Hintergrund der Baumaßnahme war, dass im Rahmen der letzten Brückenprüfungen verschiedene Schädigungen an der Streitbachbrücke festgestellt worden waren. - Foto: Hessen Mobil

MÜCKE Schädigungen wurden behoben

Streitbachbrücke in Groß-Eichen wieder für den Verkehr freigegeben

01.10.22 - Im Spätwinter dieses Jahres begannen die umfangreichen Instandsetzungsarbeiten an der denkmalgeschützten Streitbachbrücke in Mücke/Groß-Eichen. Jetzt sind allerdings nur noch kleinere Restarbeiten zu erledigen, die keine Sperrung mehr nötig machen. Somit können die Verkehrsteilnehmenden die Brücke wieder frei nutzen - die Gemeinschaftsmaßnahme mit der Gemeinde Mücke ist also so gut wie abgeschlossen.

Hessen Mobil hat daher gemeinsam mit der Gemeinde im Rahmen eines Verkehrsfreigabe-Pressetermins am Donnerstagabend über die durchgeführten Arbeiten informiert. Dazu gehörte erfreulicherweise auch der Fakt, dass die siebenmonatige Vollsperrung in der Ortsdurchfahrt ganze vier Wochen früher aufgehoben werden konnte als geplant, was nicht zuletzt dem guten Zusammenspiel aller am Bau Beteiligten zu verdanken ist.

Was wurde konkret gemacht?

Hintergrund der Baumaßnahme war, dass im Rahmen der letzten Brückenprüfungen verschiedene Schädigungen an der Streitbachbrücke festgestellt worden waren. Um weiteren Substanzverlusten entgegenzuwirken, erfolgten umfangreiche Instandsetzungsarbeiten an dem Brückenbauwerk. Das Instandsetzungskonzept umfasste die Freilegung der Bögen und die Verstärkung mit Beton, Erneuerung der Brückenkappen, des Fahrbahnbelags, der Brückenabdichtung und die Erhöhung der Brüstungsmauer. Zudem wurden Schadstellen an den freigelegten Brückenüberbauten beseitigt. Die Betonsichtflächen und das Basaltmauerwerk der Brückenunterbauten, d.h. der Flügel, Widerlager und Pfeiler, sind ebenfalls instandgesetzt worden. Weiterhin hat die Gemeinde Mücke die Natursteinwand zum Dorfgemeinschaftshaus saniert und das Geländer unterhalb der "ausgestellten" Lok erneuert.

Der mittlere Teil der Brücke wurde 1839 übrigens als Bogenbrücke aus Basalt gebaut, im Jahr 1939 wurde die Brücke in beide Richtungen mit Betonbögen auf ihr heutiges Ausmaß verbreitet. Für beide Bauabschnitte wurden damals Jahrestafeln im Bauwerk verbaut. Die Jahrestafel für die jetzige Sanierung wurde von der Firma Büttner gespendet und wird im Mauergesims unterhalb der Brücke eingebaut.

Insgesamt rund 430.000 Euro wurden in diese Sanierungsmaßnahme und damit auch in die Infrastruktur im Vogelsbergkreis investiert. 405.000 Euro trägt das Land Hessen. Die noch verbleibenden 25.000 Euro werden von der Gemeinde Mücke übernommen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön