Von links nach rechts: Mathias Heil, Markus Lingelbach (beide: EngRoTec GmbH & Co. KG, Hünfeld), Marian Rausch, Lisa Hölzer, Philipp Handwerk (Lehrgangsteilnehmer), Lehrgangsleiter Lothar Barth, aus der Schulleitung Ulrike Vogler, Gerhard Herget (alle: Konrad-Zuse-Schule Hünfeld) - Foto: Dirk Jonas

HÜNFELDErfolgreich gestartet

Bildungskooperation zwischen EngRoTec und der Konrad-Zuse-Schule

28.02.14 - In Kooperation mit der Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld bietet die Firma EngRoTec GmbH & Co. KG aus Hünfeld ihren Studenten der Berufsakademie bzw. ihren Auszubildenden zum Technischen Produktdesigner bereits zu Beginn des beruflichen Lernens und Studierens einen praktische Grundbildungslehrgang an. Dieser findet an der Konrad-Zuse-Schule statt, die als Mitglied im Weiterbildungsverbund Hessencampus idealer Kooperationspartner ist.

Solide und praxisgerechte Grundkenntnisse im Bereich Metalltechnik sind für Studenten im Bereich Maschinenbau von elementarer Bedeutung. Das Nachvollziehen von Vorgängen und betrieblichen Handlungen sind für das Verstehen der Inhalte und für gute Leistungen im Studium, in der Ausbildung und im Berufsleben entscheidend. Die späteren Einsatzgebiete werden vorwiegend im Bereich Konstruktion und Entwicklung sein – und Planungsaufgaben können nur mit praktischem Fundament optimal ausfallen. Doch häufig beginnen junge Menschen das Maschinenbau-Studium, ohne jemals vorher selbst an der Werkbank gestanden zu haben. Aus diesem Grund ermöglicht EngRoTec GmbH & Co. KG in Hünfeld ihren Studenten der Berufsakademie bzw. ihren Auszubildenden zum Technischen Produktdesigner bereits zu Beginn des beruflichen Lernens und Studierens eine praktische Grundbildung, um sie mit den grundlegenden Tätigkeiten der metallgewerblichen Praxis vertraut zu machen.

Als Kooperationspartner für einen Lehrgang zur Vermittlung von metalltechnischen Grundlagen hat EngRoTec die Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld gefunden, die Mitglied im Weiterbildungsverbund Hessencampus ist. In diesem Verbund haben sich verschiedene Akteure aus Bildung, Wirtschaft, Handwerk und Industrie zusammengeschlossen, um den Bürgerinnen und Bürgern in der Region Fulda vielfältige Angebote im Blick auf Entwicklung und Erweiterung beruflicher und persönlicher Kompetenzen sowie auf lebensbegleitendes Lernen zu ermöglichen.

In der 150 Unterrichtsstunden umfassenden Lehrgangskonzeption wurden die Studenten und Auszubildenden u.a. mit den grundlegenden Fertigungsverfahren des Drehens und Fräsens, mit Feilen, Sägen, Bohren, der Gewindeherstellung und den Grundlagen der Mess- und Prüftechnik vertraut gemacht. Das Lesen von Zeichnungen und das Übertragen der Maße auf ein Werkstück, die eigenständige Planung von Arbeitsschritten sowie die selbstständige Anwendung der erlernten Arbeitstechniken wurden im Rahmen der Projektarbeit „Modell Kolbenmotor" umgesetzt und trainiert. Die abschließende Prüfung und Bewertung der Arbeitsergebnisse durch die Lehrgangsteilnehmer selbst komplettierte die vollständige berufliche Handlung.

Am Ende des Lehrgangs präsentierten die Absolventen zusammen mit ihrem Lehrgangsleiter die Arbeitsergebnisse und Werkstücke den Verantwortlichen von EngRoTec und Vertretern der Konrad-Zuse-Schule.

Beide Partner sind sich darüber einig, dass diese Zusammenarbeit ein erfolgreiches Beispiel einer intensiven Kooperation von Schule und Wirtschaft darstellt, um die in der Region vorhandenen Kompetenzen zielorientiert zu nutzen, sich gegenseitig zu unterstützen und langfristig den Fachkräftebedarf durch entsprechende Fort- und Weiterbildungen selbstständig zu decken.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön