ANZEIGE Pro Möbelstück ein Baum

Möbel Wirth setzt mit einer Baumpflanz-Aktion ein starkes Zeichen

31.01.23 - Vor allem in unserer Region sind Waldgebiete keine Seltenheit – zurecht, denn Bäume sind ein zentraler Baustein in unserem Ökosystem. Wer allerdings genau hinsieht, erkennt: Viele Bäume mussten aufgrund von Krankheiten oder durch die Weiterverarbeitung gefällt werden. Um unser Ökosystem weiterhin stabil zu halten, hat sich Möbel Wirth eine besondere Aktion überlegt. 

"Als wir auf dem Weg zu einer Messe waren, habe ich auf der Strecke nach Köln erschreckend festgestellt, dass da kaum noch ein Baum steht", erinnert sich Josef Wirth, Inhaber des Möbelhauses Möbel Wirth in Hünfeld. Als verantwortungsbewusster Geschäftsführer war es Wirth von Beginn an klar, dass gegen das Abholzen dringend etwas getan werden muss.  

Bei der Messe wurde schließlich eine Baumpflanzaktion vorgestellt, die für den Möbelhaus-Inhaber die perfekte Lösung darstellte. Doch ein Haken gab es: Wer sich an der Aktion beteiligt, der unterstützt zwar das Bepflanzen von neuen Bäumen - doch hat keinen Einfluss auf den Standort. "Die Regionalität spielt für mich eine große Rolle, weshalb ich mich dann dafür eingesetzt habe, dass unsere Baumpflanzaktion im Dammersbacher Forst umgesetzt wird."

Zertifikat ab Einkaufswert von 500 Euro 

Josef Wirth, Inhaber von Möbel Wirth Foto: FORMAT.FILM

Holzmöbel sehen zwar gut aus und haben sich auch in den letzten Jahren immer wieder als robust und stets trendbewusst in der Inneneinrichtung erwiesen, doch auch sie sind zum Teil für das Abholzen verantwortlich. Um einen Ausgleich schaffen zu können, erhält jeder Kunde bei Möbel Wirth ab einem Einkaufswert von 500 Euro ein Zertifikat. "Für jeden Kunden, der bei uns im Möbelhaus für mindestens 500 Euro einkauft, wird dann ein Baum im Dammersbacher Forst gepflanzt", betont er.  

Wie wichtig dem Hünfelder Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit ist, zeigt sich in der Vielzahl der unterschiedlichen Projekte. Neben der Baumpflanzaktion wurden die Öffnungszeiten klimafreundlicher gestaltet und schon vor längerem die Verkaufsräume etwas unter die normale Zimmertemperatur gestellt: "Für unsere Kunden ist das keinesfalls ein Nachteil, denn wer in unserem Möbelhaus vorbeischaut, der trägt sowieso eine Winterjacke. Darüber hinaus machen zwei Grad weniger Raumtemperatur für unsere Kunden und Mitarbeiter keinen großen Unterschied, für das Klima allerdings schon." 

Weitere Projekte in Planung

Doch damit nicht genug: Auch in Zukunft wolle das Unternehmen neue Ideen sammeln, um noch weiter gegen den Klimawandel zu kämpfen - so spiele der Geschäftsführer zum Beispiel bereits jetzt mit dem Gedanken, in eine Fotovoltaik-Anlage zu investieren. Das Team von Möbel Wirth in Hünfeld beweist, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, um sich gegen den Klimawandel und für unsere Umwelt einzusetzen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön