Unterschrieben gemeinsam den Sponsorenvertrag für die Landesgartenschau 2023 in Fulda: Tegut Geschäftsführer Thomas Gutberlet (Mitte) und die Geschäftsführer der Landesgartenschau Marcus Schlag (rechts) und Ulrich Schmitt (links) - Foto: Tegut

FULDA "Wir haben hier unsere Wurzeln"

Tegut wird Hauptsponsor bei der Landesgartenschau Fulda 2023

15.11.22 - Es wird im kommenden Jahr eine der größten Veranstaltungen der Region: Die Landesgartenschau in Fulda. Bis zu 600.000 Menschen werden erwartet, wenn die Stadt vom 27. April bis 8. Oktober 2023 grüne Freiräume schafft, um die Lebensqualität in der Stadt zu steigern.

Nun steht fest: Der Lebensmitteleinzelhändler und Bio-Pionier Tegut unterstützt die Landesgartenschau als Hauptsponsor. Geschäftsführer Thomas Gutberlet und die Geschäftsführer der Landesgartenschau Marcus Schlag und Ulrich Schmitt haben jetzt gemeinsam den entsprechenden Vertrag im Tegut Saisongarten in der Mackenrodtstraße unterzeichnet.

Ein sichtbares Signal senden

Archivfotos: O|N

"Als Unternehmen, das dieser Region sehr viel zu verdanken hat, weil wir hier unsere Wurzeln haben und von hier aus gewachsen sind, ist es für uns selbstverständlich, die Landesgartenschau im kommenden Jahr zu unterstützen", begründet Tegut Geschäftsführer Thomas Gutberlet das Engagement seines Unternehmens. Und weiter: "Wir wollen ein sichtbares Signal senden, dass wir uns zu unserer Heimatregion bekennen und unseren Teil dazu beitragen, eine nachhaltige Stadtentwicklung mit der Landesgartenschau Fulda 2023 weiter voranzutreiben."

Als Hauptsponsor wird Tegut unter anderem über den Namen des Schmetterlingsgartens am Fuldakanal im sogenannten WasserGarten mitentscheiden dürfen und darüber hinaus auf zahlreichen Werbeflächen mit seinem Logo zu sehen sein, so zum Beispiel auf Sitzbänken oder Pflanzetiketten. Darüber hinaus wird im Bereich Auenplatz, angrenzend an den WasserGarten, die Tegut Tüte stehen, die die Kundinnen und Kunden bereits von den Supermarkt-Parkplätzen her kennen.

Standortgerechte Gestaltung der Grünanlagen

Tegut Geschäftsführer Thomas Gutberlet

"Wir freuen uns sehr darüber, dass sich Tegut für eine Unterstützung der Landesgartenschau 2023 entschlossen hat", sagt auch Marcus Schlag, Geschäftsführer der Landesgartenschau. "Wir konnten hier einen Partner gewinnen, der unsere Ziele glaubhaft und authentisch verkörpert, weil er sich selbst seit Jahrzehnten dafür einsetzt. Für uns als Veranstalter ist das ein schönes, ehrliches Aushängeschild." Und sein Geschäftsführer-Kollege Ulrich Schmitt ergänzt: "Uns geht es bei der Ausrichtung der Landesgartenschau vor allem auch um eine standortgerechte Gestaltung der Grünanlagen unter den Aspekten von Ökologie, Naturschutz und Nachhaltigkeit sowie Erhaltung und Förderung der Biodiversität. Mit seiner Expertise von mittlerweile 75 Jahren kann Tegut hier bestens unterstützen."

Die Landesgartenschau wird im kommenden Jahr auf einer Geländegröße von 32 Hektar erstmals in Fulda stattfinden. Hinzu kommen noch einmal zehn Hektar Agrarfläche. Das Gelände teilt sich in die vier Geländeteile WasserGarten, GenussGarten, KulturGarten und SonnenGarten. (pm) +++

↓↓ alle 8 Artikel anzeigen ↓↓


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön