Das Organisationsteam der Agenda-Arbeitsgruppe FAIRES FULDA mit seinen Aktiven von KAB, Verbraucherzentrale, KfD, Weltladen,BDKJ, Missio Weltkirche, Unicef, IGFM AG und dem Agendabüro der Stadt Fulda. Unterstützt wurde das Treffen ferner von tegut, Emmas Unverpackt-Laden, Blumen-Link, der evangelischen Lutherkirche sowie der katholischen Innenstadtpfarrei Fulda. - Foto: Stadt Fulda

FULDA Zwischenbilanz der "Fairen Woche 2022"

Vielfältige Impulse zum Thema Nachhaltigkeit - Programm noch bis Freitag

27.09.22 - Eine positive Zwischenbilanz der "Fairen Woche" 2022 in Fulda haben die Organisatorinnen und Organisatoren vom Agendabüro der Stadt Fulda und der Agenda-Arbeitsgruppe "Faires Fulda" gezogen. Die Veranstaltungen waren gut besucht, die Besucherinnen und Besucher konnten zahlreiche Impulse zum Thema Nachhaltigkeit und faire Handelsbeziehungen mitnehmen. Gleichzeitig blickt das Organisationsteam mit Spannung auf das Restprogramm der "Fairen Woche", das bis zum 30. September noch einige Höhepunkte bereithält.

In Fulda fand am 17. September ein konsumkritischer Stadtrundgang statt. Im Mittelpunkt des Rundgangs standen die globalen Auswirkungen unseres lokalen Konsums auf Mensch und Umwelt sowie die Betrachtung von möglichen nachhaltigen Alternativen. Er endete mit einem Besuch im Weltladen.

Ein weiterer Höhepunkt der ersten Programmhälfte war der Eine-Welt-After-Work-Musikabend auf dem Pings-Azubikampus am 22. September. Veranstalter waren hier missio und die Abteilung Weltkirche im Bistum Fulda. Bei entspannter Live-Musik, Lagerfeuer, Fingerfood und Getränken konnten die Gäste den Feierabend genießen. Am Anfang stand ein spiritueller Impuls, bei dem es an verschiedenen Stationen um Fragen von Gerechtigkeit, Zwang und Sehnsucht ging. Im Anschluss gestalteten Lizzy Grimm und Frank Kleespies mit Klavier, Gitarre und Gesang stimmungsvoll den Abend. Die Gäste waren eingeladen, mit anderen Akteuren der Eine-Welt-Arbeit ins Gespräch zu kommen und sich über die neue Kampagne und Petition des katholischen Hilfswerks missio zum Thema Frauenrechte zu informieren.

Richtiges Wetterglück hatte das Agenda-Team am Freitagnachmittag, 23. September: Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich zahlreiche Interessierte zur Fairen Kaffeetafel mit Kleidertauschbörse am Luckenberg. "Der Luckenberg mit dem Weltladen, dem Unverpackt-Laden sowie einem Bekleidungsgeschäft mit fairtrade eco fashion war der perfekte Ort für dieses Treffen", betonte die Sprecherin der Arbeitsgruppe, Gudrun Jonas vom Agendabüro der Stadt. Hier konnte man sich zwanglos austauschen, informieren und fair gehandelten Kaffee zu Kuchen und Häppchen genießen. Bei der Kleidertauschbörse für Frauen fand so manches Kleidungsstück eine neue Besitzerin. "Dies ist ein Betrag zur Nachhaltigkeit und ein Statement gegen den Bekleidungskonsum", erläuterte Monika Bracht von der Verbraucherzentrale. Ferner konnten sich die Teilnehmenden für ein starkes EU-Lieferkettengesetz, das sich für Menschenrechte, Umwelt und Klima einsetzt, mit ihrer Unterschrift stark machen.

Stadtrat Stefan Grauel hatte die Gäste im Namen der Stadt Fulda begrüßt und sich bei dem Organisationsteam für das Engagement für den Fairen Handel in Fulda bedankt: "Seit vielen Jahren tragen Sie maßgeblich dazu bei, das Bewusstsein in der Bevölkerung für dieses wichtige Thema zu stärken und füllen den Titel fairtrade-Stadt Fulda mit Leben", so Grauel. Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag vom Duo George Wagner und Klaus Schenk.

In dieser Woche warten bis zum 30. September noch weitere besondere Programmpunkte im Rahmen der "Fairen Woche 2022". So geht es am Dienstag, 27. September, um 17.30 Uhr unter dem Motto "Fair steht Dir" um einen Workshop zum Selbermachen von Hygiene- und Kosmetikprodukten aus fair gehandelten und ökologischen Rohstoffen. Veranstalter ist der Bund der Katholischen Jugend – Diözesanverband Fulda. Eine Anmeldung ist auch noch kurzfristig über die Homepage www.bdkj-fulda.de möglich.

Am Donnerstag, 29. September, laden die Verbrauchzentrale Hessen und das Umweltzentrum Fulda um 16 Uhr zu einem Vortrag unter dem Montag Outfits mit Zukunft – (Mikro)Plastik sparen und nachhaltig kleiden ins Umweltzentrum Fulda ein. Referentin ist Maximiliane Heuer. Anmeldung unter [email protected]

Zum Abschluss der "Fairen Woche" zeigt die Agenda-Arbeitsgruppe Faires Fulda in Kooperation mit dem CineStar Fulda (Löherstraße 41) am Freitag, 30. September, um 19 Uhr den Film "Bruno Manser – Die Stimme des Regenwaldes". Der Film über den Schweizer Umweltaktivisten Bruno Manser zeigt die Schönheit und Bedeutung des Regenwaldes, offenbart gleichzeitig die Schattenseiten von Globalisierung und beleuchtet, welchen Preis billiges Tropenholz tatsächlich hat. Karten zu 5 Euro gibt es an der Abendkasse im Kino. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön