Durch den Zwischenfall kam es zu deutlichen Verspätungen im Zugverkehr. - Symbolbild: O|N/Jonas Wenzel (Yowe)

LUDWIGSAU 38 Züge verspäten sich

Gefährliche Aktion: Personengruppe im Gleis zwingen ICE zur Schnellbremsung

12.09.22 - Diese Situation ging nochmal glimpflich aus: Aufgrund einer bislang unbekannten Personengruppe im Gleisbereich musste der Lokführer des ICE 834 auf der Fahrt von Berlin in Richtung Stuttgart eine Schnellbremsung einlegen. Im Bereich des Bahnhofs Friedlos (Kreis Hersfeld-Rotenburg) hielten sich fünf bis sechs Personen im Gleis auf. Der Lokführer bemerkte die Personengruppe und gab einen Achtungspfiff ab und leitete eine Schnellbremsung ein.

Der ICE kam noch rechtzeitig zum Halten. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand. Die Reisenden im Zug kamen mit dem Schrecken davon. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitagabend, 9. September um 22:20 Uhr. Die Personen entfernten sich noch vor Eintreffen einer Streife des Bundespolizeireviers Fulda vom Tatort. Eine unmittelbare Fahndung im Nahbereich verlief ohne Erfolg.

Durch den Vorfall musste die Strecke von 22:05 Uhr bis 23:20 Uhr gesperrt werden. Dadurch erhielten 38 Züge jeweils 55 Minuten Verspätungen. Weiterhin kam es zu drei Umleitungen und einem kompletten Zugausfall.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Wer Hinweise zu den Personen geben kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561-816160 oder über www.bundespolizei.de zu melden. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön