(vl.) Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes Petersberg mit dem Kreisvorsitzenden Frederik Schmitt, v.l. Frederik Schmitt, Sven Haustein, Carsten Froß, Hartwig Blum, Harald Persch, es fehlt Dr. Sophie Schurowski - Fotos: CDU Petersberg

PETERSBERG Christian Bug soll Landtagskandidat werden

Petersberger CDU bestätigt Carsten Froß als Bürgermeisterkandidat

16.09.22 - Die diesjährige Mitgliederversammlung der CDU Petersberg stand unter dem Vorzeichen der kommenden Bürgermeisterwahl, aber natürlich wurde auch die Situation in der Gemeindevertretung thematisiert:

Der Gemeindeverbandsvorsitzende Hartwig Blum kritisierte in seiner Einführungsansprache deutlich Anträge anderer Fraktionen und Mitglieder der Gemeindevertretung, die nach seiner Ansicht die Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger nicht voranbringen, sondern nur Selbstbeschäftigung sind. Konkret wurden Anträge genannt, in denen die Zahl der Schwimmbäder und Sportplätze und Arztpraxen durch die Gemeinde ermittelt werden sollen, also in denen Zahlen um der Zahlen willen abgefragt werden. Damit sorge man nur bei den Beschäftigten der Gemeinde für Arbeit, ohne dass ein inhaltlicher Mehrwert entstehe.

Hartwig Blum ehrte in seiner Ansprache Mitglieder, die langjährige Treue zur CDU, für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Otto Habermann geehrt, für das ganz besondere Jubiläum der 75-jährigen Parteimitgliedschaft Wolfgang Hohmann.

Bürgermeister Carsten Froß gab seine erneute Bewerbung um das Bürgermeisteramt der Gemeinde Petersberg bekannt. Er begründete seine Bewerbung zu diesem frühen Zeitpunkt mit der Tatsache, dass nun Klarheit für die Partei, aber auch für ihn selbst herrsche. In seinem mit großem Applaus bedachten Rückblick auf seine erste Amtszeit betonte er den guten Ruf der auf über 16.000 Einwohner gewachsenen Gemeinde, die Weiterentwicklung der Gemeinde bezüglich der Digitalisierung, aber auch der lebenswerten Gestaltung der Gemeinde für alle Bürger, Vereine und Gewerbetreibenden. Gerüchte, er sei quasi auf dem Absprung nach Wiesbaden, wies er zurück.

Besonderen Wert legte er auf die solide Haushaltsführung mit einem mehr als ansehnlichen Verhältnis zwischen Investitionen und Schuldenstand. Petersberg als lebenswerte Gemeinde für die Bürgerinnen und Bürger weiterentwickeln, sei sein Ziel. Die Mitglieder der CDU wählten ihn mit dem herausragenden Ergebnis von 97,9 % der Stimmen erneut zum Bürgermeisterkandidaten der CDU.

Eine Überraschung hielt die Ansprache des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Christian Bug bereit: Er erklärte, beim kommenden Kreisparteitag gegen Amtsinhaber Sebastian Müller um die Nominierung als CDU-Kandidat für den Landtag antreten zu wollen. Genau wie der ebenfalls anwesende Sebastian Müller, der sein Mandat vor kurzem durch das Ausscheiden von Markus Meysner antrat, stellten beide Bewerber ihre Agenda vor – beim Kreisparteitag wird es also spannend, Hartwig Blum bezeichnete dies als ein Stück gelebte Demokratie in der CDU. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön