Feier in der Hersfelder Stiftsruine - Fotos: Landkreis Hersfeld-Rotenburg

BAD HERSFELD Landkreis feiert mit 400 Ehrenamtlichen

Kreisehrenamtstag ganz im Zeichen der Musik: "Wir sagen Dankeschön"

09.09.22 - Bad Hersfeld, 8. September 2022 – Mit rund 400 Gästen feierte der Landkreis Hersfeld-Rotenburg am Sonntag seinen vierten Kreisehrenamtstag. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Angela Dorn. Ehrengast und Festredner war der Direktor der Landesmusikakademie Hessen Lothar Behounek. 

Mit dem Kreisehrenamtstag sagt der Landkreis all denen ausdrücklich und feierlich Danke, die sich mit unzähligen Stunden und viel Energie für andere Menschen im Kreis Hersfeld-Rotenburg einsetzen. "Ich bin stolz auf Sie", sagte Landrat Torsten Warnecke in Anwesenheit der Kreistagsvorsitzenden Petra Wiesenberg, zahlreicher Bürgermeister und Abgeordneten sowie Vertreterinnen und Vertretern all derjenigen Organisationen, die für das Ehrenamt und den Dienst am Menschen stehen. "Durch Ihr großes Engagement bereichern Sie unsere Gesellschaft", betonte Warnecke. Der Direktor der Landesmusikakademie Hessen Lothar Behounek fand in seiner Rede passende Worte: "Unsere Gesellschaft lebt davon, dass sich jeder einbringt." Ehrenamtliche Arbeit sei freiwillig, mache Spaß und Freude. "Gleichzeitig übernimmt man aber auch Verantwortung. Und genau deshalb ist Ehrenamt unbezahlbar", macht Behounek deutlich. Das betonte auch der Erste Stadtrat von Bad Hersfeld Gunter Grimm. "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es", zitierte er Erich Kästner und umschrieb damit die Haltung der Ehrenamtlichen. "Wir möchten Ihnen heute nicht nur Danke sagen, sondern Ihnen auch zeigen, dass Sie nicht allein gelassen werden mit Ihrem Engagement."

Die Silberne Ehrenplakette des Landkreises Hersfeld-Rotenburg erhielt der Männergesangverein ...

Die erste Ehrung des Kreisehrenamtstags ging an den Männergesangverein Wölfershausen 1920 aus Anlass des 100-jährigen Bestehens. Aus der Hand von Landrat Torsten Warnecke konnte dessen Erster Vorsitzende Otto Hartmann die Silberne Ehrenplakette samt Verleihungsurkunde entgegennehmen. Aus der verlas Warnecke die Worte des Hessischen Ministerpräsidenten: "Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens und in Anerkennung der Verdienste um die Pflege des deutschen Liedes verleihe ich dem Männergesangverein Wölfershausen 1920 die Silberne Ehrenplakette."

Mit Auszeichnung des Landkreises geehrt

Beispielhaft für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement mit dem Ehrenpreis ...

Für ihr außergewöhnliches hohes Maß an Engagement für die Belange ihrer Mitmenschen ...

Haunecks Alt-Bürgermeister Harald Preßmann erhielt den Ehrenpreis des Landkreises ...

Stellvertretend für alle Ehrenamtlichen hoben Landrat Torsten Warnecke, Kreistagsvorsitzende Petra Wiesenberg, Ulli Meiß sowie der Ärztliche Direktor des Klinikums Hersfeld-Rotenburg Prof. Dr. Markus Horn zwei Personen besonders hervor. Für ihr selbstloses Handeln wurden sie mit dem Ehrenpreis des Landkreises Hersfeld-Rotenburg geehrt.

Helmut Großenbach ist seit über 50 Jahren aktiver Sänger. Als Vorsitzender des Sängerkreises Hersfeld stand er den Vereinen von 1990 bis 2013 mit Rat und Tat zur Seite. In dieser Zeit hat Helmut Großenbach den Sängerkreis bei zahlreichen Terminen und Veranstaltungen repräsentiert. Bis heute ist er als Ehrenvorsitzender des Sängerkreises Hersfeld aktiv und mit wichtigen Aufgaben betraut. "Du hast in dieses Hobby tausende Stunden investiert", sagte Laudator Ulli Meiß zu Helmut Großenbach, den er als "ausgezeichneten Kenner der Chorlandschaft" bezeichnete. "Das Ehrenamt war und ist dein Leben. Für mich persönlich bist du ein Vorbild – Dich zu ehren ist eine Ehre", betonte Meiß.

Für ihr außergewöhnliches hohes Maß an Engagement für die Belange ihrer Mitmenschen wurde Gertrud Kampen mit dem Ehrenpreis des Landkreises ausgezeichnet. Seit 1985 engagiert sie sich ehrenamtlich im Klinikum Bad Hersfeld. Als "Grüne Dame" kümmert sie sich liebevoll um die täglichen sozialen Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten in der stationären Krankenpflege. Seit 31 Jahren steht sie als stellvertretende Patientenfürsprecherin mit Rat und Tat zur Seite. In der Vorweihnachtszeit organisiert und koordiniert Gertrud Kampen die Paketaktion "Kinder helfen Kindern" der ADAR Hilfsorganisation und bereitet damit Kindern in Süd- und Osteuropa eine Freude. "Sie spenden Patienten Mut, Hoffnung und Vertrauen. Dafür verdienen Sie meinen allergrößten Respekt", sagte Prof. Dr. Markus Horn in seiner Laudatio und dankte ihr herzlich für ihren Einsatz.

Haunecks Alt-Bürgermeister Harald Preßmann erhielt den Ehrenpreis des Landkreises eigentlich schon im März dieses Jahres – die neue dazugehörige Glastrophäe fehlte aber noch. Daher ließ Landrat Warnecke es sich nicht nehmen, dies am Kreisehrenamtstag nachzuholen. Harald Preßman hat in seiner 18-jährigen Dienstzeit als Bürgermeister sowie in den acht Jahren als Erster und Zweiter Vorsitzender der Bürgermeisterkreisversammlung durch seine Integrität und seinen Willen zur gemeinsamen Lösung für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger seiner Gemeinde und des Landkreises einen großen Beitrag zur Entwicklung des Kreises geleistet. "Für sein außergewöhnliches kommunalpolitisches Engagement im Landkreis verdient er unseren Dank und unsere Anerkennung", so Warnecke.

Matthias Weber und Bernhard Mettelem erhalten den Ehrenbrief des Landes Hessen

Mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen wurde der Obersuhler Matthias Weber ausgezeichnet. ...

Nach dem musikalischen Beitrag des Pop- und Gospelchors "Colours of music" konnte dessen Leiter Matthias Weber aus der Hand von Landrat Torsten Warnecke und Ersten Kreisbeigeordneten Dirk Noll den Ehrenbrief des Landes Hessen entgegennehmen. Schon seit seinem fünften Lebensjahr hat sich der 55-jährige Obersuhler ganz der Musik verschrieben. Erst lernte er das Klavier- und Orgelspielen, dann kamen noch Posaune, Schlagzeug und Gitarre hinzu. In der Schülerband entdeckte Matthias Weber seine Liebe zur Popmusik. Im Alter von 15 Jahren übernahm er als jüngster Chorleiter den Kirchenchor in Obersuhl und später auch den Organistendienst. Unter anderem gründete Matthias Weber die christliche Rockband "Ichtys" und im Jahr 1994 den Pop- und Gospelchor "Colours of Music", den er seitdem auch leitet. Von 1991 bis 2000 leitete er darüber hinaus das Jugendrotkreuz in Obersuhl. Insgesamt kommt der zweifache Familienvater auf über 104 Jahre ehrenamtliches Engagement – bis jetzt, ohne dass er ans Aufhören denkt. "Durch sein vorbildliches Verhalten erreicht Matthias auch Menschen, die durch die Musik – insbesondere in den Chören – vielfältige soziale Schwierigkeiten überwinden. Sie können Freude ganz neu erleben. Dies verdient unsere höchste Anerkennung", sagte Vize-Landrat Dirk Noll in seiner Laudatio.

Für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement mit dem Landesehrenbrief gewürdigt: ...

Mit dem zweiten Ehrenbrief des Landes Hessen wurde Bernhard Mettelem aus dem Alheimer Ortsteil Sterkelshausen ausgezeichnet. Er blickt auf über 78 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit zurück. So wurde er 2011 in den Ortsbeirat Sterkelshausen gewählt und war bis 2021 Ortsvorsteher, jetzt Mitglied. 17 Jahre lang war Bernhard Mettelem Erster Chorleiter der Chorgemeinschaft Baumbach-Sterkelshausen und zehn Jahre lang Zweiter Chorleiter. Außerdem setzt er sich seit zwölf Jahren als Bezirkschorleiter des Sängerbezirks Lützelstrauch für deren Belange ein. "Seit über 30 Jahren bist du als Vorstandsmitglied in herausgehobener Funktion tätig. Damit bist du für den Chorgesang in der Region eine tragende Säule", betont Laudator Jochen Hartig, Zweiter Vorsitzender des Sängerkreises Alheimer. Bernhard Mettelem habe mit seiner Empathie, einem hohen Maß an Beharrlichkeit und Verantwortungsbewusstsein die besten Voraussetzungen für die Führungsposition in einem Verein. "Es war und ist dein Bestreben, das Singen in die Öffentlichkeit zu bringen", so Jochen Hartig.

Feuerwehr-Ehrungen

Für herausragende Verdienste in der Feuerwehr wurden weitere drei Personen geehrt: Martin Orf und Karsten Kunz wurden anlässlich ihres 25-jährigen Dienstjubiläums als Kreisbrandmeister und damit Ehrenbeamte ausgezeichnet. "Wir sprechen Ihnen im Namen des Kreisausschusses für die dem Kreis zum Wohle der Allgemeinheit geleisteten treuen Dienste den herzlichsten Dank aus", verlas Landrat Warnecke die Urkunden. Kreisbrandinspektor Marco Kauffunger würdigte in seiner Ansprache das Engagement der beiden Feuerwehrkameraden: "Ihr habt euch schon früh in Eurem Leben dem Dienst der Feuerwehr verschrieben. Euer Engagement geht weit über das normale Maß hinaus. Ihr lebt für die Feuerwehr getreu unserem Motto ‚Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr‘", so Kauffunger. Dabei gelte den Ehefrauen und den inzwischen erwachsenen Kindern beider Kameraden ein besonderer Dank, denn "ohne die familiäre Unterstützung ist dieses Ehrenamt nicht leistbar".

Seit Jahrzehnten im Dienst der Feuerwehr ehrenamtlich tätig sind die Kreisbrandmeister ...

Für besondere Verdienste um den Brandschutz wurde der Feuerwehrkamerad Thomas Specht mit dem Silbernen Brandschutzverdienstzeichen am Bande ausgezeichnet. Der 55-Jährige Hönebacher ist unter anderem seit 1983 aktives Mitglied in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Hönebach und langjähriger Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Hersfeld-Rotenburg. "Thomas hat darüber hinaus mehrfach das Goldene Feuerwehrleistungsabzeichen erreicht. Damit ist er in Hessen vermutlich der einzige Verbandsvorsitzende, der das geschafft hat", sagte Kreisbrandinspektor Marcco Kauffunger. Kauffunger steckte dem Geehrten sein Verdienstzeichen an und sagte: "Ich möchte damit alle freiwilligen Helferinnen und Helfer ermutigen, mit ihrem Engagement nicht nachzulassen."

Tosenden Applaus gab es indes nicht nur für die geehrten Ehrenamtlichen, sondern auch für die zahlreichen musikalischen Beiträge. Der Kreisehrenamtstag wurde musikalisch umrahmt von der Obersuhler Blasmusik unter der Leitung von Thorsten Gräf, dem Gesangsquartett Armonia der Musikschule des Landkreises Hersfeld-Rotenburg mit dessen Leiter Timo Wichmann, dem Pop- und Gospelchor "Colours of Music" unter der Leitung von Matthias Weber sowie den schon beim Abschlusskonzert der Festspiele im Einsatz gewesenem Jugendchor "Tutarchela" aus Georgien mit seiner Leiterin Tamar Buadze.  (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön