Jugenddezernent und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak begrüßte die Teilnehmer der Fachtagung „Minderjährige im Salafismus“ in Schlitz und machte deutlich, wie wichtig die Notwendigkeit einer Aufklärung von religiös begründetem Extremismus ist. - Foto: Vogelsbergkreis

SCHLITZ "Minderjährige im Salafismus"

Fachtagung zu Herausforderungen der religiös begründeten Radikalisierung

17.08.22 - "Minderjährige im Salafismus": Unter dieser Überschrift trafen sich rund 60 Fachkräfte aus unterschiedlichen Bereichen der Sozialen Arbeit in Schlitz. Organisiert wurde die Fachtagung von den osthessischen Fachstellen für Demokratieförderung und phänomenübergreifende Extremismusprävention (DEXT) und dem Beauftragten für die Prävention von politisch motivierter Kriminalität des Polizeipräsidiums Osthessen.

Jugenddezernent und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak (CDU) unterstrich in seinem Grußwort die Notwendigkeit einer Aufklärung von religiös begründetem Extremismus, indem er sich auf den kurz zuvor veröffentlichten Verfassungsschutzbericht des Bundes bezog. "Obwohl das Personenpotenzial im Islamismus insgesamt leicht abgenommen hat und das Thema für die Region Osthessen nach Rücksprache mit der Polizei im hessischen Vergleich nicht prioritär zu behandeln ist, besteht die Gefahr von individuellen Radikalisierungsprozessen im Bereich Islamismus unvermindert fort", erklärte Dr. Mischak. Weiter hob er hervor, dass der Sozialisation im familiären Umfeld eine besondere Rolle zukomme, da Kinder und Jugendliche gerade in der Phase der Adoleszenz sehr empfänglich für emotionale Debatten über die eigene Identität, Freund-Feind-Bilder und extremistische Narrative seien und so schnell extremistische und demokratiefeindliche Einstellungen der Eltern oder Personen im nahen Umfeld übernehmen würden. "Die Initiative der Organisatoren des Fachtags, die mit den Vorträgen über sich anbahnende Radikalisierungsprozesse und einer möglichen Kindeswohlgefährdung sensibilisieren wollen, begrüße ich ausdrücklich", so Dr. Mischak weiter.

Workshops in der Landesmusikakademie

Den gesamten Tag über wurde im Rahmen von Vorträgen sowie Workshops in der Landesmusikakademie in Schlitz über religiös begründeten Extremismus im Zusammenhang mit einer möglichen Kindeswohlgefährdung informiert. Beteiligt waren das Landesamt für Verfassungsschutz, die Beratungsstelle Hessen des Violence Prevention Network, die Clearingstelle Radikalisierungsprävention, das Hessische Landeskriminalamt sowie die Beratungsstelle Rumi imPuls e. V.

Eine Podiumsdiskussion sowie der Tagungskommentar von Dr. Julia Emig (Hessisches Ministerium des Innern und für Sport / Hessisches Informations- und Kompetenzzentrum gegen Extremismus) rundeten den Fachtag "Minderjährige im Salafismus" in Schlitz ab. Dort wurden noch einmal die zentralen Punkte der vorangegangenen Workshops und der Vorträge am Vormittag aufgezeigt, besprochen und diskutiert.
  
Im Rahmen des Landesprogramms "Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus" wurde die Veranstaltung vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport (HMdIS) gefördert. (pm) +++



Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön