Warm geschunkelt

Eskalation Straßenkarneval: Tausende beim närrischen Umzug - Bilder (1)

11.02.18 - 50 Zugnummern, tausende Narren und beste Stimmung: Der närrische Umzug an Fastnachtssamstag ist fraglos einer der Höhepunkt der osthessischen Fastnacht. Trotz eisiger Kälte feierten und schunkelten die Aktiven und Besucher ausgelassen in dem Neuhofer Ortsteil. Die Gruppen und Vereine aus der Gemeinde Neuhof und dem Umland haben sich wieder viele kreative Ideen einfallen lassen, um den Narren einen herausragenden Umzug zu bieten.

Fotos: Hans-Hubertus Braune

Zum achten Mal hat der Rommerzer Carneval Verein den Umzug organisiert. "Wegen dem Wetter hatten wir etwas bedenken, aber es ist Wahnsinn was hier los ist. Rommerz hat 1.700 Einwohner, langsam sind wir an unsere Grenzen angekommen", sagte RCV-Präsident Steffen Heil. Gut zwei Stunden schlängelte sich der Zug durch die Straßen. Darunter impossante zehn Tollitäten aus Osthessen - unter anderem der FKG-Prinz Johannes Colori Paletti der LXXVII. (77.) von Fulda und seine Mannschaft.

Unter den vielen schönen Motiven stachen die Hattenhöfer heraus. Sie hatten sich ein politisches Thema ausgesucht: Die Raketenabschussrampe der neuesten Generation. Auf dieser saß der nordkoreanische Machthaber Kim. "Wir wollen in Frieden noch lange Karneval feiern" - so die treffende Aussage.

Nach dem närrischen Umzug gings in Rommerz mit dem Straßenkarneval fröhlich weiter. Die eisigen Temperaturen waren längst verdrängt. Rommerz Helau! (hhb) +++

Impressum  Datenschutz