16.07.13 - HÜNFELD

1. Innovationstag an der Konrad-Zuse-Schule wurde zum Besuchermagnet

In der vergangenen Woche richteten die Klasse 12 der Assistenten für Informationstechnologie, unter der Leitung von Studienrat Jens Heddrich, den ersten Innovationstag der Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld aus. Hier wurden von den Auszubildenden verschiedenste Projektarbeite aus dem Bereich der Informationstechnologie im Rahmen einer Produkt-Galerie vorgestellt. Die Projektarbeiten sind während des vergangenen Schuljahres in der Ausbildung zum/zur staatlich geprüften technischen Assistenten/Assistentin für Informationsverarbeitung entstanden.Im vergangenen Schuljahr tauchten oft Auszubildende der Informationstechnologie in der Holzwerkstatt, dem Elektrolabor oder auch in den Metallwerkstätten auf. Im ersten Moment klingt dies für Informatiker vielleicht irritierend, doch in der Entwicklung der Projektprodukte wurde sehr schnell deutlich, dass zur Verwirklichung eines innovativen Produkts eine interdisziplinäre Zusammenarbeit notwendig ist.

Doch bis es zur Realisierung der Projektprodukte kam, mussten die Auszubildenden eine herausfordernde Wegstrecke zurücklegen. „Doch genau diese herausfordernden Momente sind es, die junge Menschen benötigen und suchen, um ihre fachlichen aber auch persönlichen Kompetenzen weiterentwickeln zu können" beschreibt Jens Heddrich die Situation der Auszubildenden. Im Sommer 2012 wurde begonnen Ideen und Konzepte zu entwickeln, die einen innovativen und informationstechnischen Charakter aufwiesen sowie die Lebenswelt von Jugendlichen bzw. computeraffinen Menschen erfassen. Weiterhin wurde darauf geachtet, dass ein realistischer Zeitansatz dem Produkt zu Grunde gelegt liegt, um die FertigstelluFertigstellung eines möglichen Prototyps zu gewährleisten.

Nach anfänglichen Herausforderungen in den Bereichen Zeit- und Finanzplanung konnte die Ideenfindung bis zu den Herbstferien 2012 abgeschlossen werden. In den Wintermonaten wurden aus den innovativen Einfällen detaillierte Pläne. Bei der Produktentwicklung bzw. beim Bau der Prototypen konnten die Auszubildenden die gesamte Infrastruktur einer berufsbildenden Schule nutzen.

Der hohe Grad an intrinsischer Motivation und die Chance zur Selbsterfahrung führte bei den Lernenden dazu, dass die Projektarbeiten im geplanten Zeitfenster fertiggestellt werden konnten. Somit wurde es möglich die Idee eines Innovationstages in die Tat umzusetzen.

„Für die Schülerinnen und Schüler ist es sehr wichtig, dass sie ihr Produkt öffentlich und nicht nur im schulischen Umfeld vorstellen können. Hierbei kommt es zu wertschätzenden und kritischen Rückmeldungen, die den Prozess der Persönlichkeitsentwicklung verstärken und die Auseinandersetzung mit der fachlichen Problemstellung intensivieren", erläutert Jens Heddrich. Der Innovationstag fand im Multifunktionsraum der Konrad-Zuse-Schule statt. Interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahnschule, Wigbertschule und Konrad-Zuse-Schule schauten sich die Ausstellung an. Aber auch Besucher von möglichen Ausbildungsbetrieben konnten die Informationsassistenten begrüßen.

Vorgestellt wurden folgende Projektprodukte:

1. MultiTouch-Tisch

Hier wird die Tischfläche durch eine touchfähige Fläche ersetzt. Somit ist es möglich mit den Fingern auf der Touchfläche Signale zu erzeugen, die dem Computer zur Steuerung dienen. Diese Technik ist bekannt von Smartphones oder Touch Pads. Die Oberfläche des MultiTouch- Tischs ist vergleichbar mit der eines Tablet-PCs nur viel größer (ca. 1x0,6m).

2. Raspendo BMC

Der Name des Produkts wird aus Resberry Pi und Nintendo gebildet. Hier haben die Auszubildenden einen mini Computer (Resberry Pi) in ein Nintendo NES Spiel eingebaut (Größe ca. 15x10cm). Dieser Mini-Computer dient als Multimediaeinheit zum Anschluss an einen Fernseher mit HDMI Anschluss. Es ist möglich Videos zu schauen, Musik zu hören oder auch das Internet zu nutzen.

3. Versteckter Möbel PC

Ein funktionsfähiger PC ist in einem Bücherregal verbaut. Zu sehen ist lediglich das Laufwerk sowie diverse Anschlüsse zur Steuerung. Der PC ist als Multimediagerät zur Nutzung in Wohnzimmern konzipiert. Bequem vom Sessel aus kann hier per Funktastatur auf dem Fernseher an Textverarbeitungs- oder anderen Office Produkten gearbeitet werden, ohne dass ein extra PC oder Laptop aufgestellt werden muss.

4. Brummwürfel

Der Brummwürfel verbindet eine HiFi-Anlage und einen Computer mit Wi-Fi Technologie in einem Holzgehäuse. Schnittstelle zwischen Computer und Nutzer ist ein im Gehäuse eingebauter LCD Bildschirm sowie eine Bloutouth Tastatur bzw. Maus. Dieses Projektprodukt eignet sich insbesondere für private Partys bei denen schnell und unkompliziert Musik gespielt werden soll. Es ist auch denkbar direkt von Youtube Videos abzuspielen.

5. 3D LED Cube

Programmierbarer LED Cube zur Darstellung von verschiedenen 3D Lichteffekten. Die Lichteffekte lassen sich ausgezeichnet als Raumdekoration oder als Werbeträger für Unternehmen nutzen. Z. B. als Darstellung des Firmennamens in Form einer Laufschrift.

6. Carberry

Der Name besteht aus dem Car und dem eingebauten MiniPC Resberry Pi.

CaseModding in einem ferngesteuerten Auto.

Hier wurde ein funktionsfähiger Computer inclusive einem CD/DVD Laufwerk in ein ferngesteuertes Auto integriert. Sobald die Heckklappe geöffnet wird fährt das Laufwerk heraus. Der PC kann als Video- und Musikkonsole genutzt werden.

7. The Grabber (Der Greifer)

Dieser LEGO Mindstorm NXT Roboter wurde entwickelt und programmiert, um selbständig Aufgaben zu erfüllen. Das zu erfüllende Ziel liegt darin, dass der Roboter einen Gegenstand in einem Zielbereich erfasst, um diesen Gegenstand zu greifen und aus dem markierten Bereich heraus zu transportieren. Der Roboter des Spielwarenherstellers LEGO ist ein Steuerungscomputer der Produktserie Mindstorms.

Die vielen Besucherinnen und Besucher sowie Schülerinnen und Schüler haben den ersten Innovationstag 2013 an der Konrad-Zuse-Schule zu einem vollen Erfolg gemacht. Jens Heddrich als Lehrkraft im Bereich Informationstechnologie bedankt sich bei den Auszubildenden für ihre Motivation und die Innovationskraft,  technisch hochwertige Projektprodukt geschaffen zu haben.+++













Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön