Agnes Plumhoff schließt nach 56 Jahren gemeinsam mit ihrem Mann den Gasthof Plumhof. - Fotos: Mathias Schmidt

HÜNFELD O|N über die Geschichte des Gasthofs Plumhof

Das beliebte "Wohnzimmer" in Sargenzell schließt nach 56 Jahren

08.07.22 - Der Gasthof Plumhoff in Sargenzell existiert bereits viele Jahre und ist als lokale Berühmtheit seit jeher ein Treffpunkt für gesellige Abende, kulinarische Spezialitäten aus der Rhön und spaßige Kegel-Spielen geworden. Doch nun ist Schluss - Agnes und Friedrich Plumhoff hören auf und haben ihren Gasthof bereits verkauft. O|N erinnert sich zusammen mit Agnes Plumhoff an vergangene Zeiten.

Der Gasthof weist eine eher seltsame Entstehungsgeschichte auf, denn ursprünglich sei dieser überhaupt nicht geplant gewesen. "Damals wollten meine Schwiegereltern Berta und Rudolf Plumhoff ein Haus für die Familie bauen. Irgendwie wurde dann das Gerücht im Dorf verbreitet, dass der Plumhoff eine Gaststätte baue. Dieses Gerücht war natürlich frei erfunden und stimmte überhaupt nicht. Dennoch hat mein Schwiegervater, der gelernter Konditor und Hobbykoch war, die Idee aufgegriffen", so Agnes Plumhoff.

Am 18. Juni 1966 war es so weit - die Gaststätte Plumhoff war eröffnet. Das eigentliche Wohnzimmer des Hauses sollte dann erster Gastraum werden. Über die Jahre hinweg wurde immer mehr angebaut. Was anfangs eher für Familienurlauber gedacht war, entwickelte sich Stück für Stück weiter. So wurden ein Saal, ein Wintergarten, eine Terrasse, Fremdenzimmer und 1982 sogar eine Kegelbahn hinzugefügt.  "1987 haben wir das Ganze dann übernommen. Während mein Mann sich um die Küche gekümmert hat, habe ich mich dem Service und der Gastbetreuung angenommen."

"Mein Mann hat immer gelächelt, als die Teller wie geleckt zurückkamen"

Flohmarkt ab dem 15.07. täglich um 17.00 Uhr

Es sollte eine erfolgreiche und gute Zeit werden. Über die Jahre hinweg erarbeitete sich der Gasthof einen klasse Ruf und lockte viele Leute an. "Es kamen so viele Leute, so viele nette Bekanntschaften, immer wieder die Stammgäste. Sogar aus Schweden, Dänemark oder Holland, zu denen wir heute noch Kontakt haben. Oft wurde auch hier vor Ort eine Truckertauschbörse abgehalten, da mein Mann leidenschaftlicher Truck-Sammler ist. Man hatte viele schöne und wunderbare Abende, sei es ein voller Gastraum, alle 14 Tage das Volksliedersingen oder auf der Kegelbahn gewesen. Lange Zeit hatten wir jeden Abend Wettkämpfe, da wir hier auch zehn Jahre Betriebsliga gespielt haben."

"Es ist in dem Alter einfach zu viel zu stemmen" 

Doch nach erfolgreichen 56 Jahren gestanden sich die beiden ein, dass es doch zu viel wurde. "Ich bin 68 Jahre alt, mein Mann ist 74. Wir sind nicht mehr die Jüngsten. Unsere Töchter wollten es nicht übernehmen. Die 3500 Quadratmeter machen einfach Arbeit ohne Ende. Daher haben wir vor ein paar Jahren den Verkauf in Auftrag gegeben. Da aber kein passendes Angebot kam, hatten wir uns eigentlich umentschieden und wollten es behalten. Daher haben wir viel neu machen lassen - wir wollten es uns gut gehen lassen. Die Corona-Jahre waren natürlich nicht schön. Dennoch sind wir schuldenfrei und konnten viel Zeit im Garten verbringen." Ende letzten Jahres wurden dann doch mehrere Interessenten gefunden. Da das Haus als Wohnhaus angeboten war, habe letztendlich dann auch eine Familie den Zuschlag erhalten. "Am 31. Juli ist Schluss - für immer", so Agnes Plumhoff. 

"Paar Jahre noch das Rentnerdasein genießen"

Das alte Harmonium sucht einen neuen Besitzer

Im Hinblick auf die Zukunft gibt sie sich aber trotz des Verkaufs erwartungsvoll. "Wir freuen uns auf unsere Ruhe, miteinander etwas unternehmen zu können und endlich den Urlaub zu genießen. Es ist bestimmt eine schöne Abwechslung, nicht wieder mit Kopfstand in die Arbeit gehen zu müssen. Wir hoffen, dass wir gesund bleiben und ein paar Jahre noch das Rentnerdasein genießen können." 

Bis dahin hoffen die Plumhoffs allerdings weiterhin auf reges Interesse, denn es gibt einiges zu verscherbeln. Ab dem 15.07. sind die Pforten des Gasthofs nochmal täglich geöffnet. Ab 17 Uhr wird auf dem Flohmarkt alles verkauft, was geht. Alles Muss Raus! (Mathias Schmidt) +++

Haufenweise Trucker-Sammlerstücke zum Verkauf


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön