Schon am Mittwoch und Donnerstag könnten Lufthansa-Piloten erneut streiken. - Symbolbild: O|N / Henrik Schmitt

FRANKFURT AM MAIN Neuigkeiten vom Flughafen

Vorerst auf Eis gelegt: Kein Piloten-Streik bei der Lufthansa

06.09.22 - Der letzte Streiktag der Lufthansa-Piloten am vergangenen Freitag ist gerade überstanden, da bahnt sich schon der nächste an: Denn die Piloten in Frankfurt und München kündigten für Mittwoch und Donnerstag erneut einen Streik an - außer, sie bekommen vom Unternehmen ein "ernstzunehmendes Angebot", wie es vonseiten der Gewerkschaft heißt. Und genau das sei jetzt passiert.

UPDATE 15:30 Uhr: Laut der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC), konnte man sich am Dienstagnachmittag auf eine Teillösung einigen. Monetäre und strukturelle Themen beinhalte das umfängliche Paket, welches vereinbart wurde.

"Wir freuen uns, dass ein Ergebnis am Verhandlungstisch erzielt werden konnte und dadurch weitere Nachteile für Kunden, Mitarbeiter und Unternehmen vermieden werden können", sagte Marcel Gröls, Vorsitzender Tarifpolitik, gegenüber hessenschau.de. 

"Ungeachtet anderslautender Ankündigungen ist die Lufthansa bis heute nicht auf uns zugekommen und legte ebenso kein neues Angebot vor. Dies ist absolut unverständlich und führt zu einer weiteren unnötigen Eskalation der Situation", so die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit in einem Pressestatement in der Nacht zu Dienstag. Deshalb ruft die Gewerkschaft erneut zum Streik auf - die Piloten der Deutschen Lufthansa AG sollen nun vom 7. September 2022 ab 00:01 Uhr bis 8. September 2022 23:59 Uhr und die der Lufthansa Cargo vom 7. September 2022 ab 00:01 Uhr bis 9. September 2022 23:59 Uhr ihre Arbeit niederlegen.

Verhandlungstermin am Dienstag

Einen kleinen Hoffnungsschimmer für Passagiere gibt es allerdings noch: Die Gewerkschaft habe einen Verhandlungstermin für den heutigen Dienstag angeboten - "dieser wird dem Vernehmen nach stattfinden", so Matthias Baier, Pressesprecher der Vereinigung Cockpit.

Klar ist jedoch schon im Vorfeld: Nur ein "ernstzunehmendes Angebot" könne den Streik noch abwenden. "Wir hätten es uns anders gewünscht", so Marcel Gröls, Vorsitzender Tarifpolitik der VC, "doch leider sind die Beharrungskräfte bei der Lufthansa erheblich. Es ist jetzt wichtig, dass die Parteien schnell und mit dem gebotenen Ernst am Verhandlungstisch zueinander finden."

Neue Vergütungstarifverträge

Bereits am vergangenen Freitag haben die Lufthansa-Piloten ihre Arbeit niedergelegt. 800 Flüge wurden gestrichen, was massiven Auswirkungen auf den Flugverkehr am Ende der Ferienzeit hatte. 130.000 Fluggäste waren betroffen.

Es geht um neue Vergütungstarifverträge. "Aktuell liegen wir zu weit auseinander. Neben dem Ausgleich des Reallohnverlustes brauchen wir jetzt vor allem eine zukunftsfähige Lösung für die Vergütungsstruktur in allen Berufsgruppen", hieß es vonseiten der Gewerkschaft vergangene Woche. (ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön