SeitenWechselprojekt mit Firma Jass und Jeder ist anders Inklusionssportverein - Foto: Privat

FULDA Neue Sportstätte Verein Jeder ist anders

Erfolgreiches SeitenWechselprojekt mit der Firma Jass

01.08.22 - In einem Sozialprojekt bauten Auszubildende der Firma Jass mit Mitgliedern des Vereins "Jeder ist anders – Inklusionssport Fulda e.V." und weiteren Helfern das Vereinshaus am antonius Park aus. Am Dienstag, 19. Juli lud der Verein alle Beteiligten als Dankeschön zum Abschlussgrillen zur neuen Sportstätte ein. Mit großer Freude erhielt der Vereinsvorstand für die Umbaukosten eine Spende in Höhe von 3.000 Euro, die von der Geschäftsführerin Dr. Marietta Jass-Teichmann persönlich übergeben wurde.

Der Verein Jeder ist anders hat sich zur Aufgabe gemacht Brückenbauer für andere Sportvereine zu werden. Neben den Mitgliederzahlen wächst auch die Anzahl an Kooperationspartnern. Hierzu war es notwendig das bisherige Vereinshaus zu vergrößern, damit die Möglichkeit zur Begegnung auch nach den Trainingseinheiten besteht.

Das gemeinsame Seitenwechselprojekt mit der Firma Jass hatte genau das als Ziel. Die Renovierung des Vereinshauses und der damit verbundenen Vergrößerung des Vereinshauses. Die gemeinsamen Arbeiten am Vereinshaus zwischen den Vereinsmitgliedern und Azubis der Firma Jass, sollte neben den handwerklichen Erledigungen, vor allem der Begegnung dienen. Beim gemeinsamen Abbauen der alten Küche, Aufstemmen der Wände und dem Verputzen von Decken und Wänden, war Teamarbeit gefragt und das Arbeiten auf Augenhöhe notwendig. Durch das Seitenwechselprojekt konnten Barrieren abgebaut und die Talente von Menschen mit Behinderung sichtbar gemacht werden.

"Etwas für die Gesellschaft tun"

"Es ist uns wichtig, dass unsere Azubis während der Ausbildungszeit etwas für die Gesellschaft tun und den Blick dafür öffnen. Ein Projekt wie dieses sollte fest im Ausbildungsplan verankert werden, sodass jeder unserer Azubis daran teilnimmt. Wir kommen gerne wieder!", so Frau Dr. Jass-Teichmann. Mit diesen Worten unterstrich die Jass-Geschäftsführerin noch einmal die Wichtigkeit eines sozialen Engagements in der heutigen Gesellschaft und sagte weitere Hilfe bei der Fertigstellung des Vereinshauses zu.

Auch Ausbildungsleiter Jan Möller fügte hinzu, dass Inklusion kein alltägliches Thema sei. "Wir waren positiv überrascht, wie toll das in dieser bunt gemischten Gruppe funktioniert hat. Alle haben respektvoll zusammengearbeitet und sich gegenseitig unterstützt." Am Ende ergänzte Christian Strunz, Mitarbeiter mit Behinderung bei antonius und im Vorstand des Vereins: "Es hat sehr viel Spaß gemacht mit euch und wir freuen uns euch bald wiederzusehen!"(pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön