Der M+E Truck zu Besuch an den Beruflichen Schulen - Fotos: privat

BEBRA Metall und Elektrobranche

M+E Truck zu Besuch an den Beruflichen Schulen

14.11.22 - Ein ganz besonderes Highlight bot sich den Schülern der Beruflichen Schulen, für zwei Tage war der Info-Truck der Metall- und Elektrobranche zu Gast im Innenhof der Schule.

Nach einer zweijährigen Pause war es Oberstudienrätin Janine Putsche gelungen den zweigeschossigen Infotruck wieder an die Beruflichen Schulen zu holen. Mit Hilfe des Info-Trucks und dem geschulten war es das Ziel, die Schüler über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten der Metall- und Elektrobranche aufzuklären. Der Truck verfügte über zwei Ebenen, auf denen die Schüler sich unter Anleitung an verschiedenen Stationen ausprobieren konnten. Mit den modernsten Medien- und Experimentierstationen wurde die neueste Technik in der Metall- und Elektroindustrie präsentiert.

Die Schüler konnten eigene Schaltkreisläufe bauen, ein Zahnradgetriebe an einem Roboter erstellen oder sich an Tablets über die einzelnen Berufsfelder der Metall- und Elektroindustrie informieren. Insgesamt touren zehn dieser Info-Trucks durch Deutschland, alle mit dem gleichen Ziel: Es gibt in der Metall- und Elektrobranche 326 anerkannte Ausbildungsberufe, viele sind den Schüler völlig unbekannt.

Aber die Besatzung des Trucks half gerne dabei die Interessen der Schüler herauszufinden und stellte dazu dann passend Berufsbilder vor. Insbesondere junge Frauen entscheiden sich noch nur selten für eine technische Ausbildung, obwohl stereotype Berufsbilder längst überholt sind. Ein typischer Frauenberuf des 21. Jahrhunderts kann durchaus auch die Mechatronikerin oder die Anlagenmechanikerin sein. Und nicht nur das zeigt der zweigeschossige Info-Truck auf einer etwa 80 m² großen Präsentationsfläche, die mit neuesten Multimedia-Anwendungen und anschaulichen Experimentierstationen Maßstäbe für moderne Berufsinformation setzt.

Für die Schülerinnen und Schülern war in diesem Jahr der Besuch von zwei regionalen Firmen ein weiteres Highlight. Die Firma Viteso Technologies GmbH aus Bebra und Grenzebach BSH GmbH aus Bad Hersfeld nutzten die zweite Ebene des Trucks und stellten ihre Firmen, sowie die vorhandenen Ausbildungskonzepte vor. Die Vertreter der Firmen konnten so einen wichtigen Beitrag zur beruflichen Orientierung der Schülerinnen und Schüler leisten. Außerdem konnten direkt die Fragen der Schülerinnen und Schülern zu den verschiedenen Themen beantwortet werden.

Besonders hilfreich war zudem die digitale Ausbildungsbörse an Bord des Trucks, um an Kontaktdaten aller Ausbildungsbetriebe im Umkreis von 50 km zu finden, bei denen die Schülerinnen und Schüler sich direkt bewerben können.

Die Wirtschaftslehrerin Janine Putsche organisierte in ihrer Funktion als Koordinatorin für Studien- und Berufsorientierung den Besuchs des M + E Info-Trucks und ermöglichte damit den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das breite Spektrum an Ausbildungsberufen der Metall- und Elektrobranche. Die Schülerinnen und Schülern waren besonders beeindruckt von den vielen technischen Möglichkeiten, die in dem Truck angeboten worden und nutzen ihre Chance sich zu informieren.

Neben vielen Interessenten kam auch Schulleiterin Ivonne Buchenau in den Truck und zeigte sich begeistert von der tollen Ausstattung und den vielen Möglichkeiten, welche die Schüler*innen der Beruflichen Schulen nutzten, um sich einen Überblick über die Vielzahl der Berufe zu verschaffen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön