Tanz und Vergnügen im Mittelpunkt

18. Indische Nacht des Karnevalverein Ostendia - BILDERSERIE 1


Fotos: Erich Gutberlet - Die Bad Girls aus Burghaun passten mit ihrem tanz "Aladdin" perfekt in die "indische Lounge" des Ostendia

29.01.17 - Am Samstag wurde zur Abwechslung mal der Turnhalle der Geschwister-Scholl-Schule in Ziehers Nord indisches Flair eingehaucht: Der Karnevalverein Ostendia mit Maharani Lena XXI "aus dem Herzen Bollywoods" und ihre Adjutanten Jens Larbig und Andrea Freeman hatten zu ihrer Fremdensitzung - der 18. Indischen Nacht - eingeladen. Wie gewohnt wurde ein abwechslungsreiches und äußerst unterhaltsames Programm bis in die Nacht geboten. Neben tollen Tänzen, begeisterten auch Sketche und andere Showeinlagen das Publikum.

Eröffnet wurde der Abend durch den Einzug des gastgebenden Vereins. Der Fanfarenzug folgte Maharani Lena XXI. (Lena Larbig) und ihrem gesamten Gefolge auf die Bühne. Nachdem die Garden und der Elferrat von Ostendia vorgestellt wurde, begrüßte die Maharani in einer charmanten Rede alle Gäste im Saal und wünschte dem Publikum, einen genussvollen Abend bei toller Unterhaltung.

Zu Beginn zeigten die Jüngsten des Vereins, die Sunshines, ihren diesjährigen Showtanz. Nach diesem Auftakt stellte sich schon der erste Besuch ein: Der Kleinlüderer Carneval-Verein mit Prinz Claus 47. von Stapler, Strom und Lederball und Prinzessin Nicole 21. von Gymnastik, Spritze und Karneval. Auch die Karnevalsvereine aus Hainzell, Landenhausen und Petersberg ließen es sich nicht nehmen und maschierten an diesem Abend in die "indische Lounge" ein. Ein Höhepunkt des Abends war das Aufgebot der Fuldaer Randstaaten.

Als weitere Gäste beehrten zum einen die Bad Girls aus Burghaun - im Gepäck ihren orientlischen Tanz "Aladdin" - und zum anderen Charisma aus Steinhaus mit ihrem faszinierenden "Marionettenkiste" die Maharanie und das Ostend. Mit einem flotten Gardetanz präsentierte sich auch die mittlere Tanzgarde von Ostendia, die Red Angels unter der Leitung von Katharina Goldbach. Auch für die Damen gab es an diesem Abend was zu sehen: Das Kikiriki Männerballett heitzte dem Saal ordentlich ein.

Den Abschluss des Abends machte die Blue Wild Bunch von Ostendia. Mit ihrem Showtanz zeigten die Mädchen neben originellen Kostümen auch ihr tänzerisches Können. Nach dem gelungenen Programm war der Abend noch lange nicht zu Ende. Bei ausgelassener Stimmung wurde noch bis tief in die Nacht getanzt und gefeiert und so die "indische Lounge" in einen Partytempel verwandelt. Für entsprechende Musik sorgte DJ "ProBeat".

Sehen Sie nachfolgend eine erste Bilderserie von unserem Fotografen Erich Gutberlet. (Nina Sauer) +++

Impressum  Datenschutz