Alte Trachten und traditionelle Handwerkskunst beim 100. Pfordter Bauernfest - Fotos: Anke Schlosser

SCHLITZ Über 4.000 Besucher feierten begeistert mit

Gelungenes Bauernfest in Pfordt mit tollem Festprogramm

02.08.22 - Ausgelassen wurde am Wochenende im Schlitzer Stadtteil Pfordt das mittlerweile hundertjährige Bestehen des Bauernfestes mit einem vielfältigen Programm gefeiert. Bei allerbestem Kaiserwetter waren laut Veranstaltern immerhin 4.000 Besucher auf den rappelvollen Straßen und Gassen unterwegs und genossen die gelöste und heitere Stimmung und das Trachtenfestfeeling. Die Leidenschaft zur Tradition und die Liebe zur Heimat verbindet und ist das Motto des Festes. Übereinstimmend lautete das Urteil von Einheimischen und Gästen am Sonntagabend: "Das war wieder mal ein überaus gelungenes Fest!"

Den Auftakt bildete am Samstag eine Gemäldeausstellung, die vor allem Werke der Pfordter Künstler Fritz Döring und Jens Rausch zeigten. Mit einer Vernissage wurde am Nachmittag die Ausstellung in der Pfordter Dorfschern eröffnet. Kurzvorträge von Hans Bohl über Leben und Wirken bereicherten das Programm. Eine weitere Ausstellung zeigt Aquarelle, Kreidemalerei, Radierungen und Fotografien von Pfordter und Schlitzer Künstlerinnen.

Franz Habersack war natürlich auch mit von der Partie

Bei allseits guter Laune war für Unterhaltung und Verpflegung bestens gesorgt. Wer nicht zu Fuß unterwegs sein wollte, konnte sich per Bimmelbahn oder Pferdekutsche durch den Ort transportieren lassen oder gar mit einem sechsköpfigen Ziegengespann und zünftigem Leiterwagen unter Führung eines Ziegenhirten unterwegs sein. Zu sehen und bestaunen gab es auch jede Menge Attraktionen: bunte Trachten beim Hochzeitszug, geschmückte Festwagen, dazu frisch geputzte Oldtimer, alte Landmaschinen, Traktoren, Mopeds und Motorräder und traditionelle Handwerkskunst. Zentraler Bestandteil des Festes bildeten die Darstellungen historischer Festwagen. Diese werden in fünf verschiedenen Höfen im Pfordter Ortskern aufgestellt. Ernten, Dreschen, Bindern, Flachs- und Apfelverarbeitung, Weben und Spinnen, sowie Schau-Brennen und Rechenherstellung werden demonstriert. Beim Handwerkermarkt in der großen Scheune gab es feine Souvenirs und Kunsthandwerksartikel und Kulinarisches zu erwerben. Ponyreiten und eine Hüpfburg waren begehrte Angebote für die kleinsten Festbesucher.

Nachwuchsgruppen des Schlitzerländer Trachten und Volkstanzkreises zeigten ihr Können. Die Minis, Kinder- und Jugendgruppe tanzten überlieferte deutsche Volkstänze. Musikalisch wurden sie von Akkordeon und Kontrabass begleitet. Der Samstagabend gehörte der Musik und dem geselligen Beisammensein, zu dem die Bimbacher Musikanten auf der Open-Air Festbühne aufspielten. Ob böhmisch, traditionell oder modern, die Besucher erlebten Blasmusik vom Feinsten. Mit schmissigen Klängen unterhielt am Sonntag der Musikverein Landenhausen die Besucher auf der großen Bühne und sorgte für Schwung und Stimmung an den Tischen und Bänken, an denen getrunken und geschlemmt wurde. Als einer der absoluten Höhepunkte des Bauernfestes sorgte Franz Habersack alias Michael Bleuel in seiner Paraderolle als "Buideonkel" mit seinen Mundart-Frechheiten für Furore und grandioses Gelächter. (ci)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön