Objekt am Bahnhof 12 + 12a in Fulda - Foto: immero Holding GmbH

FULDA Drehkreuz und Knotenpunkt

immero veräußert Off-Market am ICE-Bahnhof Fulda

22.07.22 - Die Investmentboutique immero hat eine Gewerbeliegenschaft am Hauptbahnhof des hessischen Oberzentrums Fulda veräußert. Die Stadt Fulda verfügt als urbanes Zentrum der Metropolregion Osthessen über ein Einzugsgebiet von ca. 400.000 Menschen. Der ICE-Bahnhof fungiert durch seine zentrale Lage in Deutschland als wichtiges und zentrales ICE-Drehkreuz und Knotenpunkt. Bedeutsame Nord-Süd sowie Ost-West Verbindungen laufen hier zusammen.

Die immero Real Estate Group hatte die Immobilie von einem größeren Leerstand in die Vollvermietung geführt und konnte so den Net-Asset-Value des Objekts entsprechend steigern. Zu den Mietern auf ca. 2.700 qm Mietfläche (GIF) zuzüglich 40 Stellplätzen zählen heute die Deutsche Post AG, die Schweizer Bahngesellschaft SBB Cargo, die Behörde der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation (BANST), eine mittelständische Anwaltskanzlei mit Hauptsitz in Würzburg, die Immobilienabteilung VR Bank Fulda sowie ein gehobener Friseursalon. Die Liegenschaft umfasst insgesamt 3.350 qm BGF auf 2.500 qm Grundstück. Käufer ist das Family Office einer hessischen Unternehmerfamilie, das sein Portfolio so um ein nachhaltiges Anlageobjekt erweitern konnte. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Ralf Fladung Immobilien GmbH & Co. KG Fulda hat den Off-Market Deal eingefädelt. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön