Archiv

POLIZEIREPORT MKK Aus dem Polizeireport:

Beim Küssen "abgezogen" - Hausbewohner überrascht Einbrecher

04.02.14 - Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Main-Kinzig-Kreises. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

Mit Luftpistole geschossen

ERLENSEE. Mit einer Luftpistole soll ein Jugendlicher am Montagnachmittag auf das Heck eines Linienbusses geschossen haben, der in der Nähe des Limes-Kreisels gerade an einer Haltestelle gestoppt hatte. Die alarmierte Polizei stellte fest, dass eine Scheibe im hinteren Bereich des Busses beschädigt, aber nicht zersprungen war; verletzt wurde niemand. Die sofort eingeleiteten Ermittlungen der Ordnungshüter führten zu zwei Verdächtigen im jugendlichen Alter, von denen einer das Geschehen einräumte und die Beamten auch zu der Luftdruckwaffe führte. Gegen den 14-Jährigen wird nun wegen Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung sowie Sachbeschädigung ermittelt. Nach einem kurzen Aufenthalt in polizeilicher Obhut wurde der junge Erlenseer seinen Eltern überstellt.


Ein teurer Kuss

BRUCHKÖBEL. Das Küsschen einer unbekannten Frau hat ein 39 Jahre alter Mann am Montagmorgen in Bruchköbel im wahrsten Sinne teuer bezahlen müssen. Nach der vermeintlich liebenswerten Geste fehlten ihm über 200 Euro aus seiner Brieftasche. Der Mann aus Bruchköbel war gegen 11.40 Uhr im Bereich der Rathaus-Passage unterwegs, als eine etwa 25 Jahre alte und mit 1,60 Meter recht kleine Frau auf ihn zukam. Diese hielt ihm ein Schreiben vor, wonach sie für gehörlose und taubstumme Menschen Unterschriften sammeln würde und täuschte dabei vor, ebenfalls eine Sprachbehinderung zu haben. Auf dem Schreiben war zu lesen, dass sie sich nicht nur über eine Unterschrift, sondern auch über kleine Geldspenden freuen würde. Als der Gutmütige daraufhin etwas Kleingeld aus seiner Brieftasche nahm, gab ihm die Frau überraschend ein Küsschen auf die Wange.

Doch die scheinbare Liebenswürdigkeit hatte einen üblen Hintergrund: Die Betrügerin lenkte dabei den 39-Jährigen geschickt ab und griff nach dessen übrigen Geldscheinen, mit denen sie sich schnell aus dem Staub machte. Der Bruchköbeler wunderte sich auf dem Nachhauseweg über die ungewöhnliche Situation und bemerkte erst dann, dass er Opfer eines Diebstahls geworden war. Hinweise auf die Trickbetrügerin, die lange schwarze Haare hatte und eine dunkelblaue Kapuzenjacke trug, nimmt die Kripo Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.


Hausbewohner überraschte Einbrecher

FREIGERICHT. Ein nach Hause kommender Mann hat am Montagabend vermutlich einen Einbrecher bei seinem Treiben gestört und diesen dann in die Flucht getrieben. Dennoch gelang es dem Ganoven, seine Beute einzustecken und mitzunehmen. Gerade einmal eineinhalb Stunden war der Anwohner des Sandweges außer Haus gewesen, als er gegen 20 Uhr zurückkehrte. Beim Aufschließen der Haustür vernahm er eine zuschlagende Kellertür und sah sogleich nach. Dabei musste er feststellen, dass der ungebetene Gast wenigen Minuten zuvor noch dabei war, einen Tresor zu knacken, was ihm aber nicht gelang.
Allerdings hatte sich der Eindringling zu diesem Zeitpunkt bereits im gesamten Haus umgesehen und Bargeld und Schmuck eingesteckt. Passanten und insbesondere Anwohner des Sandweges, die in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 20 Uhr verdächtige Personen im Bereich der 20er Hausnummern gesehen haben, werden um Anruf bei der Kripo unter
06051 8270 gebeten.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön