Bei der Eröffnung des Adventswegs im antonius Park - Fotos: Marius Auth

FULDA Vom 30.11. bis zum 24.12.

Thema "Neue Welt": Begehbarer Adventskalender im antonius Park eingeweiht

29.11.22 - Die neue Welt Gottes spielt gerade in der Adventszeit thematisch eine große Rolle. Im antonius Park vor dem Haupthaus von antonius wurde am Dienstag ein begehbarer Adventskalender eingeweiht, in dem vom 30. November bis zum 24. Dezember jeden Tag Ausblicke auf Gottes "Neue Welt" eröffnet werden.

"Wie wünschen wir uns die Neue Welt, was können wir dafür tun?", das war die Fragestellung, die antonius-Bewohner, den Stadtteiltreff West, die Fuldaer Seniorenheime sowie die Pfarrei Neuenberg umgetrieben hat, mehrere Wochen lang. "Freundlich sind dort die Menschen. Sie haben das schöne Bedürfnis, einander zu fragen, ob sie einander unterstützen können. Sie gehen nicht gleichgültig aneinander vorbei, aber ebenso wenig belästigen sie einander. Liebevoll sind sie, aber sie sind nicht neugierig. Sie nähern sich einander, aber sie quälen einander nicht. Wer dort unglücklich ist, ist es nicht lange, und wer sich dort wohlfühlt, ist nicht dafür übermütig", zitierte Pater Thomas, Seelsorger bei antonius, den Schweizer Schriftsteller Robert Walser.

Im antonius Park wird vom 30.11. bis zum 24.12 jeden Tag ein Adventskalender-Türchen ...

Rainer Sippel, Aufsichtsratsvorsitzender von antonius Netzwerk Mensch, freute ...

Pater Thomas erläuterte die Bedeutung des Adventswegs

Eine der Stationen, die bis zum 24.12. bestückt werden

Stadtpfarrer Stefan Buß mit Pater Raj

Neben den Stationen des Adventswegs befindet sich ein Wunschbaum, an dem Besucher ...

25 Tafeln, die in den nächsten Tagen eingeweiht werden, zeugen von den Ergebnissen. Der Advent sei die Zeit der Besinnung, gerade in Zeiten der Krise mache es Sinn, über die Neue Welt nachzudenken. Kleinen Kindern und dementen Senioren sei dies besonders leichtgefallen, erklärten sowohl Johann Wachter vom Stadtteiltreff West als auch Pater Thomas. Bereits zum dritten Mal sei die Idee des begehbaren Adventskalenders jetzt schon umgesetzt worden, freute sich Rainer Sippel, Aufsichtsratsvorsitzender von antonius Netzwerk Mensch. "Bei uns haben Menschen unterschiedlichster Kulturen am Thema gearbeitet - alle waren sich einig, ohne Urteil und Bewertung leben, das macht das bunte Miteinander, die neue Welt möglich", so Wachter.

antonius, der Stadtteiltreff West, Fuldaer Seniorenheime sowie die Pfarrei Neuenberg ...

Buß: "Wie wünschen wir uns die Neue Welt, was können wir dafür tun?" ...

Bewohnerin Ilona Bauer las die erläuternde Tafel vor

Johann Wachter (Stadtteiltreff West)

Michaela Lengsfeld (Bürgerstiftung antonius Mensch)

Genau zwischen dem antonius-Haupthaus und der Stadt, also auf einer Fläche, wo sich die Menschen treffen, sei der "Neue Welt"-Adventskalender umgesetzt - Familien oder einzelne Personen könnten hier Einkehr halten, für eigene Wünsche steht zudem ein "Wunschbaum" zur Verfügung, der in einer Klappe Platz bietet für beschriftbare Kärtchen. (Marius Auth) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön