Die Reha-Klinik Dr. Wüsthofen ist gerettet - Fotos: hww.eu

BAD SALZSCHLIRF Ex-BM Armin Faber und Chefarzt übernehmen

Klinik Wüsthofen mit allen 122 Arbeitsplätzen aus der Insolvenz gerettet

09.09.22 - Gute Nachrichten aus einem der ältesten hessischen Kurorte, Bad Salzschlirf: Die dort seit mehr als 120 Jahren existierende Reha-Klinik Dr. Wüsthofen ist mit allen 122 Mitarbeitern aus der Insolvenz gerettet und wird jetzt zur Klinik und Gesundheitszentrum am Kurpark GmbH. Gekauft hat die Klinik ein regionales Konsortium um den Ex-Bürgermeister und Betreiber der Tomesa-Fachklinik Armin Faber, Ali Metaj und Chefarzt des Gesundheitsresorts Dr. Wüsthofen, Dr. Baller.

Knapp drei Monate, nachdem die inhabergeführte Klinik Insolvenz anmelden musste, die bislang sowohl stationäre und ambulante Rehabilitation in Bad Salzschlirf, ambulante Rehabilitationsmaßnahmen im Medicum Fulda, Gesundheitsvorsorge und Wellnessprogramme für Selbstzahler angeboten hat, ist jetzt der Standort Bad Salzschlirf mit allen 122 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gerettet.

Das Käuferkonsortium mit Dr. Bogislav Baller, Armin Faber und Ali Metaj und hinen ...

"Der Kaufvertrag über die Immobilie, sowie alle wesentlichen für den Klinikbetrieb notwendigen Vermögenswerte, wurde am 06.09.2022 notariell unterzeichnet und die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wurden in am Mittwoch stattgefundenen Mitarbeiterversammlung über die Klinikübernahme mit Wirkung zum 01.09.2022 informiert", so Armin Faber, einer der neuen Betreiber der jetzt unter "Klinik und Gesundheitszentrum am Kurpark GmbH" firmierenden Dr. Wüsthofen Klinik. Neben Faber, der bereits vor einigen Jahren die Tomesa Fachklinik aus einer Schieflage heraus nachhaltig saniert hat, gehört auch der langjährige Chefarzt der Rehabilitationsklinik Dr. Wüsthofen, Dr. Bogislav Baller, sowie Fabers Geschäftspartner Ali Metaj, dem Erwerberkonsortium an.

Das ambulante Rehazentrum Medicum in Fulda ging bereits zum 01.09.2022 an den bundesweit tätigen Betreiber ambulanter Rehazentren, die Nanz Medico Gruppe aus Stuttgart, ebenfalls mit über 35 Arbeitnehmern über und wird unverändert fortgeführt.

Insolvenzverwalterin Julia Kappel-Gnirs

Armin Faber

Chefarzt Dr. Bogislav Baller

"In sehr kurzer Zeit ist es uns dank der intensiven Unterstützung der seitherigen Inhaber, der langjährigen Geschäftspartner, der Arbeitsagentur, der vielen Kostenträger und besonders auch der engagierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer jetzt auch gelungen, strategische und regional verhaftete Investoren zu finden, die an die Zukunft der stationären Klinik glauben und in einem nicht einfachen wirtschaftlichen Umfeld den Klinikbetrieb in Bad Salzschlirf fortführen", so die Insolvenzverwalterin, Rechtsanwältin Julia Kappel-Gnirs.
 
"Hier haben wirklich alle Beteiligten an einem Strang gezogen - gerade auch die Familie Wüsthofen und die städtischen Vertreter in Bad Salzschlirf haben in den letzten Monaten alles getan, dass ein Kernstück von Bad Salzschlirf erhalten bleibt", betonen Dr. Baller und Kappel-Gnirs.

Hubertus Wüsthofen, der Sohn der langjährigen Betreiberin und Geschäftsführer des Gesundheitsressorts abschließend: "Es hat unserer Familie unendlich leid getan, die Klinik aufzugeben - aber es ging nicht anders und wir hoffen, dass dieses besondere Gesundheitsangebot für so viele Menschen auch unter neuer Flagge und medizinischer seitheriger Betreuung fortgeführt wird, ja sogar ausgebaut wird." Über den Kaufpreis wurde zwischen den Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Mit der Durchführung des Investorenprozesses wurde SSC Consult, Köln, beauftragt. (ci/pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön