- Fotos: privat

REGION 67.500 Euro "erstrampelt"

Charity-Bike-Tour des Rotary Clubs Rhön durch vier europäische Länder

23.09.22 - Der Rotary Club (RC) Rhön hat in diesen Tagen seine Bike-Tour nach Szeged (Ungarn) abgeschlossen und übergibt die "erstrampelten" Beträge an die verschiedenen Hilfseinrichtungen. Insgesamt sind 67.500 Euro zusammen gekommen, die jeweils zu 22.500 Euro aufgeteilt werden auf die Spendenaktion "Ich brauche Deine Hilfe" der Fuldaer Zeitung, auf das "Schulprojekt Uganda" und auf das "Friedensdorf International". Alle Teilnehmer haben die Tour für sich persönlich, für den RC Rhön und natürlich vor allem für die hilfsbedürftigen Kinder als vollen Erfolg gewertet.

Ankunft in Szeged: Thomas Jehn (Begleitfahrzeug),Roland Baumann, Arno Eschbach, ...

Eine Fahrradtour dieser Länge und einer so großen Intensität an Erfahrungen und Begegnungen unterwegs ist als einmalig empfunden worden. Für die meisten in der Gruppe war es die erste Mehrtages-Tour ihres Radler-Lebens. Die wesentlichen Herausforderungen in Form von ablaufenden gruppendynamischen Prozessen, 16 Tagen im Sattel und Temperaturen von 30 bis 39° Celsius bei stetigem Gegenwind wurden von allen Teilnehmern gemeistert. 

Die Antworten auf eine Frage an die Fahrer, was sie an der Tour am meisten beeindruckt hat, spiegelt die Erfahrungen gut wider: "Schade, dass unsere Tour in Szeged zu Ende war…".  Aus Mitgliedern eines Clubs wurden Kameraden, aus einer Idee eine Herzensangelegenheit. Je sozial schwächer die Regionen waren, desto herzlicher und "menschlicher" habe man die Menschen empfunden.  Aus sieben unterschiedlichen Charakteren wurde binnen weniger Tage eine zuverläsige Gruppe, die gemeinsam ein Ziel verfolgte. Man habe große Wertschätzung und Unterstützung durch andere Rotary-Clubs erfahren.

Rückblickend erwähnen die Protagonisten einige Highlights der Tour, die besonders in Erinnerung geblieben sind: Der Starttag unter dem Motto "Ukrainehilfe", der von vielen Radfahrern der Region angenommen wurde, welche die Szeged-Fahrer bei bestem Wetter von Fulda nach Münnerstadt begleitet haben. Die Tagesetappe von Linz nach Melk mit vielen Gastfahrern, guten Gesprächen und etwa 35 Grad Temperatur bei strammem Gegenwind, wie ein Fön vorm Gesicht.  Die Ankunft in Bratislava und der Empfang in der deutschen Botschaft in Budapest.

Die Gesamtstrecke war 1.430 Kilometer lang, zurück gelegt wurden gut 9.500 Kilometer der Fuldaer Fahrer. Diese bedanken sich ausdrücklich bei allen, die so toll unterstützt und damit erst zum Erfolg beigetragen haben: Den Spendern und Sponsoren für die großzügigen Zuwendungen, den beiden Fahrern Hubert Beier und Thomas Jehn, die das Begleitfahrzeug mit dem Trinkwasser-Reservoir ohne Blessuren immer wieder auf den Punkt zum Treffen gesteuert haben, der Live-Berichterstatterin Christel Hillenbrand, die immer zur Stelle war, wenn es eine Situation zu dokumentieren gab. Und natürlich auch allen Clubmitgliedern und den Partnern zu Hause, die das Projekt   mitgetragen haben. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön