Große Freude bei allen Beteiligten: Nach dreieinhalb Jahren Bauzeit wurde am Dienstag die Brücke auf der B83 für den Verkehr freigegeben. - Fotos: Kevin Kunze

BEBRA / ROTENBURG F. Nach dreieinhalb Jahren Bauzeit

Für über 36 Millionen Euro: Brücke auf der B83 bei Bebra freigegeben

15.06.22 - Nach gut dreieinhalb Jahren Bauzeit wurde am Dienstagvormittag auf der B83 die Brücke zwischen Bebra und Rotenburg-Lispenhausen offiziell für den Verkehr freigegeben. Eigentlich sollte die Brücke schon vor knapp zwei Jahren eröffnet werden und auch die Baukosten konnten nicht wie ursprünglich veranschlagt eingehalten werden. Dennoch sprechen sowohl Bund als auch Land von einem Vorzeigeprojekt.

Staatssekretärin Susanne Henckel, aus dem Bundesministerium für Digitales und ...

Insgesamt kostete die Brücke über 36 Millionen Euro

"Es ist toll, dass die Brücke auf der B83 nun endlich fertiggestellt ist und am heutigen Tag für den Verkehr freigegeben werden kann. Dieses Projekt ist eine Investition in die Verkehrsinfrastruktur der Zukunft. Zudem ist sie eine technische Meisterleistung, denn die 82 Meter lange Brücke wurde im laufenden Betrieb der darunter laufenden Bahnstrecke errichtet und hat zudem eine Krümmung, die ebenfalls eine große Herausforderung darstellte", erklärte Staatssekretärin Susanne Henckel, aus dem Bundesministerium für Digitales und Verkehr. "Mobilität ist ein zentraler Baustein für die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Logistikstandorts Deutschland mit zukunftssicheren Arbeitsplätzen. Daher investieren wir kontinuierlich und insbesondere in die Erhaltung und die Ertüchtigung von Brücken. Vom Ersatzneubau der Brücke bei Bebra profitiert die gesamte Region", erklärte Henckel weiter.

Enormer Gewinn für Verkehrsinfrastruktur


Hessens Verkehrsstaatssekretär Jens Deutschendorf

In diese Kerbe schlug auch Hessens Verkehrsstaatssekretär Jens Deutschendorf: "Dieser Tag ist sehr erfreulich, weil es ein Baustein für die Zukunft des Verkehres in Hessen ist. Die nun verbesserte Infrastruktur ist den Herausforderungen der Zukunft gewachsen, deshalb war und ist die Fertigstellung des Brückenbauwerks ein enormer Gewinn für die Verkehrsinfrastruktur der Region. Für einen reibungslosen Verkehrsablauf brauchen wir ein lückenloses Straßennetz. Deshalb sind wir heute alle sehr glücklich, dass der Verkehr hier jetzt wieder rollen kann. Der verbreiterte Radweg verschafft Radfahrerinnen und Radfahrern zudem mehr Sicherheit und Komfort."

Hessen Mobil-Präsident Heiko Durth

"Diese komplexe Maßnahme hat allen Beteiligten viel abverlangt", sagte Hessen Mobil-Präsident Heiko Durth. "Es war ein Projekt mit diversen Herausforderungen. Um solch ein Großprojekt mit all seinen Herausforderungen zu meistern, braucht es eine in jeder Hinsicht gute Zusammenarbeit. Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben – vor allem der Deutschen Bahn als Projektpartnerin. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen."

Die Brücke wurde im Jahr 1966 fertiggestellt und dann im Zuge der Baumaßnahmen im Jahr 2019 komplett abgerissen. Eigentlich sollte die Brücke bereits im November 2020 eröffnet werden, doch pandemiebedingte Lieferengpässe, Witterungseinflüsse und die Erfordernisse der Bahnstrecke ließen die Bauarbeiten ins Stocken geraten.

Auch die Baukosten stiegen im Vergleich zum veranschlagten Volumen stark an. Zunächst kalkulierte man mit einem Betrag von rund 12 Millionen Euro, dieser ist nun auf 36,5 Millionen Euro angewachsen. Erst bei der Eröffnung erwähnte dies Staatssekretärin Susanne Henckel - zuvor war schon bekannt geworden, dass die Baumaßnahmen erheblich teurer werden würden, als zunächst veranschlagt. Die Kosten für das Projekt teilen sich der Bund und die Deutsche Bahn. (Kevin Kunze)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön