum Patent angemeldet.

Pro Tag werden momentan ca. 220 Kilometer Docht produziert, was einer täglichen Pendelroute von Fulda nach Frankfurt (und zurück) entspricht. Mit der neuen Produktion soll diese Strecke dann auf über 300 Kilometer pro Tag gesteigert werden. 

Einen Wermutstropfen hat die erfreuliche Entwicklung jedoch: Kerzen-Schreiber, wie das Unternehmen in Fulda auch genannt wird, wird sich zukünftig ausschließlich auf die Produktion von Industriedochten konzentrieren. Das Geschäft mit dem Verzieren und Gestalten von Tauf-, Kommunion- und Hochzeitskerzen sowie die Belieferung von Kirchen werden mit dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten eingestellt. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön