Die Narren des Turnvereins sind los

Sterbfritzer Prinzenpaar Martin I. und Verena I. inthronisiert


Fotos: Walter Dörr - Gute Stimmung bei der Feier des Nikolaus Turnvereins

12.11.2017 - Am 11.11.17 begann auch in Sterbfritz die närrische Zeit. Die Karnevalisten des Turnvereins inthronisierten die Regenten für die fünfte Jahreszeit und übernahmen auch die Herrschaft im Sinntaler Rathaus. Wegen des regnerischen Wetters konnte die Zeremonie nicht wie geplant im Hof der Mehrzweckhalle stattfinden und so war dichtes Gedränge im kleinen Saal. Zumindest aber war es von oben trocken.



TV-Vorsitzende Andrea König hieß die zahlreichen Narren willkommen, besonders die Regenten der vergangenen Kampagne Susi 1. aus dem Fuldaer Land, als Schöpferin der Garden bekannt (Susi Krapf) mit ihrer Leibgarde Anna Ziegler, Beate Mahr, Corinna Henkel und Corina Mächtel. Auch Kinderprinzessin Rosa 1. (Rosa Benz) mit ihren Adjutantinnen Amy Roth und Marissa Hartmann sowie der Ehrenvorsitzende des Turnvereins Sterbfritz Werner Alt, Sinntals Bürgermeister Carsten Ullrich und eine Abordnung der Altengronauer Narren nahmen an der Feierlichkeit teil. 



König dankte Susi Krapf für ihre etwas andere Kampagne, die den Sterbfritzer Fasching auch in das Hessenfernsehen gebracht habe. „Viele schöne Stunden hast Du mit Deinem Gefolge verbracht und so manche Nacht durchgemacht,“ wusste die Vorsitzende. Dass Krapf auch weiter dem Sterbfritzer Fasching erhalten bleibt, war sich Andrea König sicher. Mit einem von Heidi Jehn gemalten Erinnerungsbild verabschiedete man die Regenten.



Wie jedes Jahr war es ein strenges Geheimnis, wer das neue Prinzenpaar wird. Nur ein ganz kleiner Kreis wusste, wer sein „Ja“ für das schöne und schwere Amt gegeben hat. Sitzungspräsidentin Kathrin Roth-Forster hielt bei der Kampagneneröffnung im Saal der Mehrzweckhalle bei den Herren der Schöpfung Ausschau, wer ein guter Prinz sein könnte. Weggucken nutzte nichts und so fand sie sieben Anwärter auf das Amt. Bei einem Wissensquiz über Trinksprüche des Turnvereins und anderen wichtigen Angelegenheiten qualifizierte sich keiner der Kandidaten. Dann versuchte es die Sitzungspräsidentin mit dem Kinderspiel „Der Plumpsack geht um“. Fabian Koschella blieb dabei übrig, machte aber seine Zusage davon abhängig, dass er im Saal eine Prinzessin findet, die auch „Ja“ sagt. Nach einigen Absagen mit sehr fadenscheinigen Gründen war Eva König „naja bereit“. Große Freude allerseits, doch das vermeintliche Prinzenpaar sagte, dass man eigentlich nur die Gehilfe für ein anderes Prinzenpaar sein wolle. Also alles wieder vom Anfang? Nein. Nur eine lustige Inszenierung.



Tobias Kohlhepp öffnete die Tür zum großen Saal der Mehrzweckhalle und da standen die Regenten der neuen Kampagne: Prinz Martin I., Prinz von der Kinz (Martin Bayer) und ihre Lieblichkeit Prinzessin Verena I. aus dem Wallröther Land, vom EKG und Erste Hilfe bekannt (Verena Limpert), mit ihren Gehilfen Fabian Koschella und Eva König, Kinderprinz Xaver I. (Xaver Hahn) und seine Adjutanten Lavinja und Laurin Röll. Bürgermeister Carsten Ullrich übergab freiwillig die Schlüssel des Rathauses, da er keine Chance sah, sich gegen die geballte Narrenschar zu wehren. Bis Aschermittwoch übernahmen die Regenten die Macht. Ullrich dankte nochmals der vorigen Prinzessin Susi I. für eine tolle Kampagne und hoffte von dem neuen Prinzenpaar, dass es Sinntal auch so toll repräsentieren werde. Die Inthronisation umrahmte der Trommler- und Fanfarenzug musikalisch und die 1. Jugendgarde tanzte. Nach dem offiziellen Teil wurde im Bistro Casino kräftig gefeiert. (Walter Dörr) +++