Karsten Vollmar (SPD), der Vorsitzende des Haupt- und Finanzausschusses - Foto: Christopher Göbel

BAD HERSFELD Kurze Sitzung

Große Einigkeit in allen Punkten beim Haupt- und Finanzausschuss

11.11.22 - In nur 14 Minuten hatte der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Bad Hersfeld seine letzte Sitzung absolviert. Zur Freude des Ausschussvorsitzenden Karsten Vollmar (SPD) herrschte bei allen Punkten Konsens.

Beim Tagesordnungspunkt "Investitionsprojekte" gab es keine Neuigkeiten. Gespräche zwischen der Landesdenkmalpflege und der Oberfinanzdirektion Frankfurt zum geplanten Festspielfunktionsgebäude im Stiftsbezirk stehen noch im November an. "Wir freuen uns über die 100.000 Euro extra, die unser Bundestagsabgeordneter Michael Roth für die Festspiele organisiert hat", so Vollmar (O|N berichtete). 

400.000 Euro außerplanmäßig bereitgestellt

Außerplanmäßig stellte der Ausschuss Mittel in Höhe von knapp 400.000 Euro für den Ersatzneubau der Gewässer-Verrohrung im Zinkengraben und die Wiederherstellung der dortigen Verkehrsflächen bereit. "Hier sind bei Kanalarbeiten Mängel festgestellt worden", so der Vorsitzende.

Das Integrationskonzept wurde einstimmig und ohne Fragen beschlossen, wie auch zuvor im Ausschuss für Soziales und Sport. "Da muss man jetzt schauen, was die Integrationskommission tun wird", so Vollmar. Diese wird noch vor der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag der kommenden Woche tagen. Der Form halber ist im Haupt- und Finanzausschuss am Donnerstag noch die Gültigkeit der Bürgermeisterwahl festgestellt worden. (cdg) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön