Der Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen. - Fotos: Henrik Schmitt

ALSFELD Kollision zwischen zwei Fahrzeugen

Unfall auf der A5 bei Alsfeld: Keine verletzten Personen

18.09.22 - Am frühen Sonntagmorgen kam es auf der A5 bei Alsfeld zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen. Glücklicherweise wurden beim Unfall keine der beiden Fahrzeugführerinnen verletzt. Der Unfallhergang ist bislang noch ungeklärt. Die Strecke im Bereich konnte während der Aufräumarbeiten einseitig befahren werden.

UPDATE 10:40 Uhr: Eine 48 Jahre alte Fahrzeugführerin aus dem Landkreis Zwickau befuhr mit ihrem Pkw Volkswagen Multivan den rechten Fahrstreifen der zweispurigen Bundesautobahn 5 in Richtung Frankfurt/Main. Auf dem Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen Alsfeld (West) und Homberg (Ohm) geriet sie auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Im weiteren Verlauf kam sie mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dortigen Mittelschutzplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Volkswagen Multivan nach rechts abgewiesen, schleuderte quer über die gesamte Fahrbahn und kollidierte ebenfalls mit der dortigen Außenschutzplanke.

Schlussendlich kam der Volkswagen Multivan stark unfallbeschädigt und entgegen der Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen zum Erliegen. Bei dem Unfallgeschehen blieben die Fahrzeugführerin und ihre 60-jährige Beifahrerin glücklicherweise unverletzt. Durch die Rettungsleitstelle des Vogelbergkreises erfolgte dennoch vorsorglich die Entsendung eines Rettungswagens und Notarztes. Nach kurzer medizinischer Untersuchung konnten beide Fahrzeuginsassen jedoch wohlbehalten am Unfallort entlassen werden. Die Feuerwehr Alsfeld und die Autobahnmeisterei Alsfeld waren ebenfalls zum Zweck der Absicherung der Unfallstelle und Fahrbahnreinigung vor Ort.

Der fabrikneue Volkswagen Multivan wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt. Es ist davon auszugehen, dass es sich um einen wirtschaftlichen Totalschaden handelt. Weiterhin entstand beachtlicher Schaden an den beidseitig vorhandenen Schutzeinrichtungen. Daher wird der Sachschaden auf 85.000 Euro beziffert. Als Unfallursache ist von nicht angepasster Geschwindigkeit an die örtlichen Straßen- und Witterungsverhältnisse - Regen / regennasse Fahrbahn - auszugehen.

Wegen des Verkehrsunfalls und der anschließenden Bergung war der rechte Fahrstreifen in südlicher Richtung in der Zeit von 07:15 bis 9:45 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde während dieses Zeitraumes einspurig auf dem linken Fahrstreifen vorbeigeleitet. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es zu keiner nennenswerten Staubildung.

Im Einsatz waren der Rettungsdienst, die Polizei sowie die Feuerwehr. Wie hoch der entstandene Sachschaden bei den Autos ist, ist derzeit noch nicht geklärt. (kku)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön