Der Familiengottesdienst endete mit einer Wette: Die Besucher schätzten, wie schwer die Kirche, die sich versammelt hatte, heute wiegt. Eine LKW-Waage lieferte das Ergebnis: Alle Gottesdienstbesucher standen gemeinsam auf der LKW-Waage und wogen: 9040 kg. - Alle Fotos: Martin Engel

FULDA Erntedankfest auf dem Bauernhof

"Wir pflügen und wir streuen" in der Domäne Johannesberg

03.10.22 - "Wir pflügen und wir streuen" – das traditionelle Erntedank-Lied wurde beim Wort genommen: Die Lutherkirche Fulda und die Christophoruskirche Künzell feierten Erntedank dort, wo die Ernte passiert: auf einem Bauernhof in Johannesberg.

Die Gemeinde saß im Trockenen neben den Kornspeichern, der Altar war ein Strohballen und Pfarrer Wolfgang  Echtermeyer trug zu seinem Talar Gummistiefel. Zusammen mit Landwirt Peter Hallier fuhr er imposant auf einem Traktor zum Auftakt des Gottesdienstes ein, begleitet von den Klängen des Posaunenchores des Kirchenkreises Fulda.

Zusammen mit Landwirt Peter Hallier fuhr Pfarrer Echtermeyer imposant auf einem Traktor ...

Für die Gemeinde veranschaulichte Hallier die Bedeutung des Pflügens und des Streuens. Er erklärte, welche Faktoren zusammen spielen müssen, damit eine gute Ernte heranwächst. Pfarrer Echtermeyer nahm das biblische Gleichnis vom Sämann auf. Er schilderte das Saatgut des Lebens: Im Leben streut ein Mensch immer wieder Samen aus und hofft auf eine gute Ernte. In der Hoffnung, dass unsere Mühe gute Früchte trägt, säen wir immer wieder neu aus auf den Boden unseres Lebens.

Der Kreislauf des Weizenkorns

Die Freude über eine gute Ernte mündet in der Landwirtschaft sowie im Leben in den Dank an Gott. Die Kinder waren eingeladen, den Kreislauf eines Weizenkorns hautnah zu erleben: Vom kleinen Korn hin zur großen Weizenpflanze bis zur Ernte zeigte Pfarrerin Anke Mölleken den Weg des Korns. Sogar eine über 100 Jahre alte Windfege durften die Kinder selbst bedienen. Am Ende malten die Kinder einen eigenen Früchteteppich aus verschiedenen Samen und Körnern.

Die Landwirte unter den Gottesdienstbesuchern waren von der Gestaltung Erntedankfestes ...

Pfarrer Wolfgang Echtermeyer trug zu seinem Talar Gummistiefel.

Als alle wieder beisammen waren, wurde Mareen Mangel feierlich in ihr neues Amt eingeführt: Sie übernimmt als Sozialarbeiterin die Leitung des Hafens Lutherkirche. Der Hafen Lutherkirche ist die Stadtteilarbeit, die im Fuldaer Südend viele Samen aussät und gute Früchte erntet. Pfarrerin Mölleken sprach ihr für diesen Neubeginn Gottes Segen zu.

Der Familiengottesdienst endete mit einer Wette: Die Besucher schätzten, wie schwer die Kirche, die sich versammelt hatte, heute wiegt. Eine LKW-Waage lieferte das Ergebnis: Alle Gottesdienstbesuchern standen gemeinsam auf der Lkw-Waage und wogen: 9.020 Kilogramm. Der Gottesdienst endete mit dem Segen, mit den Klängen des Posaunenchores, mit Freude und Dankbarkeit. (pm) +++

Domänenpächter und Gastgeber Peter Hallier

Pfarrerin Anke Mölleken.

Mareen Mangel wurde feierlich in ihr neues Amt eingeführt: Sie übernimmt als Sozialarbeiterin ...

9040 kg wogen die geschätzten 120 Besucher des Gottesdienstes.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön