Fragen über Fragen

Prinzessin Theresa und Prinz Jürgen I. inthronisiert


Foto: privat -

13.11.2017 - Blankenau, Helau heißt es endlich wieder. Und dieses Jahr so früh wie noch nie in der Geschichte des Karnevalvereins. Der Startschuss für die Kampagne fiel am Samstag, den 11.11.2017 wie immer mit der traditionellen Prinzeneinführung. Lange wurde gerätselt: „Gibt es in diesem Jahr eine Prinzeneinführung oder doch nur eine Fastnachtseröffnung in Blankenau?“ oder „Wer könnte es dieses Jahr sein, vielleicht mal wieder ein Dreigestirn oder doch ein Prinzenpaar?“. Fragen über Fragen, doch diese sollten am Samstag endlich beantwortet werden.

Die Veranstaltung begann mit der Begrüßung der Moderatoren Matthias Neidert und Christoph Hergenröder. Die Beiden führten die Gäste auch an diesem besonderen Abend wie immer gekonnt und unterhaltsam durchs Programm.
Für die musikalische Unterhaltung sorgte an diesem Abend wieder die Blankenaier Schoppekabäll. Die mit ihren Stimmungsliedern die Karnevalisten ordentlich einheizte.

Der erste Programmpunkt stand an, die Abschiedsrede von Prinzessin Silke I., Lady von Bühne und Prärie und Prinz Ralf I. ,Herrscher über Farben und Tapetenwand, der feuerlöschende Reservist vom Schwarzastrand (Silke und Ralf Dimmerling), das Prinzenpaar der vergangenen Kampagne. Eine der schwersten und für die meisten Tollitäten sicherlich auch die traurigste Aufgabe. Die Beiden bedankten sich in ihrer Abschiedsrede für die gelungene und schöne Kampagne. Besonders bedankten die Beiden sich bei allen Aktiven, Helfern und beim Vorstand für die Unterstützung.
Leider ist auch diese schöne Zeit einmal vorbei. Doch für diese Tollitäten beginnt sie erst jetzt. Endlich wurde das große Geheimnis gelüftet und alle Fragen, die sich in letzter Zeit jeder gestellt hat, beantwortet. Die Narren aus Blankenau werden in diesem Jahr von einem Prinzenpaar regiert.

An der Spitze des Prinzenpaares stehen Prinzessin Theresa, die sportliche Studentin mit karnevalistischem Feinsinn (Theresa Rützel) und Prinz Jürgen I. Hopperainmusikant Nr. Zwo, Herrscher über Badezimmer und Klo (Jürgen von Keitz). Die Freude der Blankenauer war riesen groß.

In ihren Eröffnungsreden erzählten die beiden viel über sich und ihre Hobbys. Nach den Abschieds-und Eröffnungsreden folgte der erste Tanz. Die Pink Ladies aus Blankenau zeigten mit Ihrem fetzigen Tanz zum Thema Sister Act mal wieder mit Erfolg ihr Können. Trainiert werden sie von Daniela Möller, Theresa Rützel und Eva Appel. Die Teeniegarde zeigte anschließend -wie auch im letzten Jahr- einen tollen Marschtanz, der von Simone Hornung einstudiert wurde.

Im Anschluss an die beiden Tänze marschierte der Carnevalverein Müs auf die Bühne. Mit im Gepäck hatten die Müser ihr noch amtierendes Prinzenpaar: Prinzessin Bianca, die rasende Büroschnecke und ihr Prinz Pummel vom MBM und WC-Entchen sowie den Elferrat, eine Abordnung der Streetdancer, der Saujonge und der Garde. Als Gastgeschenk gab die Funkengarde ihren Tanz zum Besten.

Als letzter Programmpunkt tanzte die Tanzgarde aus Großenbach ihren Marschtanz, der sehr fetzig war. Im Bürgerhaus wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und getanzt. Der KVB bedankt sich herzlich bei allen Helfern und Gästen und freut sich auf eine schöne Kampagne.+++