Archiv

VB REGION Veranstaltungen der VB REGION

Internationaler Museumstag: Postkarten mit Alsfelder Motiven und im Museum im Vorwerk

14.05.14 - „SAMMELN VERBINDET - MUSEUM COLLECTIONS MAKE CONNECTIONS": 37. Internationaler Museumstag am 18. Mai 2014

ALSFELD. Der Geschichts- und Museumsverein zeigt ab dem 18. Mai im Regionalmuseum Alsfeld einen Teil seiner historischen Postkartensammlung mit Alsfelder Motiven, dabei zahlreiche Neuerwerbungen der letzten Jahre. Darunter eine Karte des Alsfelder-Skiclubs, die 1932 für die Alsfelder Hütte auf der Herchenhainer Höhe warb. Außen- und Innenansichten des Deutschen Hauses und ehemaliger Gaststätten ergänzen die Ausstellung. Das Rathaus und der Marktplatz bilden einen Schwerpunkt der Sammlung. Eine Besonderheit stellt die als Tasche gestaltete Postkarte dar, auf der auch die Synagoge und die beiden evangelischen Kirchen abgebildet sind. In der Tasche befindet sich ein "Führer durch Alsfeld" mit detaillierter Beschreibung der wirtschaftlichen Lage der Stadt und der Nennung der Einwohnerzahl im Jahr 1905 sowie Werbung Alsfelder Geschäfte und Vereine.

Auf einer grafisch gestalteten farbigen Postkarte stolpert ein Mann im Alsfelder Bahnhof. Aus seinem offenen Koffer entfaltet sich ein Leporello mit zahlreichen Alsfelder Stadtansichten. Eine weitere Neuerwerbung ist die SW-Karte mit der Abbildung des Gast- und Pensionshauses "Zur schönen Aussicht". Auf der Rückseite ist zu lesen: Inhaber: Theodor Reiffurth. Parkplatz an der Reichsautobahn Frankfurt-Kassel, Höhenlage 350 m. Das Haus "Pfefferhöhe" wurde von Valentin Pfeffer erbaut. In den 30er Jahren kaufte Theodor Reiffurth das Gebäude. Es wurde in "Zur schönen Aussicht " umbenannt. Reiffurth übergab das Haus an Familie Hedderich. Hotelier Karbe erbaute Anfang der 60er Jahre den Rasthof an der Bundesautobahn, der bis heute schrittweise erweitert wurde.


Internationaler Museumstag am So. 18. Mai 2014 – auch im Museum im Vorwerk

ULRICHSTEIN. „Sammeln verbindet - Museums Collections make Connections“ ist das Motto des Internationalen Museumstages am Sonntag, den 18. Mai 2014. Museen dokumentieren Geschichte, sie leben vom Gespür und der Sammelleidenschaft der dort beschäftigten Experten. Vor allem leben sie aber von der Echtheit der ausgestellten Dinge, vom Schauen und Staunen. Altmodisch in einer zunehmend virtuellen Welt? Ganz und gar nicht! Kunstfreunde möchten einem originalen Rembrandt begegnen, Naturinteressierte einen echten Mammutknochen sehen und Geschichtsinteressierte faszinieren geborgene Ausgrabungsfunde. Vor allem Kinder staunen über Alltagsgegenstände aus vergangenen Jahrhunderten, die sie nur noch im Museum finden können. Museen bewahren die wirklichen Dinge in einer zunehmend virtuellen Welt. Und sie leisten anschauliche Vermittlungsarbeit. Das ist ihr Auftrag und dafür brauchen sie öffentliche Unterstützung.

Haben Sie am 18. Mai noch nichts vor? Dann nutzen Sie doch das spannende und vielfältige Angebot zum 37. Internationalen Museumstag. Über 200 Museen in Hessen laden an diesem Tag ein, hinter die Kulissen zu schauen, Sammlungen zu erforschen und natürlich auch an Mitmachaktionen und Führungen teilzunehmen. Es gibt viel zu sehen und zu erleben, auch im Ulrichsteiner „Museum im Vorwerk“. Der Eintritt ist an diesem Tag frei. Zusätzliche Aktionen im Museum im Vorwerk: Bücherflohmarkt mit Büchern aus dem Fundus der Museumsbibliothek von 10 bis 17 Uhr und ab 15.30 Uhr Erklärungen zum aufbereiteten Bohrkern der Forschungsbohrung Ulrichstein durch den Vulkanführer Andreas Rüb. ++gr++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön