- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Missverständnis - Ungewöhnlicher Fund

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

01.09.22 - Mit Handy in der Hand und alkoholisiert - Fahrrad nicht mehr unter Kontrolle

BAD KISSINGEN. Gegen, 00:15 Uhr ging Donnerstagnacht eine Meldung von einem Anwohner ein. Dieser konnte beobachteten, dass ein Fahrradfahrer auf der Columbiastraße mit seinem Bike Schlangenlinien fuhr. Der Radfahrer prallte dabei gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. Bei der Kontrolle durch die Polizei teilte der Mann mit, dass er während der Fahrt sein Handy benutzt habe. Auch konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch feststellen, was sich dann durch eine Blutuntersuchung bestätigte. Der Radfahrer war mit 1,04 Promille unterwegs. Die Weiterfahrt wurde gestoppt und es kommt nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol auf ihn zu. Weiterhin entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2.000 Euro.

David gegen Goliat

BAD KISSINGEN. Am Mittwoch, gegen 17:04 Uhr kam es in der Theresienstraße zu einem Verkehrsunfall. Der Stadtbus bog von der Ludwigstraße nach links in die Theresienstraße ein und musste während des Abbiegens vor dem Zebrastreifen anhalten. Eine weitere Verkehrsteilnehmerin befuhr mit ihrem VW die entgegengesetzte Fahrbahn und bog in einem zu weiten Bogen in die Ludwigstraße. Dabei touchierte sie den dort stehenden Bus. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 9.000 Euro.

Paketdienstfahrer touchiert parkendes Fahrzeug und verlässt die Unfallstelle

BAD KISSINGEN. Am Mittwoch, gegen 12:30 Uhr parkten zwei Männer ihren Firmenwagen Mercedes/Sprinter in der Heinrich-Heine-Straße und saßen darin. Dabei beobachteten sie wie ein Paketdienst-Fahrer mit seinem Kleintransporter beim Vorbeifahren ihren linken Außenspiegel touchierte und einfach weiterfuhr. Der 22-jährige Unfallverursacher wurde ermittelt und es kommt nun eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden auf ihn zu. Der entstandene Sachsachen beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Fahrzeug im Marienweg beschädigt - Zeugenaufruf!

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Sonntag, 12:00 Uhr bis Mittwoch, 12:50 Uhr parkte ein silberne VW/Passat im Marienweg. Das Fahrzeug wurde von einem bislang Unbekannten beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.500,- Euro. Wer kann hierzu sachdienliche Hinweise geben? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen freut sich über Meldungen unter der Tel.: 0971/7149-0.

Dachs quert die Fahrbahn

BAD BOCKLET. Ein 51-jähriger war mit seinem Seat auf der Staatsstraße 2292 von Aschach in Richtung Hohn unterwegs, als ein Dachs die Fahrbahn querte. Es kam zum Unfall. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Seat entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Wildunfall zwischen Kleinwenkheim und Großwenkheim

MÜNNERSTADT. Am Mittwoch kam es, gegen 21:30 Uhr zu einem Wildunfall auf der Staatstraße 2282. Ein 22-jähriger fuhr mit seinem BMW von Kleinwenkheim kommend in Richtung Großwenkheim als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Dabei kam es zum Zusammenstoß, welchen das Tier nicht überlebte. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.

Wer vermisst ein Herrenrad?

MAßBACH. Am Mittwoch, gegen 22:30 Uhr wurde kurz nach Maßbach in Fahrtrichtung Rannungen ein Rad im Graben gefunden. Es handelt sich um ein grünes Fahrrad der Marke Mc Kinley. Der Verlierer kann sich beim Bauhof in Maßbach melden bzw. werden etwaige Zeugen gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Tel.: 0971/7149-0 zu melden.

Reh überlebt Unfall nicht

OERLENBACH. Am Mittwoch, gegen 21:15 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2445 zu einem Wildunfall. Ein 58-jähriger Fiat-Fahrer war mit seinem Pkw von der Tankstelle in Richtung Schwarze Pfütze unterwegs als von rechts ein Reh die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Beim Ausparken Verkehrszeichen übersehen

OERLENBACH. Eine 48-jährige Frau wollte am Mittwoch, gegen 12:45 Uhr mit ihrem VW rückwärts in der Eltingshäuser Straße ausparken. Dabei übersah sie ein Verkehrszeichen und fuhr dieses an. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 2.150 Euro.

Missverständnis

MELLRICHSTADT. Am Abend des 31. August trafen sich in der Lohstraße zwei Lkw-Fahrer, um ihre Ladungsträger auszutauschen. Vermutlich aufgrund von sprachlichen Verständigungsproblemen kam es dabei zu Unstimmigkeiten, sodass der eine Fahrer sich in sein Führerhaus setzte, um mit seiner Firma zu telefonieren. Sein "Kontrahent", der kein Deutsch sprach, klopfte daraufhin mit einer kleinen Holzlatte an den Lkw. Er wollte damit erreichen, dass der andere wieder aussteigt. Dieser fühlte sich jedoch offenbar bedroht und verständigte die Polizei. Die eingesetzten Beamten fanden bei Eintreffen die Lage ruhig und konnten mit beiden Fahrern ein klärendes Gespräch führen. Es lag keine Straftat vor, auch war der Lkw durch das Klopfen nicht beschädigt worden.

Ungewöhnlicher Fund

UNSLEBEN. In der Streu wurde vor ein paar Tagen ein weißes Ruderboot aufgefunden. Dem berechtigten Pächter fiel es auf, da es relativ neuwertig und mit mehreren Fahrradschlössern gesichert war. Zudem lagen darin Dosen für Fischfutter, was zumindest den Verdacht nahe legt, dass z.B. nachts, unberechtigt geangelt wird. Der Eigentümer des Bootes konnte nicht ermittelt werden, sodass das Boot als Fundsache gemeldet und Bauhofmitarbeiter verständigt wurden.

Fahrrad gestohlen

MELLRICHSTADT. Die Abwesenheit des Besitzers nutzte ein unbekannter Täter aus, um aus dem Treppenhaus eines Wohnanwesens dessen Fahrrad der Marke KTM/Ferara, silberfarben, mitzunehmen. Es ist schon mehrere Jahre alt, war mit Spiralschloss gesichert und hat noch einen geschätzten Wert von 50 Euro.

Reisende Verkäufer

STOCKHEIM. Aus Stockheim wurde der Polizei gemeldet, dass an den Haustüren geklingelt wurde, um diverses Obst und Gemüse zu verkaufen. Die Verkäufer waren mit einem Sprinter unterwegs und konnten von einer Streifenbesatzung im Ortsbereich Stockheim angetroffen werden. Die Händler führten die entsprechenden gewerberechtlichen Unterlagen mit. Bei der Überprüfung ihres Fahrzeuges wurde allerdings ein abgefahrener Reifen festgestellt, der Fahrer und der Firmenverantwortliche wurden entsprechend angezeigt.

Täter meldete sich

FLADUNGEN. Vor ein paar Tagen wurden aus einer Verkaufshütte in Oberfladungen diverse Lebensmittel mitgenommen, ohne sie zu bezahlen. Die Geschädigte verbreitete über die sozialen Medien die Bilder der Tat. Nun meldete sich bei ihr ein junger Mann, der zugab, der Täter zu sein. Offenbar war er so gut zu erkennen, dass er sich dem "Fahndungsdruck" beugte und seine Tat gestand. Gleichzeitig bezahlte er das Diebesgut.

Erneuter Fahrraddiebstahl am Bahnhof

MELLRICHSTADT. In der Zeit vom 28. bis 31.08.22 wurde vom Fahrradabstellplatz am Bahnhof in Mellrichstadt ein gesichertes blaues Damen-Trekkingrad gestohlen. Es hat eine Rahmenhöhe von 48 Zentimeter und eine Shimano 21-Gang-Kettenschaltung, außerdem einen Gepäckträger. Das Rad hat einen Wert von circa 200 Euro und wurde von Unbekannt mitsamt dem Schloss gestohlen.

Fahrt unter Drogeneinfluss

OSTHEIM. Am frühen Vormittag des 31.08. wurde eine motorisierte Verkehrsteilnehmerin einer Kontrolle unterzogen. Ihr Verhalten deutete auf vorausgegangenen Drogenkonsum hin. Sie wurde zur Dienststelle gebracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Nutzung von motorisierten Fahrzeugen wurde ihr für 24 Stunden untersagt, zudem der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Zu den bislang nicht geklärten Taten sucht die Polizeiinspektion Mellrichstadt Zeugen, welche in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben. Sachdienliche Hinweise unter 09776/806-0.

Mülleimer angezündet

HAMMELBURG. Am Dienstagabend, gegen 19:55 Uhr, stellte ein Mitarbeiter der Stadt Hammelburg einen brennenden Mülleimer auf dem Spielplatz am Parkdeck fest. Der bereits vollständig geschmolzene Kunststoff-Mülleimer wurde durch den Mitarbeiter abgelöscht. Die unbekannten Täter hatten sich bereits entfernt. Außerdem wurden im Bereich des Rosengartens hinter der Kirche Sitzbänke mit einem Filzstift beschmiert. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro.

Im Bereich des Rosengartens kam es in der Vergangenheit wiederholt zu mutwilligen Sachbeschädigungen. Zeugen werden gebeten, sich bei entsprechenden Feststellungen an die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Tel.-Nr. 09732/9060 zu melden.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

HAMMELBURG. Einer Streifenbesatzung fiel am Mittwochabend, gegen 21:40 Uhr, auf der B287 ein Pkw-Fahrer durch dessen Schlangenlinienfahrt und auffällig langsames Fahren auf. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle, stellte sich heraus, dass der 40-jährige Passatfahrer, der ansonsten in jeglicher Hinsicht fahrtüchtig war, keinerlei Führerscheindokumente vorzeigen konnte. Er hatte noch zu keiner Zeit eine Fahrerlaubnis erworben. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Pkw wurde verkehrssicher abgestellt. Der Fahrer muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Backofenhäuschen angefahren

WARTMANNSROTH. Beim Rangieren stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, gegen das in der unteren Dorfstraße befindliche Bachofenhäuschen. Bei dem Anstoß wurde laut Zeugen die Heckscheibe beschädigt. Der Schadensverursacher entfernte sich im Anschluss, ohne sich um den entstandenen Schaden, der sich auf circa 2.000 Euro beläuft, von der Unfallstelle. Aufgrund eines Zeugen konnte der Halter aus Hessen ermittelt werden. Die Nachschau beim Halter wurde über die PI Fulda bereits veranlasst.

Auf WhatsApp-Trick reingefallen

HAMMELBURG. Am vergangenen Dienstag erhielt eine Frau aus dem Raum Hammelburg eine Kurznachricht, mit einer ihr unbekannten Nummer auf ihr Smartphone. Der Absender gab sich als ihr Sohn aus, der angeblich eine neue Handynummer habe. Er bat die Mutter, ihm 3.500 Euro zu überweisen. Der Betrag von 3.500 Euro wurde schließlich auf ein angegebenes Konto gutgläubig überwiesen. Wie sich später herausstellte, waren hier Betrüger am Werk. Ihr Sohn hatte mit der Anfrage nichts zu tun.

Die Polizei ermittelt nun und warnt vor der dreisten Masche, die sich mit einiger Vorsicht relativ leicht durchschauen lässt. Klären sie mit ihren Verwandten oder Freunden deren Anliegen zunächst persönlich ab und überweisen sie keinerlei Beträge ungeprüft, auch wenn das Gegenüber angibt, sich spontan in einer finanziellen Notlage zu befinden.

Verdacht auf Drogeneinfluss

HAMMELBURG. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg am Mittwochvormittag bei einem 29-jährigen Fahrzeugführer Auffälligkeiten fest, die auf einen zeitnahen Drogenkonsum hinwiesen. Eine Weiterfahrt wurde unterbunden und das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt. Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme bei dem jungen Mann durchgeführt. Ob ein Verkehrsordnungswidrigkeiten- oder Strafverfahren auf ihn zukommt, hängt vom Ergebnis der Blutuntersuchung ab.

Schwerverletzt ins Krankenhaus

BAD BRÜCKENAU. Am 31.08.2022, gegen 17.20 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 286 ein Verkehrsunfall, bei dem beide beteiligte Fahrzeugführer schwer verletzt wurden. Ein 21-jähriger Fahrer eines Skoda, der von Bad Brückenau in Richtung Autobahnauffahrt Bad Brückenau/Wildflecken fuhr, geriet in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit einer entgegenkommenden 27-jährigen Seat-Fahrerin. Durch den Zusammenprall der Fahrzeuge wurden Beide so schwer verletzt, dass sie in umliegende Krankenhäuser gebracht werden mussten. Ein Rettungshubschrauber brachte den Notarzt an die Unfallstelle. Die B286 war in dem Bereich für eine Stunde gesperrt. An Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 7.500 Euro. Warum der junge Mann in den Gegenverkehr geriet, ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Mit Pferdefuhrwerk kollidiert

BAD BRÜCKENAU. Am 31.08.2022, gegen 10.10 Uhr, fuhr eine Nissan-Fahrerin auf der Ernst-Putz-Straße vom Staatsbad kommend in Richtung Bad Brückenau. Vor ihr fuhr ein Pferdefuhrwerk ebenfalls stadteinwärts. Beim Überholen touchierte die Frau dann die Kutsche mit ihrem Auto und fuhr einfach weiter. Dank aufmerksamer Unfallzeugen konnte sie jedoch schnell von der Polizei ausfindig gemacht werden. Gegen sie wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.  Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 2.600,- Euro. Mensch und Tier blieben unverletzt.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön