Steinbach stand Kopf

Die Nacht der Nächte zog sich bis in die frühen Morgenstunden


Fotos: Lara Ludwig -

04.02.18 - Es war mal wieder soweit: eine Woche vor dem offiziellen Fastnachtswochenende lud die Gang 2.0 aus Steinbach, zusammen mit dem MGV Cäcilia, zur legendären Nacht der Nächte ein. 20 Tanzgruppen aus der Region und über diese hinaus gaben sich am Freitag die Türklinke in die Hand. Dieses Jahr auch wieder aktiv dabei – die Gastgeber. Nach ihrem Sabatjahr ist die Gang 2.0 mit ihrem Thema „Gangnopoly“ auf den Bühnen Osthessen zu sehen. Ganz unter diesem Motto stand auch die diesjährige Nacht der Nächte.

Feierlich eröffnet wurde das Programm von den zwei kleinsten steinbacher Tanzgruppen. Neben den Tanzmäusen des Sportverein Steinbach mit ihrem Thema „Grease“, begeisterte die Cilia Garde mit ihrem flotten Gardetanz.

Erste Männertanzgruppe waren die Ematze aus Blankenau die mit ihrem Tanz "Mit dem Besen auf dem Tresen", welches an die Harry Potter filme angelegt war, die Bühne regelrecht „verzauberten“. Danach folgten noch zwei weitere Steinbacher Tanzgruppen. Neben den Green Devils traten auch die Cheeky Girls auf. Diese haben sich dieses Jahr für ein Thema entschieden, das vor allem die Kinder der 90er Jahre anspricht. Zu den Liedern aus der High-School-Musical-Trilogie brachten sie das ganze DGH zum mitsingen.

Die weiteste Anreise hatten einmal wieder die KoKage und die Gentlemen aus Wiesentheid (Landkreis Kitzingen), die seit Jahren zur Nacht der Nächte kommen. Natürlich auch mit dabei war das Know-How der osthessischen Männertanzgruppen. So waren die Flotten Spritzer aus Niederkalbach, die Löschenröder Schoppegarde, die Matzeratis aus Mittelkalbach und die Eichezeller Schreckschruwe angereist. Doch auch für das männliche Auge war einiges dabei. Die Bad Girls aus Burghaun traten mit ihrem Thema „It’s a kind of magic“ auf und die Green Angels aus Grossenbach entführten das Publikum in das Land der Träume.

Und so wie der Abend angefangen hatte, endete dieser auch, nämlich mit steinbacher Tanzgruppen. Die Sunshine Ladies, die seit Jahren die Zuschauer mit ihren mitreißenden Tänzen begeistern, brachten die Menge mit ihrem Tanz „Want to break free“ zum Toben. Zu Nina Hagens „Mein Michael“ oder DJ Bobos „Freedom“ tanzten sie die Geschichte des geteilten Deutschlands bis hin zur Wiedervereinigung nach. Zum krönenden Abschluss standen dann die Gastgeber auf der Bühne. Mit ihrem Thema „Gangnopoly“ stellten sie tänzerisch und akrobatisch das berühmte Spiel nach. Dass sie ein Jahr ausgesetzt hatten, war ihnen nicht anzusehen. Gefeiert wurde wie immer bis in die frühen Morgenstunden. (fvo) +++

Impressum  Datenschutz