Auf der berühmten Festspielbühne in Bad Hersfeld: Die neuen Auszubildenden und Studenten aus der Region Nord - Fotos: Hans-Hubertus Braune

BAD HERSFELD 575 junge Menschen vereidigt

Steuer-Azubis starten Ausbildung auf bedeutenden Brettern der Stiftsruine

11.08.22 - "575 junge Menschen verstärken seit dem 1. August die insgesamt 12.000 Kolleginnen und Kollegen der hessischen Steuerverwaltung. Mit ihrer Entscheidung für eine Ausbildung oder ein Studium in der hessischen Steuerverwaltung stehen sie für mehr Steuergerechtigkeit in Hessen ein", erklärte der hessische Finanzminister Michael Boddenberg am Mittwochnachmittag bei der zentralen Feier zur Vereidigung aller Anwärterinnen und Anwärter der hessischen Steuerverwaltung im Jahr 2022.

Die jungen Menschen aus ganz Hessen kamen mit den Vertretern der Behörden in die historische Stiftsruine nach Bad Hersfeld. Boddenberg begrüßte den Nachwuchs und vereidigte sie auf den Brettern der Bad Hersfelder Festspiele. Ein beeindruckender Ort.

"Für unsere Anwärterinnen und Anwärter beginnt eine aufregende Lebensphase. Die Vereidigung heute ist auch für mich ein Gänsehaut-Moment, der für die hessische Verwaltung und unsere Gesellschaft von Bedeutung ist. Unsere Anwärterinnen und Anwärter leisten mit ihrer zukünftigen Arbeit einen großen gesamtgesellschaftlichen Beitrag. Ihre Ausbildung beginnen sie bei einem modernen Arbeitgeber mit einer sicheren Zukunftsperspektive und modernem Arbeitsumfeld. Es wird mit neuester, digitaler Technik gearbeitet, während der Ausbildung in unserem Studienzentrum in Rotenburg, aber auch im Finanzamt und im Homeoffice", sagte Boddenberg.

Rund 3.000 Bewerbungen

Die Ausbildungsplätze sind sehr begehrt – trotz des allgemeinen Azubi-Mangels in Deutschland mit hunderttausenden unbesetzten Leerstellen und einer seit Jahren deutlich sinkenden Anzahl an Ausbildungsverträgen. Rund 3.000 Bewerbungen waren landesweit für die Ausbildungs- und Studienplätze in der Hessischen Steuerverwaltung eingegangen – genau 575 junge Menschen haben es geschafft. Den theoretischen Teil der dualen Ausbildung oder des dualen Studiums absolvieren die Anwärterinnen und Anwärter im Studienzentrum der Finanzverwaltung in Rotenburg an der Fulda oder in der Oberfinanzdirektion in Frankfurt am Main, den praktischen Teil in einem der 35 hessischen Finanzämter. "‚Ohne uns geht nichts!‘, so ist das Motto der hessischen Steuerverwaltung.

Bildung, Gesundheit, öffentliche Sicherheit oder Verkehr, alle Hessinnen und Hessen profitieren von der Infrastruktur und von den unterschiedlichsten Dienstleistungen des öffentlichen Gemeinwesens, die nur mit Hilfe von Steuereinnahmen finanziert werden können. Wie wichtig ein funktionierender Staat ist, haben uns die andauernden Krisen der jüngeren Vergangenheit sehr bewusst gemacht. Die Bürgerinnen und Bürger können sich gerade in dieser Zeit auf uns verlassen – ab heute auch mit Ihrer Hilfe", erklärt Boddenberg.

Der Beginn des Ausbildungsjahres ist übrigens gleichzeitig der Startschuss für die Bewerbungsphase für das nächste Jahr: 2023 stehen erneut zahlreiche Ausbildungs- und Studienplätze zur Auswahl, auf die man sich jetzt schon bewerben kann. Nähere Informationen sind unter www.finanzverwaltung-mein-job.de zu finden. (pm/hhb) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön