Polizeireport für Fulda - Symbolbild O|N

KREIS FULDA POLIZEIREPORT

Einbruch in Lagerhalle - Trickbetrug durch falschen Bankmitarbeiter

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Landkreises Fulda. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Informationen vorliegen - ergänzt. +++

09.12.22 - Einbruch in Büroraum

FULDA. In der Nacht zu Donnerstag (08.12.) wurde ein Bürogebäude in der Straße "Heinrich-von-Bibra-Platz" Ziel unbekannter Täter. Nachdem das Gebäude für den Publikumsverkehr geschlossen war, durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten. Sie entwendeten einen schwarzen Tresor mitsamt noch unbekanntem Inhalt und flüchteten schließlich unerkannt in unbekannte Richtung. Der genaue Wert des Diebesguts ist aktuell noch unklar. Zudem entstand Sachschaden von circa 200 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Auto aufgebrochen

HORAS. Unbekannte schlugen zwischen Dienstagabend (06.12.) und Donnerstag (08.12.) ein Fenster eines silbernen VW Golf ein und entwendeten den Wagenheber des Fahrzeugs. Zur Tatzeit stand das Auto - an dem Sachschaden in noch unbekannter Höhe entstand - in der König-Konrad-Straße. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Einbruch in Lagerhalle

EICHENZELL. Eine Lagerhalle in der Vogelsberger Straße im Ortsteil Welkers wurde in der Nacht zu Donnerstag (08.12.) Ziel unbekannter Täter. Durch Aufhebeln einer Tür gelangten die Einbrecher in die gewerblich genutzten Räume, die sie anschließend durchsuchten. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts gestohlen. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 100 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Versuchter Einbruch

FULDA. Am Donnerstagnachmittag (08.12.) versuchten Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus in der Blücherstraße einzubrechen. Mehrfach hebelten die Täter an der Zugangstür eines in dem Haus gewerblich genutzten Bereichs im Erdgeschoss. Die Türen hielten den Einbruchsversuchen jedoch stand, sodass lediglich rund 100 Euro Sachschaden entstanden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Einbruch in Einfamilienhaus

EBERSBURG. Unbekannte brachen am Donnerstag (08.12.), zwischen 15 Uhr und 18.15 Uhr, in ein Einfamilienhaus im Asternweg in Weyhers ein. Durch Zerstören einer Terrassentür gelangten die Täter in das Gebäude, dessen Räumlichkeiten sie anschließend durchsuchten. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen entwendeten die Einbrecher einen Ehering aus Weißgold mit zwei eingravierten Daten sowie einem Namen. Bei dem Einbruch entstand Sachschaden von etwa 800 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Trickbetrug durch falschen Bankmitarbeiter

FULDA. Am Donnerstag (08.12.) riefen Unbekannte bei einem 55-jährigen Mann aus Fulda an und gaben sich als Bankmitarbeiter einer örtlichen Filiale aus. Der Anrufer erklärte dem Fuldaer, dass man auffällige Bewegungen aus dem Ausland auf seinem Konto festgestellt habe. Nun benötige man eine generierte TAN-Nummer, um dem Mann einen bereits von seinem Konto abgebuchten vierstelligen Geldbetrag zurückzuüberweisen. Der 55-Jährige glaube den Angaben der Schwindler und übermittelte eine TAN. Anschließend buchten die Trickbetrüger einen vierstelligen Betrag vom Konto des Mannes ab.

In diesem Zusammenhang warnt Ihre Polizei:

Trickbetrug ist vielfältig.

   - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst
     mit Namen vorstellt oder Bankangestellter ausgibt, den Sie
     möglicherweise als solchen nicht erkennen.
   - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr
     Gesprächspartner Geld, TANs oder Überweisungen von Ihnen
     fordert.
   - Rufen Sie den Ihnen bekannten Bankmitarbeiter unter der Ihnen
     bekannten Telefonnummer oder die Polizei unter der 110 an.

ACHTUNG: Nutzen Sie hierzu nicht die Wahlwiederholungstaste sondern legen Sie das Gespräch bewusst auf und wählen Sie die Nummer neu in das Telefon ein.

   - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte
     Personen.

Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potentiellen Opfer an, wodurch sie deren höchstpersönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahestehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrechterhalten und Opfer sind bereit, hohe Wertbeträge zu zahlen. Folgen, wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl bieten Trickbetrügern eine Plattform. Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht, die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren. Informationen zum Trickbetrug finden Sie auf der Internetseite www.senioren-sind-auf-zack.de +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön