Frau Dr. med. Sandra Rehlis, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (m) mit den frisch gebackenen Eltern. - Fotos: Nina Bastian

FULDA Welt-Frühgeborenen-Tag am Klinikum Fulda

Die 1500. Geburt ist ein Frühchen: Timur kommt mit 960 Gramm zur Welt

18.11.22 - "Vielen Dank für die schönste Narbe in meinem Leben" - mit diesen Worten bedankte sich die frisch gebackene Mutter Julia Richter bei dem gesamten Team der Frühchenstation am Klinikum Fulda. Am 7. November brachte sie den kleinen Timur per Kaiserschnitt zur Welt. Mit nur 900 Gramm zählt er als Frühchen. Der heutige Welt-Frühgeborenen-Tag und dass die Geburt die 1500. in diesem Jahr im Klinikum Fulda war, nahmen die Ärzte zum Anlass, einen Blumenstrauß zu überreichen.

Deutschlandweit werden pro Jahr ca. 60.000 Kinder zu früh geboren. Das bedeutet, dass etwa jedes zehnte Kind vor der 37. Schwangerschaftswoche auf die Welt kommt. Auf den erschwerten Start ins Leben, die besonderen Bedürfnisse und Herausforderungen von Frühgeborenen sowie deren Familien möchte der von der EFCNI (European Foundation for the Care of Newborn Infants) initiierte Welt-Frühgeborenen-Tag aufmerksam machen.   

Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Hawighorst, Direktor der Frauenklinik am Klinikum Fulda ...

Prof. Dr. Reinald Repp, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums ...

Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Hawighorst, Direktor der Frauenklinik und Prof. Dr. Reinald Repp, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin nahmen sich am Donnerstag Zeit, um mit Eltern und Familien über dieses Thema zu sprechen. Die Frühgeborenenstation der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin bildet zusammen mit der Frauenklinik am Klinikum Fulda das Perinatalzentrum Level 1. Als Perinatalzentrum der höchsten Stufe ermöglicht es auch sehr unreifen Frühgeborenen durch Intensivtherapie und medizinische Betreuung den bestmöglichen Start ins Leben. 

Timur, der Eiserne

Die Eltern Julia Richter und Aleksander Frango betonten: "Das hier sind keine Ärzte, sondern Engel mit großen Flügeln. Ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt." Ein besonderer Dank und eine feste Umarmung ging an Oberärztin Dr. Sandra Rhelis. Der Name Timur bedeutet übrigens "der Eiserne, denn wir wussten, dass er schwach sein wird und wir deshalb einen starken Namen für unseren Jungen benötigen." 

Anwesend waren auch das Team der Frühgeborenenstation sowie der Sozialmedizinischen Nachsorge, zusammen mit dem Förderverein "Seestern" (Freunde und Förderer von Frühchen und ihren Eltern Fulda e.V.) (nb) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön