Schruwe als Seemänner

800 Menschen feiern beim Schruwegedanz mit den besten Tanzgruppen

07.01.18 - Mit den besten Tanzgruppen und einigen Premieren hat das Schruwegedanz der Eichezeller Schreckschruwe die heiße Phase der osthessischen Fastnacht eingeläutet. Zum Finale zeigten die Lokalmatadoren ihren neuen Tanz: die Seeleute der "Schruwe" fuhren auf der "ES Mighty Quinn" und brachten die heimische Kulturscheune zum Beben.

Foto: Julius Böhm

Traditionell feiern die meisten Gruppen, die beim Schruwegedanz zu Gast sind, am ersten Januarwochenende ihre Premiere. Entsprechend groß war Aufregung bei den Tänzern und Spannung bei den rund 800 Menschen im Saal. In den Monaten zuvor wurden Schritte einstudiert, Kostüme genäht und Kulissen gebaut - mit dem großen Ziel, eine gute Show auf die Bühne zu zaubern.

Mit von der Partie waren unter anderem die 1. Männertanzgarde Bachrain, Lackschuh aus Thalau, die Gang 2.0 und die Sunshine Ladies (beide aus Steinbach), die Bad Girls Burghaun, die Starlights Großentaft, die Matzeratis Mittelkalbach, die Schoppegarde sowie Fresh é Nett aus Löschenrod und die Rodbääns aus Dirlos - also die Creme de la Creme der Region.

Besonderes Highlight waren die Mambo Kingx, die den Abend mit einem kleinen Ständchen eröffneten. Martin Dick führte auf der Bühne durch das Programm. Zwischen den Tänzen und nach den Shows sorgte DJ Seb für mächtig Stimmung. +++